Monate: Juni 2017

Freitags-Füller #50

Tatatataaaaa! Heute gibt’s ein echtes Jubiläum, denn das ist der *konfettiindierundeschmeiße* 50. Freitags-Füller! Hoch die Gläser (oder Kaffeetassen oder was auch immer Ihr um diese Uhrzeit ind er Hand haltet). Wären wir verheiratet, hätten der Freitags-Füller und ich heute quasi Goldene Hochzeit – oder so… Schon wieder ist ein Monat vorbei, und morgen ist der Juli da. Der Juni war ein extrem spannender Monat: Die ersten vier Wochen als Freiberufler, holla die Waldfee! Gestern habe ich die ersten Rechnungen geschrieben und das hat sich wirklich fantastisch angefühlt. Die ersten Kunden sind auch gewonnen, also Ärmel hochkrempeln und in die nächsten Abenteuer stürzen. Fangen wir heute mal kleiner an mit dem nächsten Freitags-Füller. Hier kommt er, viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende allerseits! 1. Vorübergehend ist gestern in Berlin die Welt untergegangen – zum Glück hat es bei uns nur geregnet und ein bisschen gewittert… 2. Lachsfilet und Pimentos de Padron esse ich am allerliebsten vom Grill. 3. Ich könnte mal wieder ans Meer fahren, das macht man ja insgesamt viel zu selten (ist …

krimiundkeks mainwunder buchblogger buchmarketing

Mainwunder Buchblogger: Ein Wundertag bei Tanja

Ein Blick hinter die Kulissen der Buchmarketing-Agentur Mainwunder Bestimmt habt Ihr schon den Button auf der krimiundkeks-Startseite gesehen, der verrät “Ich bin Mainwunder-Buchblogger.” Aber was verbirgt sich eigentlich dahinter? Mainwunder ist der Name der Buchmarketing-Agentur von Tanja Rörsch. Ich bin im Frühling 2016 über die Krimiwoche auf Facebook auf Tanjas Seite gelandet und war direkt begeistert. Dort bin ich auch zu den Mainwunder-Buchbloggern gekommen, die immer wieder in Blogtouren und andere spannende Aktionen eingebunden werden, wenn ein neues Buch von Tanjas Kunden auf den Markt kommt. Als Buchblogger bekomme ich natürlich nur einen kleinen Ausschnitt von dem mit, was bei Mainwunder so alles passiert. Das ändert sich in dieser Woche, denn seit vorgestern blicken wir mit einer Gruppe von Bloggerinnen hinter die Kulissen der Agentur. Noch bis zum 2. Juli stehen Tanja und ihre Mitarbeiterin Rebecca im Mittelpunkt. Heute bin ich an der Reihe und sage Euch gleich: Schnallt Euch an und holt tief Luft, denn für einen Wundertag bei Tanja braucht Ihr schon ein bisschen Kondition… Los geht’s!

Blondies Kokos Limette weiße Schokolade Kokosmilch Blondie krimiundkeks

Kokos-Limetten-Blondies: perfekt für den Sommer

Saftig, schokoladig und fruchtig Es gibt diese Lebensmittel, die man entweder liebt oder hasst. Kokos gehört eindeutig dazu. Ich persönlich liebe Kokos über alles: im Kuchen, in Schokolade und als Eis. Ein lieber Freund von mir dagegen lässt alles stehen und liegen und rennt, so schnell er kann, wenn ihm jemand etwas zu Essen mit Kokos anbietet (was sehr praktisch ist, wenn man etwas für sich allein haben möchte, denn der feine Herr musste sich gegen drei Geschwister durchsetzen und futtert einem alles weg, wenn man nicht aufpasst!). Diese leckeren Kokos-Limetten-Blondies hätte ich also ganz für mich allein – wenn ich sie nicht zum Sommer-Grillen unseres Chores mitgenommen hätte!

