Allgemein, Backbuch, Käsekuchen
Schreibe einen Kommentar

Ein Backbuch für Käsekuchen-Fans: Cheese & Cake

Backbuch Cheese & Cake Käsekuchen Christian Verlag Cheesecake Margit Proetsch krimiundkeks

Von Dessert im Glas über Strudel und Lavendel-Pfirsich-Käsekuchen: Cheese & Cake bietet 80 köstliche Rezepte

Stellt Euch vor, es gäbe ein ganzes Backbuch voller leckerer Käsekuchen! Gibt’s: Cheese & Cake widmet sich ausschließlich einem der beliebtesten Kuchen überhaupt, dem Käsekuchen. Von schnellen Desserts im Glas bis zum raffinierten Dulce-de-Leche-Käsetörtchen mit Calvadosäpfeln reichen die Varianten in diesem Backbuch. Autorin Margit Proebst liefert so viele tolle Käsekuchen-Rezepte, dass man den nächsten Kaffeeklatsch kaum noch abwarten kann… Als ich den Titel Cheese & Cake gelesen hatte, dachte ich sofort: “Das ist ein Backbuch für mich!” Als bekennender Käsekuchen-Fan liebe ich die cremigen Kuchen, egal ob klassisch mit Quark und Mürbeteigboden oder als nicht weniger köstlichen New York Cheesecake mit Frischkäse und Kirschkompott. Auf fast 160 Seiten stellt Autorin Margit Proetsch 80 Rezepte vor und liefert gleich zum Beginn ihres Buches eine ganze Menge an Grundwissen. Bevor es also richtig losgeht, erfährt der Leser zuerst Wissenswertes zu den unterschiedlichen Käsesorten – von Quark bis Manchego und lernt Teigsorten kennen, die häufig im Käsekuchen verwendet werden. Nach einem Überblick über kleine Backhelfer geht es los mit süßen Kleinigkeiten.

Backbuch Cheese & Cake Käsekuchen Christian Verlag Cheesecake Margit Proetsch krimiundkeks

Muffins, Cupcakes und feine Törtchen lassen sich genauso gut als Käsekuchen zubereiten wie ihre großen Verwandten in der Springform. Auf Cheese & Cake übertragen heißt das: Wie wäre es denn mal mit einem kleinen Amaretto-Birnen-Törtchen? Auf einen knusprigen Teig kommen eine Creme mit Amaretto und weißer Schokolade, getoppt wird das Ganze mit Weißwein-Birnen.

Käsekuchen aus aller Welt

Besonders gut gefallen hat mir das Kapitel zu Käsekuchen-Desserts im Glas. Ich mag Desserts, die aus Creme, Keks- oder Teigbröseln und Früchten bestehen und dekorativ im Glas geschichtet werden. So ein kleiner Käsekuchen im Glas lässt sich sehr gut vorbereiten und meistens kann man ihn aus Resten von Kuchenteig und Kompott zaubern – hier sind der Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt.

In einem weiteren Kapitel widmet sich Magit Proetsch Käsekuchen aus aller Welt: Zu diesen internationen Klassikern gehören natürlich der New York Cheesecake, aber auch exotische Varianten des Käsekuchens wie Flao, einem Käsekuchen, der zu Ostern auf Ibiza gebacken wird, und ein Kokoskuchen mit Paneer, Frischkäse aus Indien.

Überraschung: Käsekuchen geht auch in Herzhaft! Im Kapitel “Pikant & raffiniert” wird es würzig und mindestens genauso lecker wie im restlichen Backbuch. Mascarpone, Gorgonzola, Parmesan und Ziegenfrischkäse spielen hier die Hauptrollen in den Rezepten. Der Manchego-Kuchen mit Quittengelee hat mich auf den ersten Blick angelacht – der wird auf jeden Fall demnächst mal ausprobiert…

Käsekuchen geht einfach immer, das beweist Cheese & Cake einmal mehr. Bei uns jedenfalls darf er bei keinem Geburtstag fehlen und die vielen Möglichkeiten, die Teig, Creme und Extras wie Früchte oder Nüsse bieten, lassen keine Langeweile aufkommen. Margit Proebst hat bei ihren Rezepten übrigens bewusst keine großen Mengen an Zucker eingesetzt – was ich sehr sympathisch finde. Auch mit weniger Zucker macht Kuchen großen Spaß. Und, mal ehrlich: Wenn schon eine Feigen im Kuchen sind, braucht man wirklich keinen Zucker mehr, so süß wie die Früchtchen sind…

Mein Fazit: Cheese & Cake ist ein Muss für alle Käsekuchen-Fans und macht Lust darauf, neue Käsekuchen-Rezepte auszuprobieren. Die Fotos von Jo Kirchherr verstärken die Lust auf Käsekuchen direkt noch einmal…

Margit Proebst: “Cheese & Cake”, Christian Verlag, 160 Seiten, ISBN: 978-3-86244-968-2, 19,99 Euro

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.