Heidelbeer-Streusel-Schnecken {Bloggerrunde Blaubeersommer}

Leckere, kleine Hefeteilchen mit Heidelbeerfüllung

Sie sind klein, rund, herrlich blau und außerdem ganz schön gesund: Blaubeeren – oder wie man bei uns sagt: Heidelbeeren. Dass sie außerdem wahre Verwandlungskünstler sind, zeigen in diesem Monat zehn Bloggerinnen bei der Bloggerrunde „Blaubeersommer“. An jedem Wochenende stellen wir Euch leckere Rezepte mit den kleinen blauen Beeren vor, ein wirklich köstlicher Monat!

Ich mag es ja sehr gerne unkompliziert, aber trotzdem lecker und hübsch anzusehen, was Backen angeht. Für die Bloggerrunde habe ich mich also für kleine Hefeschnecken entschieden, die innen saftig mit Frischkäse und Heidelbeeren gefüllt sind und außen eine knusprige Streuselschicht bekommen. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Schnecken übrigbleiben sollten: Sie lassen sich prima einfrieren und werden bei Teilchen-Hunger einfach kurz in der Mikrowolle oder im Backofen aufgebacken, dann schmecken sie wieder wie frisch gebacken…

Heidelbeer-Schnecken_4

Die Zutaten für ca. 20 Schnecken (je nachdem, wie dick die Scheiben von der Teigrolle geschnitten werden):

Hefeteig

500g Mehl

ein Würfel frische Hefe (42g)

50g Zucker

250ml leicht lauwarme Milch (ich hatte Mandelmilch)

75g weiche Butter

Füllung

300g Heidelbeeren

je ca. 50g Creme fraiche und Frischkäse natur

1 EL Puddingpulver Vanilegeschmack

2 EL Puderzucker

Streusel

90g Mehl

je 40g Butter und Zucker (ich habe Kokosblütenzucker genommen, deshalb sind die Streusel etwas dunkler)

etwas Mehl zum Ausrollen

Für den Hefeteig Hefe in eine kleine Schüssel oder Tasse bröckeln, mit dem Zucker verrühren und flüssig werden lassen. Die Hefe reagiert mit dem Zucker und löst sich nach und nach auf. Diese Mischung zusammen mit Mehl, Milch und Butter mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.

Heidelbeer-Schnecken_1

Wenn sich der Teig zu einer Kugel formt und keine Reste mehr am Schüsselrand kleben, noch ein paar Runden weiterkneten lassen und anschließend in der Schüssel mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort für gut eine Stunde gehen lassen. Ich packe Hefeteig immer zum Gehen ins Wasserbett, das mag er sehr gerne und quillt immer fast aus der Schüssel heraus… 😉

Während der Teig aufgeht, bleibt genügend Zeit, um aus Creme fraiche, Frischkäse, Puddingpulver und Puderzucker eine klümpchenfreie Creme zu rühren. Die Beeren vorsichtig waschen und abtrocknen. Beides beiseite stellen und aus den restlichen Zutaten mit der Hand Streusel kneten.

Der Hefeteig wird auf einer bemehlten Fläche (ich habe zwei Bögen Backpapier nebeneinander gelegt) zu einem Rechteck von ca. 45x40cm ausrollen – auf den Zentimeter kommt es nicht an. Dann die Creme mit ein bisschen Abstand zum Rand auf den Teig streichen und die Heidelbeeren darauf verteilen.

Heidelbeer-Schnecken_2

Von der langen Seite her aufrollen, dabei darauf achten, dass relativ fest gerollt wird, sonst fallen die Schnecken hinterher auseinander. Von der Teigrolle ca. 20 Scheiben abschneiden und nebeneinander auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Die Streusel gleichmäßig auf alle Schnecken verteilen und die Teilchen noch einmal für ca. 45 Minuten gehen lassen.

Heidelbeer-Schnecken_3

Der Backofen wird auf 170 Grad Umluft vorgeheizt, dann können beide Bleche gleichzeitig gebacken werden. Auf der mittleren Schiene backen die Schnecken für gut 20 Minuten. Wer möchte, kann sie nach dem Abkühlen noch mit Zuckerguss bestreichen oder Puderzucker darüber sieben – der löst sich allerdings durch die Früchte relativ schnell aus, ist also nur als kurzfristige Deko direkt vorm Servieren hübsch.

Heidelbeer-Schnecken_5

Bloggertour „Blaubeersommer“ – diese Bloggerinnen sind dabei:

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:

Ein Gedanke zu „Heidelbeer-Streusel-Schnecken {Bloggerrunde Blaubeersommer}

  1. Pingback: Big Blueberry Love. – Mrs. Sparkle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.