Freitags-Füller #49

Guten Morgen! Hui, da war ja was los gestern! Hat es bei Euch auch gewittert? Wir dachten abends, dass der Spuk vorbei sei und sind mit Freunden Tapas essen gegangen. Dummerweise ohne Schirm im Gepäck und als wir auf dem Weg zurück zum Auto waren, kam ein echter Wolkenbruch runter… Wie gut, dass die Kneipen und Cafés auf der Strecke alle ihre Markisen noch ausgefahren hatten. Und durch die offenen Schuhe konnte das Wasser auch direkt wieder abfließen. 😉 Aber heute kann man herrlich durchatmen, es weht gerade durch die Wohnung und wenn dieser Beitrag fertig ist, schwinge ich mich erstmal für eine große Runde aufs Rad. Dazu konnte ich mich gestern wirklich nicht aufraffen. Habt ein schönes Wochenende und lasst es Euch gutgehen! 1. In genau sechs Monaten und einem Tag ist Heiligabend – nur mal so nebenbei bemerkt. 2. Höchste Alarmstufe: Wenn ich Hunger habe, müde bin und dazu auch noch Pipi muss, dann bin ich absolut nicht zu gebrauchen. 3. Es gibt keine falschen Entscheidungen, denn in dem Moment, wo man eine …

krimiundkeks guiness-schoko-donuts schokokuchen donuts

Sláinte! Guinness-Schoko-Donuts {Blogparade}

Die köstlichen Donuts bringe ich mit zur irischen Gartenparty bei Keksstaub “Comhgairdeas!” Oder wie der freundliche Ire sagt: “Glückwunsch!” Was ist denn hier los? Ihr wundert Euch, warum es jetzt plötzlich irisch-gälische Wörter auf dem Blog gibt? Das hat einen sehr fröhlichen Grund, denn ich bin heute in irischer Mission unterwegs zu Veronique. Sie feiert gerade den ersten Geburtstag ihres Blogs Keksstaub und weil Veronique der großen Irland-Liebe verfallen ist, schmeißt sie zur Feier des Tages eine irische Gartenparty. Da packe ich doch gerne mein Körbchen und bringe etwas Leckeres für ihr Party-Büffet mit. Und was läge da näher, als kräftiges Guinness in einen Schokokuchen zu kippen und daraus Donuts zu backen – die können prima ohne Teller und Besteck gefuttert werden und sind ein tolles Mitbringsel für Gartenparties.

Freitags-Füller #48

Wenn man heute Morgen bei uns aus dem Fenster schaut, könnte man direkt meinen, man sei irgendwo an der See: Kleine weiße Wolken flitzen vorbei, es geht ein herrlich erfrischender Wind – nur der Wald und unser “Hausberg” passen nicht so ganz in die Ostsee-Stimmung… 😉 Egal, es ist trotzdem sehr nett bei uns, außerdem steht das Wochenende vor der Tür und es gibt einen neuen Freitags-Füller. Für alle Freunde von Regionalkrimis habe ich übrigens eine tolle Verlosung: Noch bis zum 25. Juni könnt Ihr hier auf dem Blog drei Exemplare des Bozen-Krimis “Herz-Jesu-Blut” gewinnen. Jetzt beginnt der Tag aber erstmal mit dem Freitags-Füller für diese Woche. Viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende! 1. Mir schmeckt natürlich selbstgebackener Kuchen aus dem eigenen Backofen am allerbesten. 2. Wenn man mich fragt, ob ich es noch einmal genauso machen würde, meinen Job zu kündigen und mich selbständig zu machen, dann kann ich ja sagen, ohne groß zu überlegen. 3. Regen mag ich besonders gern, wenn er nachts so nett auf unsere Dachfenster trommelt. 4. Kaffee …

“Herz-Jesu-Blut”: Ein alter Fall bringt die Kripo Bozen an ihre Grenzen {Gewinnspiel}

Fall 1 der “Bozen-Krimi”-Reihe von Corrado Falcone  – krimiundkeks verlost drei Exemplare des Buches Südtirol – mit dem Wort verbinde ich zahlreiche Urlaube, die ich als Kind mit meiner Familie im Vinschgau in der Nähe von Meran verbracht habe. Als Zehn-, Elfjährige war ich nicht unbedingt begeistert, schon wieder in den Sommerferien in die Berge zu fahren und zu wandern, doch im Rückblick waren das wirklich tolle Ferien in einer sehr schönen Gegend. Vor einigen Jahren war ich dann zum Skilaufen wieder in Südtirol und bin ein Jahr später mit Herrn krimiundkeks tatsächlich zum Wanderurlaub in die Dolomiten gefahren. Berge, Skipisten, natürlich das leckere Essen und der Wein – Südtirol mag ich inzwischen wirklich gerne und finde es super, dass auch der ein oder andere Krimi dort spielt. Daher habe ich mich auch sehr gefreut, dass ich den ersten Band der “Bozen-Krimi”-Reihe (zu sehen in der ARD am 6. und 13. Juli 2017), “Herz-Jesu-Blut”, lesen durfte. Band 2 wird im kommenden Jahr erscheinen und nach der gelungenen Premiere steht er jetzt schon auf meiner Leseliste… …

Zuckerbrezel Hefeteig krimiundkeks Hefe Omas Rezept Familienrezept Hefekuchen Brezel

Zuckerbrezel oder: Omas Hundehäufchen aus Hefeteig

Die kleinen Zuckerbrezel sind ein echter Klassiker in unserer Familie Heute habe ich ein Rezept für Euch, das wir seit Ewigkeiten lieben und das aus der Rezeptsammlung meiner Oma stammt: Zuckerbrezel aus Hefeteig. Weil sie zwar “Brezel” heißen, aber eigentlich an etwas ganz anderes erinnern, haben wir die kleinen Hefeteilchen in “Hundehäufchen” umgetauft. Damit ist man auch aus der Nummer raus, unbedingt perfekt geschlungene Brezeln zu formen – was ja auch gar nicht so einfach ist… Das Rezept wollte ich schon ganz lange auf dem Blog vorstellen, aber irgendwie habe ich es immer wieder aufgeschoben oder vertrödelt. Gestern kam mir der Zufall zur Hilfe, denn meine Mama hatte den Hefeteig schon vorbereitet, als ich vorbeikam und plötzlich artete das harmlose Backen von Zuckerbrezeln in ein echtes Backevent in ihrer Küche aus…

Freitags-Füller #47

Guten Morgen! Es ist schon wieder Freitag, und das kann nur eines bedeuten: Hier kommt der neue Freitags-Füller! Pünktlich zum Wochenende hat sich der Sommer jetzt auch zurückgemeldet, so soll das doch sein… Habt Ihr was Schönes geplant fürs Wochenende? Wie wäre es, einmal mit einem eigenen Freitags-Füller zu starten? Die Vorlage findet Ihr bei Barbara: Auf ihrem Blog scrap-impulse stellt sie jeden Freitag einen neuen kleinen Lückentext ein, Ihr braucht Ihn nur noch mit Euren Gedanken zu füllen… Mir persönlich macht das ja großen Spaß – könnte allerdings auch daran liegen, dass ich leidenschaftlicher Buchstabenschubser bin und den ganzen Tag mit Schreiben verbringen könnte… 😉 Los geht’s, hier kommt der Freitags-Füller für diese Woche: 1. Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich einfach machen. 2. Wasser, Sonne, Wind im Gesicht, Entspannen, aktiv sein, spannende Leute treffen, neue Orte entdecken, was Leckeres auf dem Teller und im Glas: Das ist für mich der perfekte Urlaub. 3. Nein, wir werden nicht “überfremdet”, auch wenn die ganzen rechten Hetzer das anders sehen werden… 4. Unter der …

Von Morden mitten unter flauschigen Alpakas

“Stallgeruch” von Dominik Kimyon: Spannendes aus dem Eichsfeld Wenn es eine Tierart gibt, die ich vom Fleck weg herdenweise adoptieren würde, dann sind das Alpakas. Jawoll, richtig gelesen: Die flauschigen kleinen Lamatiere mit den großen Kulleraugen sind doch einfach zum Knutschen, findet Ihr nicht auch? Klar, dass ich den neuen Krimi “Stallgeruch” von Dominik Kimyon sofort auf meine Leseliste setzen musste, denn auf dem Cover blickte mich ein Alpaka an. Kein Zufall, schließlich spielt der Krimi zu großen Teilen auf dem Hof der Alpakazucht Mohr. “Stallgeruch” bietet spannende Unterhaltung, die sich im beschaulichen Eichsfeld abspielt, einer ländlichen Region zwischen Harz und Werra – die 2011 besondere Berühmtheit erlangte, als Papst Benedikt dort eine Messe hielt. Ganz und gar nicht christlich geht es in Kimyons Buch zu: Auf dem Alpakagestüt der Mohrs wird Linda Becker ermordet aufgefunden. Die Verlobte des jungen Ferdinand Mohr wurde brutal erschlagen, ihr Schmuck geraubt. Für Kommissar Christian Heldt aus Göttingen beginnen Ermittlungen, die Abgründe in der ländlichen Idylle auftun, mit denen weder Heldt noch sein Kollege Tomek Piotrowski oder die Leser …