Archiv der Kategorie: Aus dem Süden

Halali: Wer erschoss den Jäger? „Bocktot“ von Ilona Schmidt

Ein spannender Frankenkrimi mit viel Jägerlatein

Man versetze sich in die Lage einer Försterin. Gemeinsam mit ihrem Mann, passionierter Hobbyjäger, sitzt sie eines Abend auf Wild an. Sie auf ihrem Hochstand, ihr Mann auf einem anderen. Plötzlich ist der Ehemann verschwunden. Tot. Erschossen liegt er neben dem Hochsitz. Das eigene Leben liegt auf einmal in Scherben vor einem und die Familie ist zerstört. Ein Alptraum? In der Tat, und für Försterin Astrid Mechtinger wird er in Ilona Schmidts Krimi „Bocktot“ wahr. Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:

„Leichen-Leo“ ist wieder da: „Schwarzwasser“

Der siebte Tegernsee-Krimi von Andreas Föhr

Kommissar Clemens Wallner ermittelt in seinem siebten Fall und wieder einmal ist Polizeiobermeister Leo Kreuthner derjenige, die die Leiche entdeckt… Das ist auf ominöse Weise bisher in jedem Fall so gewesen und auch dieses Mal verwickelt sich der sehr spezielle Zeitgenosse in eine haarsträubende Geschichte, aus der er nur schwer wieder herauskommen kann. Im Gegensatz zu den vorigen Wallner-Krimis spielt „Schwarzwasser“ nicht nur in der Region rund um den Tegernsee, sondern taucht tief in die Vergangenheit ein, die in Berlin spielt. Russenmafia, ein Immobilienskandal, Kreuthners Schandtaten und nicht zuletzt Wallners Privatleben machen den neuen Krimi von Andreas Föhr zu einem echten Lesevergnügen. Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:

„Volksfest Sweets“: Rummel in der eigenen Küche

Das Back- (und Koch-)Buch bietet Volksfest-Leckereien zum Selbermachen

O’zapft is! Na, wer von Euch ist auch gerade in Oktoberfest-Stimmung? Nicht nur in München wird im September und Oktober zünftig gefeiert, mittlerweile gibt es in jedem noch so kleinen Ort ein Oktoberfest. Allerdings nicht immer mit den typischen Naschbuden, wie sie in München auf der Wiesn zu finden sind. Wer nicht in der Welt der Oktoberfeste zu Hause ist, hat bestimmt schon ein anderes Volksfest oder auch die traditionelle Kirmes im Heimatort besucht und verbindet diese Feste direkt mit dem Geruch nach gebrannten Mandeln und Zuckerwatte – zumindest geht mir das immer so…

Eine Tüte mit noch warmen, frisch gebrannten Mandeln in der Hand zu halten, ist aber auch was Feines. Oder Popcorn, mmmhhh… Vielleicht auch einen Spieß voller Schokofrüchte oder eine Tüte Schaumküsse. Schade, dass man diese Leckereien nicht an jeder Ecke und zu jeder Zeit bekommen kann, oder? Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:

„Herz-Jesu-Blut“: Ein alter Fall bringt die Kripo Bozen an ihre Grenzen {Gewinnspiel}

Fall 1 der „Bozen-Krimi“-Reihe von Corrado Falcone  – krimiundkeks verlost drei Exemplare des Buches

Südtirol – mit dem Wort verbinde ich zahlreiche Urlaube, die ich als Kind mit meiner Familie im Vinschgau in der Nähe von Meran verbracht habe. Als Zehn-, Elfjährige war ich nicht unbedingt begeistert, schon wieder in den Sommerferien in die Berge zu fahren und zu wandern, doch im Rückblick waren das wirklich tolle Ferien in einer sehr schönen Gegend. Vor einigen Jahren war ich dann zum Skilaufen wieder in Südtirol und bin ein Jahr später mit Herrn krimiundkeks tatsächlich zum Wanderurlaub in die Dolomiten gefahren. Berge, Skipisten, natürlich das leckere Essen und der Wein – Südtirol mag ich inzwischen wirklich gerne und finde es super, dass auch der ein oder andere Krimi dort spielt. Daher habe ich mich auch sehr gefreut, dass ich den ersten Band der „Bozen-Krimi“-Reihe (zu sehen in der ARD am 6. und 13. Juli 2017), „Herz-Jesu-Blut“, lesen durfte. Band 2 wird im kommenden Jahr erscheinen und nach der gelungenen Premiere steht er jetzt schon auf meiner Leseliste…

