Allgemein, Backen, Kekse, Nüsse, Plätzchen, Schokoladiges, Weihnachten
Schreibe einen Kommentar

Spritzgebäck mit Erdnüssen und Schokolade {Weihnachtsbäckerei}

spritzgebäck weihnachten plätzchen weihnachtsbäckerei erdnüsse schokolade rezept spritzgebackenes krimiundkeks

Omas Klassiker mit Schokoglasur einmal ganz modern mit salzigen Erdnüssen

Spritzgebäck ist ein echter Klassiker, der auf keinem Plätzchenteller fehlen darf. Ich habe mich dieses Jahr zum ersten Mal an die mürben Kringel gewagt. In meiner Version kommt Erdnussbutter in den Teig und salzige Erdnüsse auf die Glasur. Meine Oma hat neben Sandtörtchen nur noch eine weitere Plätzchensorte gebacken, an die ich mich erinnern kann: Spritzgebäck. Ich sehe sie noch vor mir, wie sie in ihrer Kittelschürze (Oma-Standard-Uniform) am Küchentisch stand, den schweren Fleischwolf an die Tischkante geschraubt und ihn zur Teigpresse umgebaut hat. Das fand ich immer hochspannend. Einen Batzen Teig in den Wolf stopfen, an der Kurbel mit dem abgenutzten Holzgriff drehen und schon kamen Teigwürstchen aus der Öffnung und landeten auf dem Backblech. Faszinierende Nummer für mich kleinen Dreikäsehoch, der gerade über den Tisch gucken konnte.

spritzgebäck weihnachten plätzchen weihnachtsbäckerei erdnüsse schokolade rezept spritzgebackenes krimiundkeks

Meine Oma hat immer zwei Arten von Spritzgebäck gemacht: Zu Kreisen gelegte “Würstchen” und solche flachen, rechteckigen Plätzchen, die ein Rillenmuster vom Durchpressen bekamen. Verziert wurden die Plätzchen bei Oma nicht mehr, sie blieben ganz einfach pur. In den Teig hat Oma immer gemahlene Haselnüsse gemischt, sodass die Kringel und Plättchen herrlich nussig geschmeckt haben und richtig schön mürbe waren. Merkt man ein bisschen, dass ich auf mürbes Gebäck stehe? Kaum, oder? 😉

Weil ich mir ja vorgenommen habe, euch in diesem Jahr in der Weihnachtsbäckerei Familienrezepte vorzustellen, ist auch Spritzgebäck auf meiner to-bake-Liste gelandet. Den Fleisch-Plätzchen-Wolf haben wir leider entsorgt, als meine Oma vor etlichen Jahren gestorben ist. Heute ärgere ich mich darüber, aber ok, es ist jetzt so. Spritzgebäck kann man schließlich auch mit dem Spritzbeutel herstellen. Wenn man einen hat. Backblogger ohne Spritzbeutel, geht das überhaupt? Jawollja, hier ist der lebende Beweis dafür. Wenn ich mal Sahne oder andere Cremes auf Torten dekoriere, mache ich das mit guten alten Tortenspritze. Die eignet sich allerdings für Spritzgebäck so gar nicht: Der Teig ist zu fest für die zu kleine Tülle. Da drückt man sich einen Wolf.

spritzgebäck weihnachten plätzchen weihnachtsbäckerei erdnüsse schokolade rezept spritzgebackenes krimiundkeks

Zufällig war ich am Wochenende bei meiner lieben Freundin Karina zu Besuch – Baby bestaunen, dummes Zeug schwätzen, Kaffee trinken, was man halt so macht an einem trüben Dezembertag. Nach Hause gegangen bin ich anschließend nicht nur sehr fröhlich, sondern auch mit Karinas Spritzbeutel in der Tasche. Den durfte ich mir nämlich ausleihen.

