Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mohn

Quark-Mohn-Striezel, Mohn, Quark, Käsekuchen, Mürbeteig, Rosinen, krimiundkeks

Quark-Mohn-Striezel

In einer knusprigen Mürbeteig-Verpackung machen es sich Quark, Mohn und Rosinen gemütlich Am Wochenende hatten sich gleich an beiden Tagen liebe Gäste zum Kaffeeklatsch angesagt. Während die Familienrunde am Samstag das Ziel verfolgte, das neue Waffeleisen einem ersten Härtetest auszusetzen, sollte es am Sonntag ganz klassisch Kuchen aus dem Backofen geben. Der üblichen Frage an Herrn krimiundkeks “Hast du Kuchenwünsche?” folgte dieses Mal die Antwort: “Mach doch mal was mit Opium!” Damit keine Verwirrungen und Missverständnisse aufkommen: Der Gatte sprach nicht von süchtigmachenden Schmerzmitteln, sondern vielmehr von harmlosem Mohn. Da ich mich nicht daran erinnern konnte, wann ich zum letzten Mal etwas mit richtig viel Mohn gebacken hatte, stimmte ich begeistert zu. Das Resultat des kleinen Kuchen-Brainstormings mit mir selbst: Quark-Mohn-Striezel.

Hefeknoten Germknödel Mohn Pflaumenmus Streusel Hefeteig Knoten Hüttenschmankerl Österreich krmiundkeks Mehlspeise

Hefeknoten im Germknödel-Style

Ein echter Hüttenklassiker stand Pate für diese leckeren Hefeknoten Seitdem ich vor mehr als zehn Jahren zum ersten Mal mit meiner Skitruppe in die Berge gefahren bin, will ich auf den jährlichen Skiurlaub nicht mehr verzichten. Gibt’s etwas Schöneres, als in netter Runde die Pisten hinunterzusausen und sich – natürlich – die echten Hüttenklassiker schmecken zu lassen? Kaiserschmarrn, Germknödel und Speckbrot kannte ich schon aus den Sommerurlauben in den Bergen, die ich als Kind mit meiner Familie immer erleben durfte – und ich esse sie bis heute gerne. Wie schade, dass sich Germknödel für zwei Leute zu Hause nicht wirklich lohnen und man sie nicht mal eben schnell zum Kaffee machen kann… Kann man doch! Wie, das zeige ich Euch in diesem Beitrag…

Zitronenkuchen Mohn Käsekuchen Zitronen Rührteig Kastenkuchen saftig krimiundkeks

Zitronenkuchen mit Mohn mit Käsekuchen-Füllung

Dieser Kuchen ist ein echter Alleskönner: Saftig, fruchtig und cremig in einem “Wenn du es schaffst, das nachzubacken, das wäre sooooo toll!” Vor diese Herausforderung hat mich vor zwei Wochen eine Redakteurin der Agentur gestellt, für die ich tageweise arbeite. “Das” sind obersaftige Muffins, die es beim Bäcker um die Ecke gibt. Basis ist ein Zitronenkuchen mit Mohn, darin steckt ein Innenleben aus Käsekuchen. Da ich als typischer Wassermann ein echtes Wettkampftier bin und mich gerne selbst herausfordere, habe ich sofort gesagt “challenge accepted.” Gestern ging es endlich an die Umsetzung und das Ergebnis kann sich sehen lassen – auch wenn es in etwas anderer Form aus dem Backofen kam als das Orginal… Voilá: Heute gibt es einen Zitronenkuchen mit Mohn und Käsekuchen-Füllung.

Mohn-Kirsch-Muffins mit Kokosblütenzucker

Sonntag, Kaffee- und Kuchentag! Da in meinem Bekanntenkreis einige Leute auf Industriezucker verzichten, habe ich auch mal einen Versuch gestartet, beim Backen auf diese Art von Zucker zu verzichten. In die Mohn-Kirsch-Muffins kommt stattdessen Kokosblütenzucker – dadurch wird der Teig natürlich dunkler, weil der Zucker braun ist und er bekommt einen leicht malzig-karamelligen Geschmack durch den kräftigen Eigengeschmack des Zuckers. Wer “normal” backen möchte, kann natürlich auch Zucker wie gehabt nehmen. Statt Kirschen passen übrigens auch gut Äpfel oder Pfirsiche zum Mohn! Zutaten für ca. 12 Muffins: 100ml Milch 100g gemahlener Mohn 2 Eier 50g Kokosblütenzucker (oder eben jede andere Zuckerart) 150g Naturjoghurt 2 EL Öl – ich habe Mandel-Vanilleöl genommen 200g Roggenvollkornmehl 2 1/2 TL Backpulver 200g Sauerkirschen (TK oder frisch) Die Milch in einem Topf erwärmen und den Mohn einrühren, einen Moment quellen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Eier, Zucker und Öl mit dem Schneebesen der Küchenmaschine schaumig rühren. Danach den Joghurt und die Mohn-Milch-Mischung dazugeben. Anschließend noch Mehl und Backpulver unterrühren und zum Schluss mit einem …

Germknödel-Cakepops

Eine Geburtstagseinladung aus der Nachbarschaft flatterte ins Haus: Gefeiert wird zünftig in der Garage. Winter, Feiern, Schnee – wenn das mal nicht verdächtig an Skiurlaub erinnert… Und was darf nach der Abfahrt nicht fehlen? Richtig, ein leckerer Germknödel auf der Hütte. Da ich keine Germknödel im großen Stil kochen wollte, bringe ich eine Variante des Klassikers mit. Es gibt Cakepops im Germknödel-Stil! Die Basis bildet ein Rührkuchen mit Mohnsamen, als Kleber kommen ein sehr fester Vanillepudding und – ganz klar – Pflaumenmus zum Einsatz. Zum Abschluss noch etwas Mohn darüber streuen und fertig sind die aufgespießten Germknödel im Miniformat. Die Zutaten für den Basiskuchen (ergibt ca. 26 Pops): 100g weiche Butter 80g Zucker 2 Eier 1 Prise Salz 100g Mehl 25g gemahlene Mohnsamen 1 TL Backpulver Vor dem Rühren den Backofen auf 160 Grad Umluft (oder 180 Grad Ober-Unterhitze) vorheizen und eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Dann Butter, Zucker und Salz mehrere Minuten lang cremig rühren. Jedes Ei einzeln dazugeben und weiterrühren. Zum Schluss Mehl, Backpulver und Mohn kurz unterrühren. Den Teig in die Kastenform …