Andreas Föhr: „Wolfsschlucht“

Vor rund zwei Jahren habe ich durch Zufall die Krimis von Andreas Föhr entdeckt. Auf Anhieb sympathisch war mir Kommissar Clemens Wallner – nicht zu verachten ist auch der immer etwas dubiose Kollege Kreuthner. Die Taten ereignen sich im Tegernseer Land. Aktuell lese ich „Wolfsschlucht“ und habe bisher etwas mehr als die Hälfte geschafft. Langsam kommt Licht ins Dunkel, wer den Bestatter erschossen haben könnte…

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.