Alle Artikel mit dem Schlagwort: Netzwerk

Jahresrückblick Blogumzug 2016

Jahresrückblick 2016: Alles muss raus!

Ein kleiner Rückblick auf wirklich aufregende zwölf Monate Da sind sie schon wieder, die letzten Tage des Jahres. Die Welt schlummert noch im Nach-den-Feiertagen-Koma und ich lasse das Blog-Jahr 2016 noch einmal vor meinem inneren Auge vorbeiziehen. Puh, in den vergangenen zwölf Monaten war ganz schön was los im Hause krimiundkeks! Nicht zuletzt weil ich dem Blog den Weg in die glitzernde Social Media-Welt gezeigt habe und ich Dusselchen nach etwa einem Jahr “autistischen Bloggens” doch mal nach links und rechts geschaut und entdeckt habe: Ach, sag bloß! Da sind ja noch mehr von deiner Sorte! Der Blogumzug – oder: Wie ich in zwölf Stunden gleich mehrfach die Nerven verlor Wie in jedem guten Projekt gab es auch im Projekt “krimiundkeks 2016” einige markante Meilensteine. Der mit Abstand größte (und nervenaufreibendste!) war der Blogumzug von wordpress.com auf eine selbst gehostete Seite. Ach was, das fällt nicht mehr unter Meilenstein, das war eine ganze Palette voller Meilensteine, die mit dem Gabelstapler herangekarrt wurde! Die Entscheidung für krimiundkeks.de fiel mitten im brandenburgischen Nichts. Mit Herrn krimiundkeks schipperte …

Blogger-Workshop

krimiundkeks unterwegs: Der Blogger-Workshop

Ein spannender Tag mit 30 Bloggern in Frankfurt Bekanntlich lernt man ja nie aus, auch nicht in Sachen Hobby. Daher hatte ich mich im Sommer für einen Blogger-Workshop angemeldet. Irgendwann musste ich mich ja mal informieren, wie andere ihre Blogs organisieren, mir Tipps von Profis holen und diese Bloggerwelt mal “in echt” kennenlernen. Doch je näher der Termin am 10. September rückte, umso nervöser wurde ich. Blogger – das sind doch diese schönen, jungen und immer perfekt gestylten Menschen, die von Berlin nach N.Y. jetten, immer die angesagtesten Locations kennen und in einer geschlossenen Gesellschaft miteinander Hipster-Themen austauschen, oder? Was also sollte ich naive Feld-Wald-und-Wiesen-Bloggerin und Szene-Outsider denn bitte bei einem solchen Treffen?