krimiundkeks guiness-schoko-donuts schokokuchen donuts

Sláinte! Guinness-Schoko-Donuts {Blogparade}

Die köstlichen Donuts bringe ich mit zur irischen Gartenparty bei Keksstaub

„Comhgairdeas!“ Oder wie der freundliche Ire sagt: „Glückwunsch!“ Was ist denn hier los? Ihr wundert Euch, warum es jetzt plötzlich irisch-gälische Wörter auf dem Blog gibt? Das hat einen sehr fröhlichen Grund, denn ich bin heute in irischer Mission unterwegs zu Veronique. Sie feiert gerade den ersten Geburtstag ihres Blogs Keksstaub und weil Veronique der großen Irland-Liebe verfallen ist, schmeißt sie zur Feier des Tages eine irische Gartenparty. Da packe ich doch gerne mein Körbchen und bringe etwas Leckeres für ihr Party-Büffet mit. Und was läge da näher, als kräftiges Guinness in einen Schokokuchen zu kippen und daraus Donuts zu backen – die können prima ohne Teller und Besteck gefuttert werden und sind ein tolles Mitbringsel für Gartenparties. krimiundkeks guiness-schoko-donuts schokokuchen donuts

Außerdem brauche ich dringend einen Anlass, um meine neue Backform endlich auszuprobieren! Nachdem ich in letzter Zeit überall leckere Donuts aus dem Backofen gesehen hatte, habe ich mir auch eine Backform gegönnt – denn klassische Donuts schmecken zwar lecker, aber ich habe einfach keine Lust darauf, dass die ganze Bude nach Frittierfett riecht (und einen schmalen Fuß machen die frittierten Hefekringel auch nicht unbedingt…). Da kam die Blogparade auf Keksstaub wirklich wie gerufen.

Leckere Kombi: Guinness und Schokolade

Mh, was bringt man mit zu einer irischen Gartenparty? Dass es etwas Gebackenes sein musste, daran gab es nichts zu rütteln. Aber was? Aus Neugierde habe ich ein bisschen im Netz gestöbert und recherchiert, was in Irland traditionell so gebacken wird. Joa, ich sag mal so… mittel-lecker oder auch: schwere Kost. Viele Trockenfrüchte in Hefeteig, Pudding mit Rinderfett und ähnlich „leckere“ Dinge habe ich während der Suche entdeckt. Der Plan wurde also ziemlich schnell verworfen und eine Alternative musste her. Irland, da gibt’s doch… Guinness! Und das kräftige, dunkle Bier passt hervorragend zu Schokolade. Klingt erstmal komisch, ist aber so. Ein Schokokuchen mit Guinness wird übrigens ober-saftig – und den Rest genehmigt man sich nach getaner Arbeit, wenn der Kuchen im Ofen backt. Im Pub wäre das der perfekte Zeitpunkt, um ein fröhliches „Ceann eile, más é do thoil é!“ in Richtung Theke zu rufen! Was das jetzt wieder heißt? Tja, das könnt Ihr ja selbst rausfinden… 😉

krimiundkeks guiness-schoko-donuts schokokuchen donuts

Also, liebe Veronique: Alles Gute zum Blog-Geburtstag wünsche ich Dir und dass Dir immer neue, leckere Ideen für Backrezepte einfallen! Lass Dich ordentlich feiern, freu Dich über die Gastblogger und sei gespannt darauf, welche Leckereien Dir Deine Gäste zur irischen Gartenparty mitbringen. Ich freue mich schon sehr auf die Zusammenfassung, wenn das Büffet in vier Wochen gefüllt sein wird… Ihr habt jetzt auch Lust bekommen, mitzufeiern? Dann schaut gleich bei Keksstaub vorbei. Dort könnt Ihr nachlesen, wie Ihr selbst zur Party kommen könnt, wie lange und wo gefeiert wird und: pssst, die Gäste können auch noch tolle Preise gewinnen…

Und hier kommt das Rezept für 12 Guinness-Schoko-Donuts:

100g Butter

100g Zartbitter-Schokolade

200ml Guinness

75g Zucker

175g Mehl

2 Eier, Größe M

1/2 Päckchen Backpulver

etwas Butter zum Einfetten der Form

Schokolade und Glitzerpulver für die Deko

krimiundkeks guiness-schoko-donuts schokokuchen donuts

Zuerst den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

In einem kleinen Topf Butter und Schokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen. Dann das Bier zu der Mischung geben.

Eier und Zucker mit dem Schneebesen der Küchenmaschine oder des Mixers cremig aufschlagen und anschließend den Schoko-Butter-Bier-Mix unterrühren. Zum Schluss noch Mehl und Backpulver dazu geben und nur kurz vermischen.

Etwas Butter schmelzen und die Donut-Form einfetten. Den Teig auf die Mulden verteilen, dabei bis knapp unter den Rand füllen. Ich habe eine Form für sechs größere Donuts, bei mir hat der Teig für insgesamt 12 Donuts gereicht.

Die Donuts auf der mittleren Schiene für etwa 12-15 Minuten backen. Vorsicht: Direkt nach dem Backen sind die Donuts noch sehr weich, passt daher etwas auf, wenn Ihr sie aus der Form löst, nicht dass sie auseinanderbrechen! Auf einem Gitter abkühlen.

Weil es so schön zum Motto passt und Irland auch die „grüne Insel“ genannt wird, habe ich die Donuts mit geschmolzener Schokolade und grünem Glitzerpulver verziert – sie schmecken natürlich auch ganz pur oder mit Schokoglasur ohne Glitzer lecker.

krimiundkeks guiness-schoko-donuts schokokuchen donuts

 

 

Der Beitrag gefällt Dir? Teile ihn auf:

4 Gedanken zu „Sláinte! Guinness-Schoko-Donuts {Blogparade}

  1. Tanjas Bunte Welt

    Ich liebe Sonja und deine Variante für den Bloggeburtstag hört sich köstlich an. Ich suche schon ewig nach einem Blech, aber es gibt sie momentan in den Geschäften nicht
    Liebe Grüße

    Antworten
    1. Chrissy Beitragsautor

      Dankeschön! Ich habe meine Form online gekauft und bin total begeistert: Es klebt nix, die Donuts lösen sich ganz leicht aus der Form, so soll es sein.
      Liebe Grüße
      Chrissy

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.