Tödliches Verbrechen im Bilderbuch-Ort

Ulrike Buschs Krimi „Tod am Deich“ räumt auf mit der Idylle in Greetsiel

Kann es etwas Friedlicheres geben? Schafe grasen am Deich, die Nordseewellen sind zu hören und mit dem Meer im Blick lässt es sich herrlich radeln. Genau das macht auch Hauptkommissar Tammo Anders. Mit Hund Buddy startet er zu einer flotten morgendlichen Runde, Herrchen auf dem Rad, der Vierbeiner fröhlich wedelnd nebenher. Doch der Tag, der so friedlich beginnt, wird nur Minuten später eine gruselige Wendung nehmen… 

Tammo muss einem Jogger ausweichen, kommt ins Trudeln und stürzt schließlich samt Rad ins Gras. Dass das Rad sich nicht ohne weiteres aus dem Graben ziehen lässt, hat seinen Grund: Die Hand einer Wasserleiche hat sich in den Speichen verfangen! Kurz darauf sind Tammos Kollegen und die Gerichtsmedizinerin vor Ort und schnell steht fest: Der Tote ist der bekannte Teehändler Folkert Petersen, ein angesehener und reicher Geschäftsmann aus Greetsiel.

Tod am Deich krimiundkeks Klarant Verlag Ulrike Busch Ostfriesland Greetsiel

Cover: Klarant Verlag

Für Tammo und seine neue Kollegin Fenna Stern, die ausgerechnet an diesem Tag ihren ersten Arbeitstag in Greetsiel hat, beginnen die Ermittlungsarbeiten. Und die halten nicht nur eine Überraschung bereit… Enno Duwe, der nach viel Ärger aus Greetsiel verschwunden war, taucht ausgerechnet jetzt, nach 25 Jahren, wieder im Ort auf. Ob das wirklich Zufall ist? Schließlich ist seitdem auch die Tochter des toten Teehändlers, Tina Petersen, verschwunden. Tammo und Fenna ermitteln in alle Richtungen und stoßen dabei auf so manches dunkles Geheimnis… War es wirklich Enno, der den Teehändler auf dem Gewissen hat oder steckt jemand anderes hinter dem Mord – vielleicht sogar aus der eigenen Familie?

Ulrike Busch hat mit „Tod im Deich“ einen unterhaltsamen und spannenden Krimi geschrieben, der einen direkt mitnimmt ins gemütliche Dorf Greetsiel, einer echten Bilderbuch-Idylle in Ostfriesland mit Windmühlen, Reetdächern und Teestuben. Vor einigen Jahren war ich selbst dort und hatte beim Lesen den hübschen Ort gleich wieder vor Augen. Unvorstellbar, dass in einer solchen Idylle ein Mord stattfinden soll! Eine sehr plausibel erzählte Geschichte und ein überaus sympathisches Ermittlerduo machen es einem sehr leicht, in die Handlung einzusteigen. Neben aller Spannung kommt auch das Zwischenmenschliche nicht zu kurz und ich habe beim Lesen ganz bestimmt ein paar Fünkchen zwischen Tammo und seiner neuen Kollegin sprühen sehen…

Mein Fazit: Wer Ostfriesland und klassische Krimis mag, wird sich mit Ulrike Buschs Krimi ganz sicher schnell anfreunden können! Ich jedenfalls würde mich freuen, wenn es einen weiteren Fall für Tammo und Fenna gäbe…

Ulrike Busch: „Tod am Deich“, Klarant Verlag, 162 Seiten, als Taschenbuch und eBook erhältlich, ISBN 9 783 955 735 845, 11 Euro (Taschenbuch)

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.