Archiv der Kategorie: Aus Hessen

Erdbeer Dessertkurs Eric Lehr Vila Vita Hofgut Dagobertshausen krimiundkeks #vilavitaerdbeere

Im Zeichen der Erdbeere: Dessertkurs im Vila Vita Rosenpark {enthält Werbung}

Ein toller Tag mit vielen Erdbeeren und noch mehr guter Laune

Man nehme: Eine Truppe bestens gelaunter Foodblogger, einen Dessert-Profi, viel Sonne und noch viel mehr Erdbeeren, eine tolle Location – und fertig ist ein Knaller-Tag! Den habe ich am vergangenen Wochenende zusammen mit anderen Foodbloggern im Vila Vita Rosenpark in Marburg erlebt. Wir haben nicht nur unfassbar rote und leckere Erdbeeren direkt vom Feld gepflückt, sondern konnten Chef-Patissier Eric Lehr beim Dessertkurs zum Thema „Erdbeere“ über die Schulter schauen, selbst in der Küche werkeln und natürlich ganz viele köstliche Desserts naschen… Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
krimiundkeks mainwunder buchblogger buchmarketing

Mainwunder Buchblogger: Ein Wundertag bei Tanja

Ein Blick hinter die Kulissen der Buchmarketing-Agentur Mainwunder

Bestimmt habt Ihr schon den Button auf der krimiundkeks-Startseite gesehen, der verrät „Ich bin Mainwunder-Buchblogger.“ Aber was verbirgt sich eigentlich dahinter? Mainwunder ist der Name der Buchmarketing-Agentur von Tanja Rörsch. Ich bin im Frühling 2016 über die Krimiwoche auf Facebook auf Tanjas Seite gelandet und war direkt begeistert. Dort bin ich auch zu den Mainwunder-Buchbloggern gekommen, die immer wieder in Blogtouren und andere spannende Aktionen eingebunden werden, wenn ein neues Buch von Tanjas Kunden auf den Markt kommt.

Als Buchblogger bekomme ich natürlich nur einen kleinen Ausschnitt von dem mit, was bei Mainwunder so alles passiert. Das ändert sich in dieser Woche, denn seit vorgestern blicken wir mit einer Gruppe von Bloggerinnen hinter die Kulissen der Agentur. Noch bis zum 2. Juli stehen Tanja und ihre Mitarbeiterin Rebecca im Mittelpunkt. Heute bin ich an der Reihe und sage Euch gleich: Schnallt Euch an und holt tief Luft, denn für einen Wundertag bei Tanja braucht Ihr schon ein bisschen Kondition… Los geht’s! Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Zuckerbrezel Hefeteig krimiundkeks Hefe Omas Rezept Familienrezept Hefekuchen Brezel

Zuckerbrezel oder: Omas Hundehäufchen aus Hefeteig

Die kleinen Zuckerbrezel sind ein echter Klassiker in unserer Familie

Heute habe ich ein Rezept für Euch, das wir seit Ewigkeiten lieben und das aus der Rezeptsammlung meiner Oma stammt: Zuckerbrezel aus Hefeteig. Weil sie zwar „Brezel“ heißen, aber eigentlich an etwas ganz anderes erinnern, haben wir die kleinen Hefeteilchen in „Hundehäufchen“ umgetauft. Damit ist man auch aus der Nummer raus, unbedingt perfekt geschlungene Brezeln zu formen – was ja auch gar nicht so einfach ist… Das Rezept wollte ich schon ganz lange auf dem Blog vorstellen, aber irgendwie habe ich es immer wieder aufgeschoben oder vertrödelt. Gestern kam mir der Zufall zur Hilfe, denn meine Mama hatte den Hefeteig schon vorbereitet, als ich vorbeikam und plötzlich artete das harmlose Backen von Zuckerbrezeln in ein echtes Backevent in ihrer Küche aus… Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Mandelkuchen Beeren krimiundkeks saftig glutenfrei ohne Mehl Kastenkuchen Mandeln

