Alle Artikel mit dem Schlagwort: Cakepops

https://krimiundkeks.de/2017/02/05/herzige-cakepops-zum-valentinstag-lecker-fuer-jeden-tag/

Kleine Kuchen am Stiel: eine Anleitung für Cakepops

Schritt für Schritt entstehen echte Hingucker: Cakepops Jedes Mal, wenn ich Cakepops gemacht habe und diese auf den Tisch stelle oder als Geschenk überreiche, kommt zu 99,9 Prozent die Frage: “Boah, sind die selbstgemacht? Das ist doch bestimmt total kompliziert, oder?” Auch vor Weihnachten, als ich beim Weihnachtsmarkt im Modehaus Heinze den Besuchern erklären durfte, wie sie weihnachtliche Cakepops selber machen können, war das Erstaunen groß, wenn die “Zuschauer” sahen, wie leicht man die kleinen Hingucker zaubern kann. Und weil das wirklich kein Hexenwerk ist, habe ich heute eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung für Cakepops für Euch. Und ich verrate Euch noch ein paar Tipps, damit auch wirklich nichts schiefgehen kann…

Cakepops Herzen Valentinstag lecker für jeden Tag Backblog krimiundkeks

Herzige Cakepops zum Valentinstag

Köstliche Rezepte unter dem Motto “Valentinstag – Leckerei für Verliebte” Ok, ok, ich bekenne: Ich habe noch nie ein Valentinstagsgeschenk gekauft und auch noch nie ein Geschenk zum Tag der Verliebten bekommen. Dennoch liebe ich es sehr, kleine, liebevolle Geschenke zu machen und Herrn krimiundkeks kleine Aufmerksamkeiten zukommen zu lassen (und das nicht nur am 14. Februar!). Um dem Liebsten zu zeigen, wie wichtig er mir ist, müssen es auf gar keinen Fall die größten Blumensträuße und die protzigsten Geschenke sein. Viel mehr mag ich es, selbst gemachte Kleinigkeiten zu verschenken – die in meinem Fall natürlich meistens aus dem Backofen, zumindest aber aus der Küche kommen. Wie passend, dass am 5. Februar eine Foodblog-Party unter dem Motto “Valentinstag – Leckerei für Verliebte” stattfindet. Eine Gruppe von Bloggern hat sich in der Facebook-Gruppe “Lecker für jeden Tag” zusammengeschlossen, um an jedem ersten Sonntag eines Monats eine Blogparade zu einem gemeinsamen Thema zu veranstalten. Im Februar sind Rezepte zum Valentinstag an der Reihe. 

Cakepops Schokokuchen Schokoladenkuchen Weihnachten Glitzer Rphrteig

Winterliche Cakepops aus Schokokuchen

Schneeflocken und Glitzerstaub: Diese Cakepops bringen Winterzauber auf die Kaffeetafel Eisige Luft, blauer Himmel, kleine Schneehäubchen auf den Tannenbäumen, unter den Schuhen knirscht der Schnee… Hach, herrlich, so ein Wintertag wie aus dem Bilderbuch! Bei einem langen Spaziergang holen wir uns rote Nasen und wärmen uns zu Hause bei heißer Schokolade, Kaffee und leckeren Cakepops wieder auf. Schnitt – fieses Nieselwetter, Nebelschwaden und triste, braune Äcker vor der Tür, so sieht die Wirklichkeit auch dieses Jahr zu Weihnachten leider mal wieder aus. Von Winter Wonderland ist da draußen schon wieder nichts zu erkennen… Da verfällt man gerne mal in Meckereien wie “Früher hatten wir ganz oft weiße Weihnachten.” “Früher konnten die Kinder noch Schlitten fahren.” “Früher war mehr Lametta!” Ach nee, das war ja wieder ein anderer. 😉 Tatsächlich kann ich mich aber auch gut daran erinnern, dass wir am Geburtstag meiner Oma Schlitten gefahren sind. Sie hatte an Heiligabend Geburtstag und als alle Omas und Opas noch lebten und in Feierlaune waren, hat sie am 23. Dezember gerne ihren Geburtstag angefeiert.

