Aus dem Norden, Ganz ohne Leiche
Schreibe einen Kommentar

Stillt die Sehnsucht nach Meer: “Inselstolz”

Wellen, Wind, endlose Weite – kann es etwas Schöneres geben, als am Meer zu sein und aufs Wasser zu schauen? Viel fällt mir nicht ein. Leider ist es mitten in Deutschland nicht ganz so leicht, diese Art der Entspannung zu genießen, also bleibt es bei Fernweh und Sehnsucht nach Meer… Moment, da ist doch dieses Buch, diese tollen Geschichten, zusammengestellt von diesem Verlag mit Herz: “Inselstolz – zwischen Strandkorb und Sturmflut. 25 Leben in der Nordsee.” Erschienen ist das Buch im Verlag “Ankerherz”, einer Manufaktur aus der Nähe von Hamburg, der man die Liebe zum Büchern, Papier und Menschen  sofort abnimmt.

Uwe Bahn (Herausgeber), Alexander Babic (Fotografie) und Gerhard Waldherr (Autor) haben 25 Insulaner gefunden, deren Leben mit Sicherheit genügend Stoff für jeweils ein eigenes Buch hergegeben hätte: Da sind Watt-Postbote Knut Knudsen, Wattführer und Akkordeonspieler Albertus Akkermann, Katja Just, die von München auf die Hallig Hooge ging und “Austernprinzessin” Bine Pöhner – und noch 21 weitere Insulaner, die von Sturmfluten, dem Leben im Nichts und den ganz eigenen Inselgesetzen erzählen.  Da die Texte zu schön waren, um das Buch in einem Rutsch auszulesen, habe ich mir jeden Abend eine Lebensgeschichte als Gute-Nacht-Geschichte vorgenommen und mich mit dem Protagonisten auf die Reise ans und ins Meer begeben. Herrlich!

Zum Verschenken, zum Selber-Lesen, zum Träumen und Sehnen: “Inselstolz” ist ein Muss für alle, die Fernweh nach der Küste haben und sich ein Stück Meer ins Haus holen wollen.

“Inselstolz”, 256 Seiten mit vielen Fotos, gebundene Ausgabe mit Leselitze und aus hochwertigem Papier, erschienen im “Ankerherz”-Verlag, 29,90 Euro,
ISBN: 978-3-940138-47-7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.