Saftiger Mandelkuchen mit Beeren

Ein leckerer Kuchen ohne Mehl und ein Exkurs in die mittelhessische Mundart

Wann gibt es bei Euch Kaffee und Kuchen? Nur zu besonderen Anlässen und Festen wie Geburtstag, Ostern oder auf der Goldenen Hochzeit von Tante Gabi und Onkel Horst? Vielleicht habt Ihr ja sogar immer einen Kuchen parat und futtert jeden Nachmittag ein Stückchen? Oder Ihr macht es so wie wir im Hause krimiundkeks und genießt am Wochenende Kaffee und Kuchen. Genauso kenne ich es auch von zu Hause: Bei uns gab es traditionell jeden Samstagnachmittag Kaffee und Kuchen. Am Freitagabend oder Samstagmorgen wurde gebacken und am Samstagnachmittag saß die ganze Bande am Küchentisch. Herr krimiundkeks und ich haben diese Tradition übernommen und so kommt es, dass es bei uns am Wochenende immer Kuchen gibt. In diesem Fall einen sehr leckeren und herrlich saftigen Mandelkuchen – ganz ohne Mehl, dafür mit frischen Beeren. Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Käsekuchen Beeren Tiramisu Mattekuchen krimiundkeks

Tiramisu-Käsekuchen

Ein cremiger „Mattekuchen“ und kostenlose Dialekt-Nachhilfe

Heute gibt es einen Mattekuchen. Ähm, was soll denn das bitte sein? Wer des mittelhessischen Dialekts nicht ganz mächtig ist, weiß am Ende des Beitrags mehr (alle Mittelhessen-Aborigines scrollen einfach direkt zu den Zutaten…). Ich liebe unseren Dialekt, und manche Ausdrücke sind einfach unschlagbar – diese Fragezeichen in den Gesichtern von „Städtern“, wenn man ab und an mal ein Wort auf „Platt“ einstreut, sind zu herrlich. Oder wie würdet Ihr schauen, wenn Euer Gegenüber plötzlich mitten im Satz ein kerniges „Alleweil!“ raushaut? Das bedeutet übrigens so viel wie „Donnerwetter!“ oder „Alle Achtung!“. Wenn etwas ganz und gar unvorstellbar ist, sagt man auch gerne „Alleweil gits luus!“, das heißt grob übersetzt „Jetzt werd ich ja verrückt!“. Hat man die Nase gestrichen voll von etwas, sagt man „Alleweil schickts!“ Man kann aber auch ganz harmlos ankündigen, dass etwas beginnt, also sage ich jetzt einfach mal: Alleweil gits luus, mir backe etz irschtemool en schiene Mattekuche. Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Kekse Bloggeburtstag krimiundkeks

Herzhafte Pecorino-Kekse mit Paprikamarmelade {Gastbeitrag}

Heute gibt es zur Abwechslung Kekse mit kräftigem Käse von Schlemmerkatze

Puh, ganz schön viele süße Leckereien gibt es zum Geburtstagskaffee, da wünscht man sich einen herzhaften Snack für zwischendurch. Wie gut, dass meine heutigen Geburtstagsgäste Cat und Onkel, die auf ihrem Blog Schlemmerkatze leckere Rezepte und Craftbier vorstellen, genau das Richtige mitgebracht haben: Würzige Pecorino-Kekse mit einer Paprikamarmelade. Wow, ich mag die Kombi jetzt schon und bin ganz gespannt, wie die Kekse schmecken! Dann lassen wir Cat und Onkel mal rein… Los geht’s!

Happy Birthday – liebe Christina – zu deinem 2. Bloggeburtstag mit Krimiundkeks! Wir freuen uns sehr, dass wir deine Gäste sein dürfen und haben für die kriminelle Party direkt ein paar Kekse reingeschmuggelt. Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Blogtour Verlorene Kinder Inca Vogt krimiundkeks

Journalistin in gefährlicher Mission: „Verlorene Kinder“ {Blogtour}

Der neue Thriller von Inca Vogt ist nichts für schwache Nerven

Hinter mir liegt eine nervenaufreibende und teilweise schlaflose Zeit: Für die Blogtour, die wir mit elf Bloggerinnen der Mainwunder Buchblogger noch bis zum 19. Januar veranstalten, habe ich die Thriller von Inca Vogt gelesen. Teils harter Tobak uns derart spannend, dass ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen… Auf der Tour stellen wir „Verlorene Kinder“, das aktuelle Buch der Autorin vor.