Cakepops mit pinkfarbener Glasur stehen auf einem Ständer im Sonnenlicht.

Innen fruchtig, außen pink: Babyparty-Cakepops

Von saftigem Rührkuchen und einer pinkfarbenen Deko, die zufällig ins Schwarze getroffen hat It’s a Baby Girl! Nein, keine Sorge, ich bin nicht klammheimlich Mama geworden. 😉 Am vergangenen Wochenende waren wir zu einer “Pinkelparty” eingeladen, quasi die Willkommensparty für ein kleines Mädchen. Normalerweise wird direkt am Geburtstag des neuen Erdenbürgers dessen Ankunft feuchtfröhlich begrüßt, in diesem Fall wurde die Kleine aber schon im Mai geboren (an unserem Hochzeitstag…) und wir haben nachträglich gefeiert. Zur Feier des Tages wollte ich Cakepops mitbringen, natürlich Mädchen-mäßig mit rosa Glasur und – so der Plan – kleinen Babyfüßchen aus weißem Fondant.

Erfrischend: Matcha-Limetten-Cakepops

Mit dieser grünen Leckerei gratuliere ich Ria zum 2. Bloggeburtstag von “Frau Stiller backt” Die Sonne scheint, das Thermometer meldet warme Temperaturen und die Zeichen stehen auf Gartenparty – so die Theorie, wie ein Sommer zu sein hat. In der Praxis zeigt sich der Sommer 2016 ja bisher leider nicht sehr kooperativ… Doch das ist noch lange kein Grund, auf sommerlich-frische Kuchen zu verzichten! Deshalb gibt es heute Matcha-Limetten-Cakepops, die mit einer Extraportion Limettensaft herrlich erfrischend schmecken und mit ihrer hübschen glitzernden Deko einfach köstlich aussehen. Für die grüne Farbe im Teig ist Matchateepulver verantwortlich: Schon eine kleine Portion genügt, um Kuchenteig ganz ohne Chemie einzufärben. Am besten backt man den Rührkuchen für die Pops am Vortag, dann ist er abgekühlt und gut durchgezogen. Aus einer kleinen Springform mit 18cm Durchmesser ist bei mir Teig für ca. 20 Cakepops geworden. Je nachdem, wie klein oder groß man die Bällchen formt, kommen entsprechend weniger oder mehr Pops heraus. Die Zutaten für den Rührteig 125g Butter 2 Eier 70g Zucker 150g Mehl 1/2 TL Backpulver Saft von …

Germknödel-Cakepops

Eine Geburtstagseinladung aus der Nachbarschaft flatterte ins Haus: Gefeiert wird zünftig in der Garage. Winter, Feiern, Schnee – wenn das mal nicht verdächtig an Skiurlaub erinnert… Und was darf nach der Abfahrt nicht fehlen? Richtig, ein leckerer Germknödel auf der Hütte. Da ich keine Germknödel im großen Stil kochen wollte, bringe ich eine Variante des Klassikers mit. Es gibt Cakepops im Germknödel-Stil! Die Basis bildet ein Rührkuchen mit Mohnsamen, als Kleber kommen ein sehr fester Vanillepudding und – ganz klar – Pflaumenmus zum Einsatz. Zum Abschluss noch etwas Mohn darüber streuen und fertig sind die aufgespießten Germknödel im Miniformat. Die Zutaten für den Basiskuchen (ergibt ca. 26 Pops): 100g weiche Butter 80g Zucker 2 Eier 1 Prise Salz 100g Mehl 25g gemahlene Mohnsamen 1 TL Backpulver Vor dem Rühren den Backofen auf 160 Grad Umluft (oder 180 Grad Ober-Unterhitze) vorheizen und eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Dann Butter, Zucker und Salz mehrere Minuten lang cremig rühren. Jedes Ei einzeln dazugeben und weiterrühren. Zum Schluss Mehl, Backpulver und Mohn kurz unterrühren. Den Teig in die Kastenform …