Schlagwort-Archive: Kokos

Käsekuchen Streusel Aprikosen Kokos krimiundkeks Quark

Käsekuchen mit Aprikosen und Kokosstreuseln

Das perfekte Törtchen für einen Sonntagnachmittagskaffee im Sommer

Hände hoch: Wer isst noch so gerne Käsekuchen? Perfekt, dann habe ich heute genau das richtige Rezept. Es ist mal wieder an der Zeit für einen cremigen Käsekuchen. Und weil der Sommer gerade Pause macht, packe ich ihn mit Aprikosen und Kokosstreuseln einfach mit auf den Kuchen. Als ich mir gestern überlegt habe, was es für einen Kuchen geben soll, ist mir einmal mehr aufgefallen, wie viele tolle Dinge man mit den einfachsten Zutaten zaubern kann. Butter, Zucker, Mehl, Quark, Eier und Obst – fertig ist die Laube. Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Blondies Kokos Limette weiße Schokolade Kokosmilch Blondie krimiundkeks

Kokos-Limetten-Blondies: perfekt für den Sommer

Saftig, schokoladig und fruchtig

Es gibt diese Lebensmittel, die man entweder liebt oder hasst. Kokos gehört eindeutig dazu. Ich persönlich liebe Kokos über alles: im Kuchen, in Schokolade und als Eis. Ein lieber Freund von mir dagegen lässt alles stehen und liegen und rennt, so schnell er kann, wenn ihm jemand etwas zu Essen mit Kokos anbietet (was sehr praktisch ist, wenn man etwas für sich allein haben möchte, denn der feine Herr musste sich gegen drei Geschwister durchsetzen und futtert einem alles weg, wenn man nicht aufpasst!). Diese leckeren Kokos-Limetten-Blondies hätte ich also ganz für mich allein – wenn ich sie nicht zum Sommer-Grillen unseres Chores mitgenommen hätte! Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Ostern krimiundkeks Schafe Eierlikörkuchen Shaun das Schaf

Süße Osterdeko: Eierlikörschafe

Die putzigen Schafe werden aus Eierlikörkuchen geformt und sind der Hingucker auf dem Ostertisch

„Ja Shaun das Schaf, ja Shaun das Schaf, es macht gern Unsinn…“ Na, Hand aufs Herz: Wer hat jetzt auch direkt einen Ohrwurm und bekommt die Melodie nicht mehr aus dem Kopf? Hihi, dann habe ich ja mein Ziel erreicht und kann den Text hier beenden. Vielleicht schreibe ich aber doch lieber weiter und verrate Euch, woher die Idee für diese kleinen Schafe aus Eierlikörkuchen kam und wie Ihr sie als Deko für Euren Ostertisch nachbacken könnt.  Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Kokos Schokokuchen Kokosmehl krimiundkeks glutenfrei

Saftiger Kokos-Schokokuchen

Ganz ohne Mehl: Statt Weizenmehl kommt Kokosmehl in den Teig

Versuch macht klug – so sagt man ja immer, nicht wahr? Gerade was das Backen angeht, schrecke ich vor kaum einem Experiment zurück und bin für neue Ideen immer offen. Da wir abends keine Kohlenhydrate essen und ich letztens für einen Kaiserschmarren Kokosmehl gekauft hatte, war es nur ein kleiner Schritt, bis diese Zutat auch in einem Kuchenteig landen würde. Allerdings wurde ich davor gewarnt: Wie aus leidlicher Erfahrung berichtet wurde, war ein Muffin-Versuch einer Bekannten fast im Halse steckengeblieben, denn Kokosmehl hat die Eigenschaft, Massen an Flüssigkeit aufzusaugen und lässt Kuchen sehr schnell sehr fest werden.

