Schlagwort-Archive: Netzwerk

Jahresrückblick Blogumzug 2016

Jahresrückblick 2016: Alles muss raus!

Ein kleiner Rückblick auf wirklich aufregende zwölf Monate

Da sind sie schon wieder, die letzten Tage des Jahres. Die Welt schlummert noch im Nach-den-Feiertagen-Koma und ich lasse das Blog-Jahr 2016 noch einmal vor meinem inneren Auge vorbeiziehen.

Puh, in den vergangenen zwölf Monaten war ganz schön was los im Hause krimiundkeks! Nicht zuletzt weil ich dem Blog den Weg in die glitzernde Social Media-Welt gezeigt habe und ich Dusselchen nach etwa einem Jahr “autistischen Bloggens” doch mal nach links und rechts geschaut und entdeckt habe: Ach, sag bloß! Da sind ja noch mehr von deiner Sorte!

Der Blogumzug – oder: Wie ich in zwölf Stunden gleich mehrfach die Nerven verlor

Wie in jedem guten Projekt gab es auch im Projekt “krimiundkeks 2016” einige markante Meilensteine. Der mit Abstand größte (und nervenaufreibendste!) war der Blogumzug von wordpress.com auf eine selbst gehostete Seite. Ach was, das fällt nicht mehr unter Meilenstein, das war eine ganze Palette voller Meilensteine, die mit dem Gabelstapler herangekarrt wurde! Die Entscheidung für krimiundkeks.de fiel mitten im brandenburgischen Nichts. Mit Herrn krimiundkeks schipperte ich Ende Mai auf einem Hausboot durchs Dahme-Spree-Revier und beschloss: “Ich mach’s jetzt selbst!” Herr krimiundkeks sagte nur: “Mach doch.”

Eine Woche nach dem Urlaub hatte ich meine Domain samt Webspace und Datenbank geordert, zig Seiten im Netz zum Thema “Blogumzug” durchwühlt und war bereit. Mit dem iPad zum Nachlesen auf der linken Seite, allen möglichen Zetteln rechts und dem Laptop in der Mitte ging es dann an einem Samstagmorgen im Juni an unserem Esstisch los.

Inhalte vom alten Blog exportieren, im neuen importieren und “noch kurz” die schon Tage vorher ausgesuchte Schrift “Crafty Girls” von google Fonts integrieren. So weit die Theorie…

Jahresrückblick Blogumzug 2016

 

Fotos: pixabay

In der Praxis sah die Sache dann ein kleines bisschen anders aus und endete damit, dass ich ein völlig neues Theme aussuchte, weil beim Importieren der Schrift das bisherige Theme “irgendwie kaputt gegangen” ist (passiert schonmal, wenn sich selbst überschätzende Laien im CSS rumwursteln…). Nach ungefähr zwölf Stunden und gefühlten einunddrölfzig Nervenzusammenbrüchen stand die neue Seite tatsächlich (ok, bis auf einige Fotos, die leider für immer verloren gegangen sind…)!

Heute bin ich sehr stolz auf meine Seite und vor allem darauf, den Umzug ohne Hilfe und als totaler Technik-Trottel geschafft zu haben – hallo, ich kann ich weder Mikrowelle noch DVD-Rekorder bedienen!

Schönere Fotos, bitte!

Mit der eigenen Domain kam auch der Wunsch, ansprechendere Fotos zu machen. Ich begann, mir Tipps und Tutorials von Foodbloggern und Fotoprofis durchzulesen und die Kuchen und Kekse ab sofort ins rechte Licht zu rücken. Was für einen Unterschied es macht, sich vor dem Fotografieren Gedanken zu machen, seht Ihr hier auf diesen Beispielfotos.

Jahresrückblick Blogumzug 2016

Dripping Cake

oben: eines der ersten Fotos im Februar 2015, unten: der in Szene gesetzte Dripping Cake vom November 2016

krimiundkeks goes Social Media

Seine Facebookseite hat krimiundkeks schon im Dezember 2015 bekommen, aber auf die Idee, nach Gruppen zu suchen, die Blogger ansprechen oder in sich ums Backen oder Lesen drehen, kam ich erst Monate später. Ich erinnere mich noch gut daran, wie perplex ich war, als ich entdeckte, wie und wo man Blogbeiträge überall teilen kann (ja, lacht ruhig! Ich gehe stark auf die 40 zu, da kann man über dieses “verrückte Internet” schonmal staunen…).

