Archiv der Kategorie: Käsekuchen

Friesen-Käsekuchen Käsekuchen Friesentorte Quark Pflaumenmus Mürbeteig Knetteig Mandeln krimiundkeks

Friesen-Käsekuchen

Friesen-Käsekuchen mit Quark, Mandelstreuseln und Pflaumenmus: ein Rezept aus der Reihe “Klassiker goes Käsekuchen”

Beinahe wäre dieser Beitrag überhaupt nicht zustandegekommen – und das hat einen guten Grund: Ich habe seit gestern eine neue Kamera und konnte mich beim Käsekuchen-Shooting partout nicht von ihr trennen. Noch ein Foto von hier, noch eins von dort, och, noch eine Detailaufnahme… Du liebe Güte, jetzt macht die Sache ja noch viel mehr Spaß als ohnehin schon. Zum Glück konnte ich mich dann doch überwinden und die neue Liebe für einen Moment aus der Hand legen. Das lohnt sich auch, denn heute gibt es einen Käsekuchen im Friesentorten-Style. Ich habe mir nämlich eine neue Reihe für den Blog überlegt: “Klassiker goes Käsekuchen”. Weiterlesen

Quark-Mohn-Striezel, Mohn, Quark, Käsekuchen, Mürbeteig, Rosinen, krimiundkeks

Quark-Mohn-Striezel

In einer knusprigen Mürbeteig-Verpackung machen es sich Quark, Mohn und Rosinen gemütlich

Am Wochenende hatten sich gleich an beiden Tagen liebe Gäste zum Kaffeeklatsch angesagt. Während die Familienrunde am Samstag das Ziel verfolgte, das neue Waffeleisen einem ersten Härtetest auszusetzen, sollte es am Sonntag ganz klassisch Kuchen aus dem Backofen geben. Der üblichen Frage an Herrn krimiundkeks “Hast du Kuchenwünsche?” folgte dieses Mal die Antwort: “Mach doch mal was mit Opium!” Damit keine Verwirrungen und Missverständnisse aufkommen: Der Gatte sprach nicht von süchtigmachenden Schmerzmitteln, sondern vielmehr von harmlosem Mohn. Da ich mich nicht daran erinnern konnte, wann ich zum letzten Mal etwas mit richtig viel Mohn gebacken hatte, stimmte ich begeistert zu. Das Resultat des kleinen Kuchen-Brainstormings mit mir selbst: Quark-Mohn-Striezel. Weiterlesen

Schwarzwälder-Kirsch-Torte Käsekuchen Mürbeteig Kirschen Schwarzwälder Quark krimiundkeks

Schwarzwälder-Kirsch-Käsekuchen

Eine Variante des sahnigen Klassikers Schwarzwälder-Kirschtorte

Am Wochenende war es mal wieder so weit: Mein Geburtstag stand an und wie es sich für eine Geburtstagsfeier gehört, sollte es natürlich auch Kaffee und Kuchen geben. Zu einer echten Kaffeetafel gehört auf jeden Fall auch eine echte Torte (na gut, auch gerne noch eine…) – aber was Torten angeht, bin ich ja eher so mittel-begeistert. Vor allem, wenn es sich um die Klassiker unter den Torten handelt, die mit richtig viel Sahne daherkommen. So wie eine Schwarzwälder-Kirschtorte. Die mag ich von den Zutaten her ja wirklich gerne: Schokolade und Kirschen ist eine unschlagbare Kombi… Warum also nicht eine Neuinterpretation des Klassikers ausprobieren: einen Schwarzwälder-Kirsch-Käsekuchen! Weiterlesen

Käsekuchen à la Bounty oder: krimiundkes feiert Geburtstag

Zum dreijährigen Geburtstag gibt es Käsekuchen mit ganz viel Kokos und Schokolade

Waaaaas? So lange soll das jetzt schon her sein, dass mir eine Stimme ins Öhrchen flüsterte: “Los, mach doch auch mal einen Blog!” Tatsache, am Freitag vor drei Jahren ist der erste Beitrag auf krimiundkeks online gegangen. Ein wirklich sehr schöner Zufall wollte es, dass dies genau der Geburtstag meiner Oma war – sie wäre in diesem Jahr ganze 98 Jahre alt geworden, krimiundkeks ist mit drei Jahren mittlerweile im besten Kindergartenalter angekommen. Auf eine große Party verzichte ich und stelle stattdessen heute einen kleinen, feinen Geburtstagskuchen auf den Kaffeetisch: Käsekuchen à la Bounty. Und ein bisschen Plauderei aus dem Nähkästchen gibt es noch dazu… Weiterlesen

Käsekuchen Apfelkuchen Apfel-Käsekuchen krimiundkeks Mürbeteig Rosinen Quark

Apfel-Käsekuchen: ein Herbstgenuss

Ein saftiger Käsekuchen für die herbstliche Kaffeetafel

Hach, das ist ein Wochenende ganz nach meinem Geschmack. Wir machen lauter schöne Sachen mit “B”: Buchmesse, Bummeln, Bogenschießen, Boot holen, Brötchen frühstücken und natürlich: Backen! Ich finde, dass es mal wieder höchste Zeit für einen Käsekuchen ist. Auch, wenn sich der Oktober in diesen Tagen eher wie Juni anfühlt, ändert das nichts daran, dass jetzt Apfel-Hochsaison ist. Also kommen noch Äpfel in meinen Käsekuchen. Die Kombination aus Äpfeln und Quark ist aber auch einfach unschlagbar und schmeckt in jeder Variante, findet Ihr nicht auch? Weiterlesen