In „Herz-Jesu-Blut“ kämpft die Kripo Bozen mit einem alten Fall, der alle Beteiligten – inklusive der gesamten Familie von Kommissarin Sonja Schwarz – mit brutaler Kraft einholt. Der Fall der vor 17 Jahren ermordeten Evelyn Kronstadt wurde nie aufgeklärt, schafft es Sonja Schwarz jetzt, den Mörder des Mädchens doch noch zu finden? Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:

Grauenvolle Geheimnisse vor großartiger Bergkulisse

Drei brutale Morde aus der Vergangenheit werden plötzlich wieder aktuell

Rückblick: Im Jahr 1985 wütet ein tagelang dauerndes Gewitter über der Südtiroler Bletterbach-Schlucht. Zwei junge Männer und eine junge Frau aus Siebenhoch, einem kleinen Dorf in der Nähe der Schlucht, sind zuvor zu einer Exkursion aufgebrochen – doch sie kehren nicht lebendig zurück, ihre Leichen werden in der Schlucht gefunden. Brutal zugerichtet, zerstückelt, ermordet. Der Mörder der Drei wurde nie gefunden, die Morde sind in Siebenhoch seitdem ein Tabuthema. Doch das ändert sich 30 Jahre später, als Jeremiah Salinger, amerikanischer Drehbuchschreiber und Ehemann von Annelise aus Siebenhoch, in den Ort kommt und viel zu viele Fragen stellt…  Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
süße Pommes krimiundkeks keks bloggeburtstag

Süße Pommes {Gastbeitrag}

Marion hat keksige Pommes mitgebracht

Tür auf, gute Laune und ein Geburtstagsgast herein – die Party kann weitergehen. Heute habe ich Geburtstagsbesuch von Marion, die auf ihrem „Unterfreundenblog“ seit 2015 über gutes Essen, das schöne Leben in der Rhein-Neckar-Region, die ewige Suche nach gutem Kaffee und Urlaub an wechselnden Lieblingsorten bloggt. Sie hat mir wie alle Gäste, die zum Bloggeburtstag gekommen sind, leckere Kekse mitgebracht – und was für welche…  Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Schokolade Cranberry Cookies Kekse Bloggeburtstag Gastbeitrag krimiundkeks

Winterliche Schokolade-Cranberry-Cookies {Gastbeitrag}

Sina von Casa Selvanegra ist heute zu Besuch und hat mir köstliche Kekse mitgebracht

Heute steht schon der nächste Geburtstagsgast vor der Tür, begrüßt mit mir Sina. Sie ist natürlich nicht mit leeren Händen gekommen, sondern hat köstliche Kekse mit Schokolade und Cranberries mitgebracht. Mmmhh, davon gönne ich mir jetzt erstmal einen, während Euch Sina etwas zum Rezept und natürlich über sich und ihren Blog erzählt. Los geht’s! Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:

Steirerpakt – ein packender siebter Fall für Sandra Mohr

Verlosung: Gewinnt drei Exemplare des neuen Steirer-Krimis mit Autogrammkarte von Claudia Rossbacher