Nach Facebook kam im April noch Instagram dazu. Mittlerweile hat sich auch Herr krimiundkeks daran gewöhnt, dass ich beim Sonntagskaffee oder im Urlaub im Café erstmal den Kuchen “richtig” positionieren und ein paar griffige #hashtags zusammensuchen muss. 😉

Meet the blogger: virtuell und “in echt”

Und dann war da noch die Sache mit dem Vernetzen. krimiundkeks gehört jetzt zu den Mainwunder Buchbloggern, Bloggern (vielmehr Bloggerinnen!), die von Tanja und ihrer Agentur Mainwunder regelmäßig zu Blogtouren und Aktionen rund um (Krimi-)Neuerscheinungen eingeladen werden. Die nächste Tour wird gerade vorbereitet, im Januar 2017 gibt es einen sehr spannenden Thriller!Jahresrückblick Blogumzug 2016

Wie hier auf dem Blog schon geschrieben, war ich im September bei einem Bloggerworkshop – was mir und krimiundkeks den Rest gegeben hat! Natürlich nur im positiven Sinne. Schon am Tag nach dem Workshop hatte ich die “Über mich”-Seite grundsaniert und etwas mehr als einen Monat später bekam mein Blog sein eigenes Logo. Zwar handgestrickt mit der “Canva”-App, aber mit “meiner” Schrift und einer – wie ich finde – gelungenen Grafik-Kombi. Das CI stimmt jetzt endlich, das freut den PRler in mir natürlich besonders.

img_2945

Und sonst so?

2016 habe ich an einigen Blogparaden teilgenommen und Rezepte zu Bloggeburtstagen “mitgebracht” – eine tolle Sache, um neue Blogger kennenzulernen und das Netzwerk zu erweitern. Das Blog-Universum und ich werden ganz, ganz langsam warm miteinander…

In Sachen Statistik hat sich nach dem Umzug übrigens einiges getan: Die Anzahl der Zugriffe hat ordentlich zugenommen! In diesem Monat komme ich zum ersten Mal auf mehr als 1.000 unique visitors. Viele “Große” mögen diese Zahl vielleicht müde belächeln, für mich ist sie gigantisch.

Wie geht’s weiter?

Na, hoffentlich mit genauso viel Spaß wie bisher. Im Februar 2017 steigt erstmal die krimiundkeks-Geburtstagsparty, das Kleine wird schließlich zwei Jahre alt.

Jahresrückblick Blogumzug 2016

 

 

Dann würde ich einfach gerne noch viel mehr lernen: Bloggen, Vernetzen, Technik, Fotografieren… Und ein paar Veranstaltungen und Messen möchte ich besuchen, allen voran natürlich die Frankfurter Buchmesse, die “Eat & Style” vielleicht oder einen der Food Blog Days und einen Foto-Workshop wünsche ich mir noch. Um alles übersichtlicher planen zu können, habe ich mir zu Weihnachten einen hübschen Blog-Planer geschenkt, der hoffentlich bald im Briefkasten ist und gefüllt werden kann…

In diesem Sinne: Bringt das alte Jahr gut zu Ende und startet in ein wundervolles neues! Danke fürs Lesen und Kommentieren – mit Euch macht mein kleines krimiundkeks-Hobby gleich nochmal soviel Spaß. 

Was waren Eure Highlights des Jahres 2016? Habt Ihr schon (Blog-)Pläne fürs nächste Jahr?

 

Blogger-Workshop

krimiundkeks unterwegs: Der Blogger-Workshop

Ein spannender Tag mit 30 Bloggern in Frankfurt

Bekanntlich lernt man ja nie aus, auch nicht in Sachen Hobby. Daher hatte ich mich im Sommer für einen Blogger-Workshop angemeldet. Irgendwann musste ich mich ja mal informieren, wie andere ihre Blogs organisieren, mir Tipps von Profis holen und diese Bloggerwelt mal “in echt” kennenlernen.

Doch je näher der Termin am 10. September rückte, umso nervöser wurde ich. Blogger – das sind doch diese schönen, jungen und immer perfekt gestylten Menschen, die von Berlin nach N.Y. jetten, immer die angesagtesten Locations kennen und in einer geschlossenen Gesellschaft miteinander Hipster-Themen austauschen, oder? Was also sollte ich naive Feld-Wald-und-Wiesen-Bloggerin und Szene-Outsider denn bitte bei einem solchen Treffen? Weiterlesen