Als besonderes Schmankerl gibt es heute nicht nur die Buchvorstellung, sondern auch ein Gespräch mit Toni Amato, der Hauptfigur des Buches. Da wir ja quasi Kolleginnen sind – sie bei einem Magazin, ich in der Unternehmenskommunikation und früher bei einer Tageszeitung – habe ich sie zum Interview gebeten. Dazu gibt es ein Gewinnspiel mit tollen Preisen. Wie Ihr teilnehmen könnt und was es zu gewinnen gibt, lest Ihr am Ende dieses Beitrags. Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Blogtour Verlorene Kinder Inca Vogt krimiundkeks

Bitte anschnallen, es geht auf Blogtour zum Thriller „Verlorene Kinder“

Elf Bloggerinnen stellen Inca Vogts neues Buch „Verlorene Kinder“ vom 9. bis 19. Januar vor

Das fängt ja schon gut an – und zwar ganz schön spannend! Das Jahr 2017 startet mit einer Blogtour zur Thriller-Neuerscheinung „Verlorene Kinder“ von Inca Vogt. Gemeinsam mit der Autorin und zehn anderen Bloggerinnen geht krimiundkeks vom 9. bis 19. Januar 2017 auf Blogtour.

Wir stellen Euch nicht nur den neun Thriller vor (der übrigens nichts für schwache Nerven ist!), sondern bieten Euch auch interessante Einblicke in die Arbeit der Autorin, lassen die Hauptfigur Toni Amato zu Wort kommen und, und, und…

Blogtour Verlorene Kinder Inca Vogt krimiundkeks

Ach ja: Wer mit uns auf die spannende Tour geht, kann auch noch Knaller-Preise gewinnen! Also stärkt Eure Nerven, freut Euch auf echten Thriller-Nervenkitzel und zehn tolle Tage.

Hier kommt der Fahrplan für die Blogtour, diese Bloggerinnen sind dabei:

09.01.2017 – Thea http://krimines-buecherblog.blogspot.de

10.01.2017 – Doris https://thora01.wordpress.com/

11.01.2017 – Patricia http://nichtohnebuch.blogspot.de/

12.01.2017 – Kerstin http://kerstinskartenwerkstatt.de

13.01.2017 – Katja https://ruhrpottkatjes.wordpress.com/

14.01.2017 – Tamara http://www.thefantasticworldofmine.de/

15.01.2017 – Nina http://www.blog-a-holic.de/

16.01.2017 – ich hier auf http://krimiundkeks.de/

17.01.2017 – Melanie https://univerum-of-books.blogspot.de

18.01.2017 – Janine https://facebook.com/mercybooksblog

19.01.2016 – Yvonne http://www.einanfangundkeinende.wordpress.com/

Zusätzlich zu den Blogs könnt Ihr der Blogtour auch auf Facebook folgen: Hier geht’s zur Veranstaltung.

Wir freuen uns auf eine spannende Zeit und begrüßen Euch herzlich in unserem „Tourbus“.

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Jürgen Hövelmann: Auge um Auge. Ein Marburg-Krimi

Brutale Morde in der idyllischen Universitätsstadt Marburg

Die Marburg-Krimis „Auge um Auge“ und „Der Kasematten-Mörder“ von Jürgen Hövelmann

Oh wie spannend, es gibt zwei tolle Krimis, die in „meiner“ Stadt spielen! OK, ich habe nie in Marburg gewohnt, bin aber dort zur Schule gegangen, habe dort studiert und weil es die größte Stadt im Kreis ist, ist es auch irgendwie meine Stadt.

Jedenfalls ist es sehr unterhaltsam, gemeinsam mit der Hauptfigur der Krimis – Kommissar Nau – loszuziehen und immer wieder bekannte Orte zu entdecken und genau vor Augen zu haben, an welcher Stelle sich die Figuren im Buch gerade bewegen.  Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf: