Gugel mit Brombeerkäsekuchen

Minigugel gefüllt mit Brombeerkäsekuchen

Erst beim Anschneiden kommt die Brombeer-Überraschung zum Vorschein

Vor ein paar Tagen fragte mein Bruder, ob ich die letzten Brombeeren aus dem Garten haben möchte, die er gerade gepflückt hatte. Klar, warum nicht? Kurz vor dem Herbst noch einmal fruchtige Beeren im Kuchen, das kam mir sehr gelegen. Ich hatte sowieso vor, am Wochenende mal wieder Minigugel zu backen.

Erinnerung an einen Nachtisch aus meiner Kindheit

Als ich so vor mich hin überlegte, kam mir ein Foto in den Sinn, das mir eine Kollegin letztens gezeigt hatte: Ein Kranzkuchen aus Rührteig, in dem sich eine rosafarbene Käsekuchenfüllung versteckte. Meine Mutter macht aus pürierten Brombeeren gerne Fruchtquark, der durch die Beeren eine unglaublich intensive violette Farbe bekommt. Wieso nicht die Brombeeren in einer Käsekuchen verarbeiten und diese als Füllung in den Minigugeln verstecken? Das Experiment konnte beginnen: Der Plan hieß „Minigugel gefüllt mit Brombeerkäsekuchen“.

Gugel mit Brombeerkäsekuchen

Für 6 Minigugel (oder 12 Muffins) braucht man:

Rührteig

125g weiche Butter

100g Zucker

1 EL Vanillezucker

2 Eier

200g Mehl

1/2 Päckchen Backpulver

evtl. ein Schluck Milch

Käsekuchenmasse

150g Quark

2 EL Puddingpulver Vanille

1 Ei

eine gute Handvoll Brombeeren, püriert und durch ein feines Sieb gestrichen, damit die Kerne verschwinden

Für den Rührteig Butter, Zucker und Vanillezucker gut verrühren. Dann die Eier einzeln dazugeben. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unter die Masse rühren. Falls der Teig sehr fest und zäh ist, einen Schluck Milch unterrühren.

Die Schüssel beiseite stellen und die Käsekuchenmasse zubereiten. Dafür alle Zutaten bis auf das Beerenpüree gut verrühren. Zum Schluss das Püree unterrühren.

Gugel mit Brombeerkäsekuchen

Den Herd auf ca. 175 Grad Umluft vorheizen und die Gugelform (oder das Muffinblech) einfetten.

Etwas Rührteig in den Förmchen verteilen und am äußeren Rand hochziehen. Danach die Käsekuchenmasse auf dem Rührteig verteilen

Gugel mit Brombeerkäsekuchen

und anschließend mit dem restlichen Rührteig abdecken.

Gugel mit Brombeerkäsekuchen

Der Teig lässt sich leichter verstreichen (und ohne sich mit dem Käsekuchenteig zu vermischen), wenn man dazu einen leicht angefeuchteten Löffel nimmt.

Die Gugel backen auf der mittleren Schiene für ca. 25 bis 30 Minuten. Am besten mit der Stäbchenprobe testen, ob die Kuchen durchgebacken sind. Bleibt kein Teig mehr am Holzstäbchen kleben, können die Gugel aus dem Ofen geholt werden. Gut abkühlen lassen, damit die Käsekuchenfüllung fest werden kann.

Gugel mit Brombeerkäsekuchen

Wer mag, kann noch einen Guss aus Puderzucker und Wasser auf die Minikuchen geben oder die Gugel mit Puderzucker bestäuben.

Gugel mit Brombeerkäsekuchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gugel mit Brombeerkäsekuchen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:

2 Gedanken zu „Minigugel gefüllt mit Brombeerkäsekuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.