Mini-Galettes Aprikosen Heidelbeeren Mürbeteig Galettes krimiundkeks

Mini-Galettes mit Aprikosen und Heidelbeeren

Die kleinen Teilchen aus Mürbeteig bringen den Sommer auf den Tisch

Ob ich wohl schonmal erwähnt habe, dass ich unkomplizierte Backrezepte am allerliebsten mag? Wenige Zutaten, die es überall zu kaufen gibt, kein Firlefanz und keine stundenlange Wartezeit – wenn Kuchen diese Kriterien erfüllt, werden wir Freunde… Zur Kategorie „einfach, schnell und lecker“ zählen auf jeden Fall diese köstlichen Mini-Galettes aus Mürbeteig, gefüllt mit Aprikosen und Heidelbeeren. Sommerfrüchte in einer knusprigen Verpackung, herrlich… Heute Morgen habe ich auf Instagram gestöbert und mir fiel direkt ein Foto von Michael von Salzig Süß Lecker ins Auge: Seine Tarte mit saftigen Aprikosen und Marzipan sah sowas von fast schon unverschämt lecker aus, dass ich direkt ein Stück davon hätte futtern können. Das ging leider nicht, also „musste“ ich selbst ans Werk gehen. Nach dem köstlichen Anblick der Tarte habe ich beschlossen, dass es auch bei uns etwas mit Aprikosen geben sollte. Die Frage war nur: Wie soll der Kuchen aussehen? Und soll es überhaupt Kuchen geben, oder vielleicht doch etwas Kleines wie Muffins? Käsekuchen wäre auch fein, aber den gab es ja kürzlich erst, und auch noch mit Aprikosen.

Unkomplizierte Leckerei aus Frankreich

Die Lösung kam in Form eines eher formlosen „Kuchens“: Galette! In diesem Fall allerdings nicht eine große, sondern mehrere kleine. Eigentlich versteht der Franzose unter einer Galette ja einen herzhaften Crepe, der mit Buchweizenmehl gebacken, gerne mit Käse und Schinken gefüllt und zusammengeklappt serviert wird. Diese Art der Galette stammt aus der Bretagne. Mit dem Begriff werden in Frankreich aber auch flache Kuchen in runder Form bezeichnet. Seit ein paar Jahren sind Galettes auch bei uns sehr beliebt. Das ist auch kein Wunder, denn der Teig ist aus Mehl, Butter und Zucker schnell geknetet und kann total vielfältig gefüllt werden: Beeren, mit Quark oder Creme darunter, Kirschen, Äpfel – eine Galette schmeckt zu jeder Jahreszeit.

Da Aprikosen und Heidelbeeren gerade Saison haben und sie farblich toll auf einem Kuchen aussehen (und außerdem oberlecker schmecken!), habe ich sie als Füllung für meine Mini-Galettes ausgesucht. Eigentlich wollte ich das Obst vor dem Backen noch mit ein wenig Zimt-Zucker bestreuen, aber schusselig wie ich bin, hatte ich natürlich schon wieder vergessen, Zimt auf den Einkaufszettel zu schreiben. Das macht aber gar nichts, denn die Mini-Galettes schmecken auch ohne die Mischung on top sehr lecker. Am allerbesten schmecken die Galettes übrigens lauwarm – und wenn dann noch eine Kugel Vanille- oder Nusseis dazu serviert wird, kann es draußen regnen, wie es will…

Jetzt aber nichts wie los, wir backen kleine, köstliche Kuchen.

Mini-Galettes Aprikosen Heidelbeeren Mürbeteig Galettes krimiundkeks

Mini-Galettes mit Aprikosen und Heidelbeeren

für 6 Galettes

Mini-Galettes Aprikosen Heidelbeeren Mürbeteig Galettes krimiundkeks

Mürbeteig

  • 200g Mehl
  • 100g kalte Butter in Würfeln
  • 50g Rohrohrzucker (oder „normaler“)
  • 3 EL kaltes Wasser
  • 1 Prise Salz

Füllung

  • 9 kleine Aprikosen
  • Heidelbeeren
  • etwas Milch

Vor dem Zubereiten ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf ca. 170 Grad Umluft vorheizen.

Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Kethaken der Küchenmaschine oder den Händen so lange verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig in sechs gleichgroße Portionen teilen und auf der Arbeitsfläche mit etwas Mehl zu Kreisen ausrollen.

Mini-Galettes Aprikosen Heidelbeeren Mürbeteig Galettes krimiundkeks

In die Mitte jedes Teigkreises drei Aprikosenhälften und einige Heidelbeeren setzen. Dabei großzügigen Abstand zum Rand lassen. Anschließend wird der Rand so zusammengeklappt, dass er einen Teil der Füllung bedeckt.

Mini-Galettes Aprikosen Heidelbeeren Mürbeteig Galettes krimiundkeks

Die Mini-Galettes mit einer Palette oder einem breiten Messer vom Untergrund lösen und auf das vorbereitete Backblech setzen. Zum Abschluss noch mit einem Backpinsel etwas Milch auf die Teilränder streichen.

Die Mini-Galettes backen auf der mittleren Schiene im Ofen für ca. 20 bis 25 Minuten. Anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und entweder lauwarm oder komplett ausgekühlt servieren. Wer mag, kann zur Dekoration noch ein bisschen Puderzucker über die abgekühlten Mini-Galettes sieben.

Mini-Galettes Aprikosen Heidelbeeren Mürbeteig Galettes krimiundkeks

 

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.