Zitronenkuchen Mohn Käsekuchen Zitronen Rührteig Kastenkuchen saftig krimiundkeks

Zitronenkuchen mit Mohn mit Käsekuchen-Füllung

Dieser Kuchen ist ein echter Alleskönner: Saftig, fruchtig und cremig in einem

“Wenn du es schaffst, das nachzubacken, das wäre sooooo toll!” Vor diese Herausforderung hat mich vor zwei Wochen eine Redakteurin der Agentur gestellt, für die ich tageweise arbeite. “Das” sind obersaftige Muffins, die es beim Bäcker um die Ecke gibt. Basis ist ein Zitronenkuchen mit Mohn, darin steckt ein Innenleben aus Käsekuchen. Da ich als typischer Wassermann ein echtes Wettkampftier bin und mich gerne selbst herausfordere, habe ich sofort gesagt “challenge accepted.” Gestern ging es endlich an die Umsetzung und das Ergebnis kann sich sehen lassen – auch wenn es in etwas anderer Form aus dem Backofen kam als das Orginal… Voilá: Heute gibt es einen Zitronenkuchen mit Mohn und Käsekuchen-Füllung. Weiterlesen

Käsekuchen Streusel Aprikosen Kokos krimiundkeks Quark

Käsekuchen mit Aprikosen und Kokosstreuseln

Das perfekte Törtchen für einen Sonntagnachmittagskaffee im Sommer

Hände hoch: Wer isst noch so gerne Käsekuchen? Perfekt, dann habe ich heute genau das richtige Rezept. Es ist mal wieder an der Zeit für einen cremigen Käsekuchen. Und weil der Sommer gerade Pause macht, packe ich ihn mit Aprikosen und Kokosstreuseln einfach mit auf den Kuchen. Als ich mir gestern überlegt habe, was es für einen Kuchen geben soll, ist mir einmal mehr aufgefallen, wie viele tolle Dinge man mit den einfachsten Zutaten zaubern kann. Butter, Zucker, Mehl, Quark, Eier und Obst – fertig ist die Laube. Weiterlesen

Käsekuchen Erdbeeren Cheesecake krimiundkeks Quark Erdbeerkuchen Mürbeteig

So schmeckt der Frühling: Erdbeer-Käsekuchen

Endlich ist die Erdbeerzeit da!

Juchu, es gibt endlich wieder Erdbeeren! Ok, es gibt ja das ganze Jahr über Erdbeeren, also nochmal neu: Juchu, es gibt endlich wieder Erdbeeren, die auch wirklich nach Erdbeeren schmecken! Besser? Wenn die saftigen Früchte nicht nur von außen, sondern beim Hineinbeißen auch innen leuchtend rot sind, dann wandern sie in meinen Einkaufskorb. Erdbeerkuchen ist für mich ganz traditionell eigentlich “nur” ein Biskuitboden, dick mit Erdbeeren belegt und Tortenguss drüber. Das schmeckt nach Kindheit, nach Heimat, nach Erdbeerzeit. Weil ich aber auch Käsekuchen extrem lecker finde, gibt es heute einen köstlichen Erdbeer-Käsekuchen.  Weiterlesen

Käsekuchen Beeren Tiramisu Mattekuchen krimiundkeks

Tiramisu-Käsekuchen

Ein cremiger “Mattekuchen” und kostenlose Dialekt-Nachhilfe

Heute gibt es einen Mattekuchen. Ähm, was soll denn das bitte sein? Wer des mittelhessischen Dialekts nicht ganz mächtig ist, weiß am Ende des Beitrags mehr (alle Mittelhessen-Aborigines scrollen einfach direkt zu den Zutaten…). Ich liebe unseren Dialekt, und manche Ausdrücke sind einfach unschlagbar – diese Fragezeichen in den Gesichtern von “Städtern”, wenn man ab und an mal ein Wort auf “Platt” einstreut, sind zu herrlich. Oder wie würdet Ihr schauen, wenn Euer Gegenüber plötzlich mitten im Satz ein kerniges “Alleweil!” raushaut? Das bedeutet übrigens so viel wie “Donnerwetter!” oder “Alle Achtung!”. Wenn etwas ganz und gar unvorstellbar ist, sagt man auch gerne “Alleweil gits luus!”, das heißt grob übersetzt “Jetzt werd ich ja verrückt!”. Hat man die Nase gestrichen voll von etwas, sagt man “Alleweil schickts!” Man kann aber auch ganz harmlos ankündigen, dass etwas beginnt, also sage ich jetzt einfach mal: Alleweil gits luus, mir backe etz irschtemool en schiene Mattekuche. Weiterlesen

Cheesecake ohne Backen Kirschen Spekulatius nobake

Ohne Backen: Mini-Cheesecake im Glas

Es sind noch Spekulatius übrig? Dann ist das Rezept genau das Richtige!

Auf zum fröhlichen Reste-Essen! Nein, keine Sorge: Heute wird nicht der letzte Flügel der Weihnachtsgans aufgetischt, vielmehr brauchte ich einen Plan, um die restlichen Spekulatius zu vernichten. Geht es Euch auch so? Kaum sind die Weihnachtsfeiertage vorbei, nimmt die Lust auf Weihnachtsplätzchen rapide ab! Die selbstgebackenen waren auch pünktlich nach den Feiertagen alle weggeknuspert, aber eine angebrochene Packung Spekulatius stand noch in der Küche.  Weiterlesen