Süße Kleinigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Klein & knackig: Macadamia-Cantuccini

Die schönste Zeit des Jahres hat begonnen: Die Plätzchen-Saison… Die ersten Sorten sind sicher in Dosen verstaut und warten auf gemütliche Advents-Tage mit Kaffee, Tee und Kerzenschein.
Beim Italiener werden sie gerne zum Kaffee serviert: Cantuccini, das knackige Mandelgebäck, das sich so herrlich in den Kaffee tunken lässt. In meiner Variante – die übrigens vegan ist – kommen statt Mandeln Madacamianüsse in den Teig. Knuspert dank zweimaligem Backen genauso, bietet aber ein interessantes Geschmackserlebnis.

Für ca. 60-75 Stück (je nach Durchmesser der Teigrollen) benötigt man: 

125g Macadamianüsse, ungesalzen (wer nur gesalzene findet: kein Problem, einfach in einem Sieb unter kaltem Wasser abspülen, schon ist das Salz abgewaschen)

260g Mehl

100g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

20g Speisestärke

1/2 TL Backpulver

wer mag: einen Schuss Amaretto

60ml Pflanzenöl (kein Olivenöl, denn der Geschmack wäre zu heftig! Ich habe Kokosöl verwendet)

100ml Mandelmilch

100g Macadamia-Creme (gibts z.B. von Alnatura, es geht aber auch mit Erdnusscreme oder Mandelmus – Hauptsache, cremig und nussig!)

Der Backofen wird auf 160 Grad bei Umluft vorgeheizt.

Für den Teig alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Dann Mandelmilch, Amaretto, Macadamia-Creme und Öl hinzufügen und alles mit den Knethaken der Küchenmaschine oder mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zum Schluss die ganzen Macadamias unterkneten.

IMG_5553IMG_5555

Der Teig ist durch das viele Öl und das Fett aus der Creme sehr weich und “flutschig”, das muss aber genauso sein, bitte kein Mehl mehr unterkneten! Ein Backblech mit Backpapier auslegen und aus dem Teig mehrere “Würste” mit ca. zwei bis drei Zentimeter Durchmesser formen. Sie müssen gar nicht perfekt rund sein, Plätzchen dürfen schließlich nach Handarbeit aussehen! 😉

IMG_5557

Auf der mittleren Schiene ca. 35 Minuten backen. Dann das Blech aus dem Ofen nehmen und die Teigrollen kurz abkühlen lassen. Noch warm werden sie mit einem scharfen Messer in Scheiben geschnitten, bevor alles noch einmal für rund 7 Minuten bei gleicher Temperatur gebacken wird.

IMG_5562

Durch die zweite Runde im Ofen erhalten die Cantuccini ihre typische Knusprigkeit. Dadurch sind sie auch bis zu acht Wochen in einer Dose verschlossen haltbar (was utopisch ist, denn sie sind einfach zu lecker…).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.