Ich startete den Gegenangriff und wollte vergangenen Samstag Muffins mit Beeren, Kokosmehl und – wenn ich schonmal dabei war – auch noch ohne Industriezucker und vegan backen. Also landeten Kokosmehl, Mandelmilch, Mandelmus, Kokosöl, Kokosblütenzucker und Beeren in der Küchenmaschine. So weit, so gut: Die Masse schmeckte lecker, wurde in Muffinförmchen abgefüllt und wurde zu… nunja, wie soll ich sagen? Dingern? Matschigen, unförmigern Dingern, die alles andere als hart geworden waren. 😉 OK, ich habe den Unfall dezent entsorgt, nachmittags einen Crumble gebacken und für den Sonntag ein Stück eingefrorenen Mandelkuchen aufgetaut.

Experiment gelungen!

Trotz des Flops ließ mich die Idee, einen Kuchen mit Kokosmehl zu backen, nicht los. Das muss doch funktionieren! Gestern konnte der zweite Versuch starten. Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Piña-Colada-Pies krimiundkeks

Piña-Colada-Pies: Cocktail aus dem Ofen

Diese leckeren Pies bringe ich zur Geburtstagsparty von Jessi’s Schlemmerkitchen

Draußen liegt Schnee, das Thermometer bewegt sich hartnäckig im Minus-Bereich und heute Mittag habe ich einen langen Spaziergang durch das glitzernde Winter-Wonder-Land gemacht – herrlich! Kurz aufgewärmt bei einer Tasse Tee und schon mache ich mich auf zu einer virtuellen Geburtstagsparty. Jessi feiert gerade den 2. Geburtstag ihres Blogs Jessi’s Schlemmerkitchen und hat zum Event „Ofengeflüster“ eingeladen. Da komme ich doch gerne und bringe – wie alle anderen Gäste – etwas Leckeres für die Geburtstagstafel mit. Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Käsekuchen Mango Kokos Calendar of Incredients Cheesecake

Mango-Kokos-Käsekuchen {Calendar of Ingredients}

Ein karibisch-sonniges Törtchen gegen graues Novemberwetter

Ist das nicht eine Gemeinheit: Letzte Woche piepste mein Handy, auf dem Display erschien die Nachricht eines sehr lieben Freundes: „Seufz, nur noch sechsmal schlafen, dann fliege ich in die Sonne!“ Oh wie schön, dachte ich mir beim Blick nach draußen, wo der Novemberregen gerade die Pfützen wieder auffüllte. So ein paar Tage im Warmen, die Füße in den Pool stecken, zwischendurch in die Wellen hüpfen und dann ein leckeres Getränk mit Kokos, Mango und Schirmchen zwischen den Eiswürfeln… Könnte man sich jetzt gut gefallen lassen.

Käsekuchen Mango Kokos Calendar of Incredients Cheesecake

Da aber leider gerade keine Zeit für Urlaub ist und schon gar nicht für eine Fernreise mit Strand und Palmen, habe ich mir eben ein bisschen Exotik für den Kaffeetisch gezaubert. Praktischerweise hat Herr krimiundkeks heute Geburtstag und freut sich immer über Überraschungskuchen, sodass auch gleich der passende Anlass für ein frisches Törtchen gegeben war… Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:
Hafer-Kokos-Plätzchen Haferflocken Kekse Zimt Just Spices

Für Eilige: würzige Hafer-Kokos-Plätzchen

Schnell gebacken und noch schneller gefuttert

Wer sagt eigentlich, dass Weihnachtsplätzchen immer ausgerollt, ausgestochen und aufwändig verziert werden müssen? Ich höre so oft Sätze wie „Was? Du backst mehrere Sorten Plätzchen? Die Zeit habe ich gar nicht.“ „Nee, Plätzchenbacken ist nicht meins, das dauert immer so ewig lange.“ „Ach, ich backe dieses Jahr keine Plätzchen. Dafür fehlt mir die Geduld.“

Nix da, Ausreden gelten ab sofort nicht mehr, denn ganz viele Plätzchen sind wirklich im Handumdrehen und ohne großartiges „Werkzeug“ gebacken (und mal ganz ehrlich: Adventszeit ohne Plätzchenbacken ist doch nur halb so schön und am besten schmecken eh selbstgebackene Plätzchen). Weiterlesen

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf: