Monate: April 2015

Kleine Erdnuss-Schoko-Sünde

Wer schon immer gerne Snickers gegessen hat und die Kombi aus Erdnuss und Schokolade liebt, wird seine Freude an dieser kleinen erdnussig-schokoladigen Sünde haben… Vorsichtshalber sollte man den Paketboten oder anderen Besuch, der an der Tür klingeln könnte, schon abgefertigt haben, bevor man sich an die Zubereitung der Pralinen macht: Der “Teig” klebt wie der Teufel und alles, was man mit den teigverschmierten Fingern anfasst, leider auch… 😉 Die Pralinen sind superschnell gezaubert und die Zutaten kann man prima im Vorrat haben – falls mal auf die Schnelle ein kleines Mitbringsel oder was Süßes zum Kaffee her muss! Die Zutaten für ca. 25 Pralinen 100g Butterkekse 100g Erdnüsse, geröstet und ungesalzen (obwohl die Kombi aus Süß und gesalzenen Erdnüssen sicher auch sehr lecker ist…) ein großer EL Erdnussbutter (crunchy) ca. 125g gesüßte Kondensmilch ca. 100g Kuvertüre (Vollmilch oder Zartbitter) Die Butterkekse zerbröseln (mit der Küchenmaschine oder in einen Gefrierbeutel stecken und mit dem Nudelholz malträtieren) und in eine Schüssel geben. Die gehackten Erdnüsse und die Kondensmilch dazugeben und alles zu einem festen Teig verkneten. Sollte …

Auf Mördersuche im Nachbarkreis

Zufällig entdeckte ich “Mordsmäßig schmalzig” beim Stöbern in einer Kieler (!) Buchhandlung – der Krimi spielt in unserem Nachbarkreis… Ermittler in Frankenberg ist der strafversetzte Thomas Caspari, das Opfer ein abgehalfterter Schlagersänger, erstickt mit Schweineschmalz. Prost Mahlzeit, bin gespannt, was mich erwartet… Gert Anhalt: “Mordsmäßig schmalzig”

“Entschärfter” Eierlikör-Marmorkuchen

Saftiger Eierlikör-Marmorkuchen ist was Feines – wenn nur die großen Mengen Öl oder Butter, die in der Regel zum Rezept gehören, nicht wären! Da muss es doch eine figurfreundlichere Variante geben… In einem Feldversuch habe ich das Öl im Rezept durch Naturjoghurt mit 0,1% Fett ersetzt und siehe da: Der Kuchen wird saftig, geht in der Form schön auf und schmeckt wie “normaler” Marmorkuchen. Einzig die etwas festere Konsistenz kann es mit dem “echten”, fluffigen Rührteig nicht ganz aufnehmen, aber dem Geschmack tut das natürlich keinen Abbruch. 😉 Das Rezept für eine Gugelhupfform (oder Kastenform):  150g Zucker 4 Eier 1 Prise Salz 250g Naturjoghurt 2 EL Öl (nicht unbedingt Olivenöl oder etwas ähnlich geschmacksintensives!) 1 Päckchen Backpulver 125ml Milch 125ml Eierlikör (wer das nicht mag, kann natürlich auch Milch nehmen!) 100g gehackte Mandeln 1 EL Nuss-Nugat-Creme 2 EL Backkakao Den Ofen auf 150 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. In einer Schüssel Zucker, eine Prise Salz und die Eier schaumig verrühren. Dann den Joghurt, das Öl und die Milch dazu geben. Es folgt der Eierlikör. Zum Schluss Mandeln, …