Allgemein, Schokoladiges, Süße Kleinigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Schoko-Walnuss-Cookies mit salzigem Finish

Da hinten aus dem Regal schaut er raus mit seiner roten Mütze: Der letzte Schoko-Weihnachtsmann der Saison… Es ist an der Zeit, kurzen Prozess mit dem Kollegen zu machen. Rübe ab und mit ein paar anderen Zutaten zu Cookies verarbeiten. Schließlich ist Sonntag und etwas Knuspriges zum Nachmittagskaffee darf schon sein. Wie üblich, sind weder Butter noch Eier im Haus – aber die Salzbutter tut’s auch, und ein Cookieteig funktioniert auch bestens ohne Eier. Für ein überraschendes, salziges Finish kommen vor dem Backen noch ein paar Körnchen Meersalz auf die Cookies.

Die Zutaten für ca. 10 mittelgroße Cookies: 

ca. 125g Schokolade

80g Butter, gerne gesalzene

40g Zucker

50g Mehl

100g Haferflocken

3 EL Milch

1 Handvoll Walnüsse

Meersalz

Vorab den Ofen auf 160 Grad (Ober-Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Jetzt heißt es “Rübe ab” für den Schokonikolaus bzw. die Tafel Schokolade: Mit einem Messer in grobe Stücke hacken.

IMG_5645

Die Walnüsse werden ebenfalls gehackt. Zusammen mit allen anderen Zutaten zu einem festen, glatten Teig verkneten. Sollte der Teig noch sehr weich sein, einen weiteren Löffel Mehl oder Haferflocken hinzufügen.

Jetzt aus dem Teig etwa zehn Cookies formen. Ich habe den Teig in zwei Teile geteilt, beide zu Rollen geformt und mit einem Messer in je fünf Scheiben geschnitten. Aus den Scheiben runde Cookies formen und mit Abstand aufs Blech legen. Wer mag, kann die Teiglinge vor dem Backen noch mit etwas Meersalz bestreuen – was übrigens die Vollkorn-Veggie-Bratling-Optik verstärkt… 😉

IMG_5646

Für etwa 25 Minuten backen. Nach dem Auskühlen in einem Glas oder einer Blechdose aufbewahren.

IMG_5654

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.