Darauf kommt es beim Spritzgebäck an:

  • Die Tülle zum Aufspritzen muss groß genug sein. In einer kleinen Sterntülle bleibt der Teig stecken. Außerdem würde das Gebäck leicht zerbrechen, wenn der Teig zu dünn aufgespritzt wird.
  • Auch, wenn es ein Mürbeteig ist: Macht den Teig nicht zu fest. Er sollte nicht klebrig, aber geschmeidig sein. Lieber noch einen Löffel Milch unterrühren.
  • Lasst den Teig im Kühlschrank ruhen. Etwa eine halbe Stunde Pause solltet Ihr ihm gönnen. Ist der Teig zu warm, verläuft er beim Backen und die typische Rillen-Struktur, die Spritzgebäck haben muss, geht verloren.
  • Nicht zu dunkel backen: Spritzgebäck schmeckt am besten, wenn die Backfarbe noch hell ist – abgesehen davon, sieht es auch hübscher aus. 😉

spritzgebäck weihnachten plätzchen weihnachtsbäckerei erdnüsse schokolade rezept spritzgebackenes krimiundkeks

Ganz klassisch besteht der Teig aus Butter, Mehl, Zucker, Ei und eventuell zusätzlich  Vanillezucker und gemahlenen Mandeln. Ich habe aus dem Rezept meiner Oma einfach mal Spritzgebäck 2.0 gemacht: Erdnussbutter und gesalzene Erdnüsse kommen bei mir in den Teig. Um den feinen Salzgeschmack der Erdnüsse auch im Teig und nicht nur in der Deko zu haben, habe ich einige Erdnüsse mit dem Universalzerkleinerer zu Mehl gemahlen. Das verhindert, dass grobe Erdnussstücke den Spritzbeutel verstopfen. Gehackte Erdnüsse kommen zum Abschluss als Deko auf die Schokoglasur.

Und los geht’s: Folgt mir in die Weihnachtsbäckerei.

spritzgebäck weihnachten plätzchen weihnachtsbäckerei erdnüsse schokolade rezept spritzgebackenes krimiundkeks

Erdnuss-Spritzgebäck

Zutaten (für ca. 30 bis 40 Plätzchen)

Teig

  • 75g Zucker
  • 120g weiche Butter
  • 80g Erdnussbutter ohne Stücke
  • 1 Ei
  • 200g Mehl
  • 50g gesalzene Erdnüsse, zu Mehl gemahlen
  • 2 bis 3 EL Milch

Dekoration

  • 100g Vollmilch-Kuvertüre
  • einige gesalzene Erdnüsse

Zubereitung

Zuerst den Teig zu bereiten. Dafür Butter, Erdnussbutter und Zucker mit dem Schneebesen der Küchenmaschine oder des Mixers cremig aufschlagen. Das dauert einige Minuten. Dann das Ei dazugeben und mindestens eine halbe Minute lang weiterrühren. Ab jetzt ist Handarbeit angesagt: Mehl und Erdnüsse per Hand mit dem Teigschaber oder einem Löffel unterheben.

spritzgebäck weihnachten plätzchen weihnachtsbäckerei erdnüsse schokolade rezept spritzgebackenes krimiundkeks

Je nachdem, wie fest der Teig noch ist, 2 bis 3 Esslöffel Milch unterheben. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

spritzgebäck weihnachten plätzchen weihnachtsbäckerei erdnüsse schokolade rezept spritzgebackenes krimiundkeks

Nach der Ruhezeit den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die große Sterntülle auf den Spritzbeutel schrauben und eine Portion Teig in den Spritzbeutel füllen. Jetzt kräftig drücken und Kreise mit einem Durchmesser von etwa fünf Zentimetern auf das Backblech spritzen. Ihr könnt den Teig auch als Halbkreise, S-Kurven oder große Tupfen auftragen. Dabei unbedingt ausreichend Platz zwischen den Plätzchen lassen. Das Blech in die mittlere Schiene des Backofens schieben und etwa 8 bis 10 Minuten backen. Das Spritzgebäck sollte auf jeden Fall noch hell sein. Verarbeitet den restlichen Teig genauso, bis er aufgebraucht ist.

Die Plätzchen kühlen auf einem Gitter komplett aus. Dann ist die Deko an der Reihe. Dazu die Kuvertüre grob hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Die Erdnüsse grob hacken. Taucht jetzt jeden Kringel zur Hälfte in die Kuvertüre und streut ein paar Erdnussbrösel darüber. Alles trocknen lassen und dann in einer gut schließenden Dose verpacken.

spritzgebäck weihnachten plätzchen weihnachtsbäckerei erdnüsse schokolade rezept spritzgebackenes krimiundkeks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.