Zum Valentinstag schenkt man seinen Lieben ja bekanntlich etwas Schönes. Heute habe ich ein ganz besonderes Geschenk für meine lieben Leserinnen und Leser dabei: Ich stelle Euch nicht nur den neuen Krimi „Steirerpakt“ von Claudia Rossbacher vor, ich habe auch noch ein Interview mit der Autorin mitgebracht – und gewinnen könnt Ihr auch etwas! Ich verlose drei Exemplare von „Steirerpakt“ und Claudia Rossbacher hat mir für jeden der drei Gewinner eine Autogrammkarte geschickt. Na, ist das was? Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Piña-Colada-Pies krimiundkeks

Piña-Colada-Pies: Cocktail aus dem Ofen

Diese leckeren Pies bringe ich zur Geburtstagsparty von Jessi’s Schlemmerkitchen

Draußen liegt Schnee, das Thermometer bewegt sich hartnäckig im Minus-Bereich und heute Mittag habe ich einen langen Spaziergang durch das glitzernde Winter-Wonder-Land gemacht – herrlich! Kurz aufgewärmt bei einer Tasse Tee und schon mache ich mich auf zu einer virtuellen Geburtstagsparty. Jessi feiert gerade den 2. Geburtstag ihres Blogs Jessi’s Schlemmerkitchen und hat zum Event „Ofengeflüster“ eingeladen. Da komme ich doch gerne und bringe – wie alle anderen Gäste – etwas Leckeres für die Geburtstagstafel mit. Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:

Heiraten ist nichts für Feiglinge: „Gefallen auf dem Feld der Ehe“

Stephan Hähnel schrieb mit spitzer Feder und einer großen Portion schwarzem Humor 21 „Mordsgeschichten“

Periplaneta Gefallen Tod Ehe Stephan Hähne krimiundkeks

„Bis dass der Tod Euch scheidet.“ Wer kirchlich geheiratet hat, wird sich sicher an diese Worte während der Trauung erinnern. Bis es so weit ist, vergehen hoffentlich Jahrzehnte voller Liebe und Glück, schließlich ist der Gang vor den Traualtar die Krönung jeder Beziehung. Was aber, wenn man nach mehr oder weniger kurzem Eheglück den Partner absolut nicht mehr ertragen kann, man sich ihn am liebsten für immer weg wünscht und keinen Tag länger mit ihm zusammensein möchte…? Ganz klar: Man hilft dem „Glück“ ein wenig auf die Sprünge und entscheidet selbst, wann der Tod das Paar scheidet.

Keine Angst, ich schreibe hier auf keinen Fall meine Gedanken herunter, nach noch nicht einmal zwei Jahren Ehe habe ich noch längst nicht das Bedürfnis, Herrn krimiundkeks loszuwerden! Vielmehr ist die oben beschriebene Lösung die Idee der Eheleute in Stephan Hähnels Buch „Gefallen auf dem Feld der Ehe“, die sich ihrer Ehefrauen und -männer für immer entledigen.

In 21 Kurzgeschichten – mal kriminell, mal blutig, mal raffiniert – beschreibt der Autor Szenen einer Ehe, die immer tödlich enden. Die im Sand verbuddelte und über Jahre vergessene Frau des zerstreuten Professors ist ebenso mausetot wie der Gatte, dessen Ehefrau ihm von Liebe erfüllt einen tödlich-giftigen Schal gestrickt hat…

Als Geschenk zum Valentinstag ist „Gefallen auf dem Feld der Ehe“ vielleicht nicht ganz das passende Geschenk unter Liebenden (obwohl, es bringt etwas Nervenkitzel…). Wer allerdings seine Freude an schwarzem Humor und skurrilen Geschichten hat, wird mit diesem Buch eine Menge Spaß haben.

Stephan Hähnel hat bereits zehn Bücher mit Krimi-Kurzgeschichten veröffentlicht und ist der Gründer des „Berliner Krimimarathons“, Berlin-Brandenburgs größtem Krimi-Festival.

Stephan Hähnel: „Gefallen auf dem Feld der Ehe“ Mordsgeschichten. Wenn aus Worten Taten werden. Taschenbuch, 182 S., ISBN: 978-3-95996-022-9, Periplaneta, Edition Totengräber, Preis: 13 Euro

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf: