Schlagwort-Archive: geht schnell

Mini-Gugelhupfe Gugelhupf Bundt Bundtcake Rührteig Nuss Haselnüsse Mandeln Füllung Gugel Mini-Gugel krimiundkeks Lenz-Rose

Mini-Gugelhupfe mit Nussfüllung

Diese kleinen Kuchen sind super-saftig – Gugelglück pur

Du liebe Güte, was war das denn bitte für ein traumhaftes Wetterchen in dieser Woche? Kaum zu glauben, dass wir tatsächlich erst April haben, oder? Für Herrn krimiundkeks und mich beginnt mit den ersten warmen Tagen des Jahres immer ein ganz spezieller Countdown: Wann kann das Boot endlich ins Wasser gelassen werden? Morgen soll der Saisonstart für dieses Jahr sein – und damit verlagert sich auch der Sonntagskaffee wieder (hoffentlich!) öfters nach draußen. Natürlich kommen für Kaffee und Kuchen an Bord keine komplizierten Törtchen in Frage.

Die kleinen Gugelhupfe mit Nussfüllung sind ideale Begleiter für die Bootstour morgen: Ohne Besteck zu essen, nicht empfindlich, was warme Temperaturen angeht und den Transport in der Tupperbox inklusive schaukeliger Wellen überstehen sie auch ohne Murren. Weiterlesen

Haferflocken Rosinen Plätzchen Weihnachtsplätzchen Oatmeal Cookies Raisins krimiundkeks

Haferflocken-Rosinen-Plätzchen {Weihnachtsbäckerei}

Kerniger Klassiker, der immer wieder gerne geknuspert wird

Es gibt diese Kombinationen, die einfach als unschlagbares Team gelten: Zucker und Zimt, Krimi und Keks und – tadaaaa – Haferflocken und Rosinen. Sie stecken gemeinsam in fast jedem Müsli, machen Overnight-Oats und Porridge erst so richtig lecker und auch in Plätzchen sorgen sie für die leckere Mischung aus süß und kernig. Klar, dass auch in der Weihnachtsbäckerei von krimiundkeks Haferflocken-Rosinen-Plätzchen gebacken werden. Das Rezept habe ich Euch heute mitgebracht. Weiterlesen

Schoko-Walnuss-Cookies mit salzigem Finish

Da hinten aus dem Regal schaut er raus mit seiner roten Mütze: Der letzte Schoko-Weihnachtsmann der Saison… Es ist an der Zeit, kurzen Prozess mit dem Kollegen zu machen. Rübe ab und mit ein paar anderen Zutaten zu Cookies verarbeiten. Schließlich ist Sonntag und etwas Knuspriges zum Nachmittagskaffee darf schon sein. Wie üblich, sind weder Butter noch Eier im Haus – aber die Salzbutter tut’s auch, und ein Cookieteig funktioniert auch bestens ohne Eier. Für ein überraschendes, salziges Finish kommen vor dem Backen noch ein paar Körnchen Meersalz auf die Cookies.

Die Zutaten für ca. 10 mittelgroße Cookies: 

ca. 125g Schokolade

80g Butter, gerne gesalzene

40g Zucker

50g Mehl

100g Haferflocken

3 EL Milch

1 Handvoll Walnüsse

Meersalz

Vorab den Ofen auf 160 Grad (Ober-Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Jetzt heißt es “Rübe ab” für den Schokonikolaus bzw. die Tafel Schokolade: Mit einem Messer in grobe Stücke hacken.

IMG_5645

Die Walnüsse werden ebenfalls gehackt. Zusammen mit allen anderen Zutaten zu einem festen, glatten Teig verkneten. Sollte der Teig noch sehr weich sein, einen weiteren Löffel Mehl oder Haferflocken hinzufügen.

Jetzt aus dem Teig etwa zehn Cookies formen. Ich habe den Teig in zwei Teile geteilt, beide zu Rollen geformt und mit einem Messer in je fünf Scheiben geschnitten. Aus den Scheiben runde Cookies formen und mit Abstand aufs Blech legen. Wer mag, kann die Teiglinge vor dem Backen noch mit etwas Meersalz bestreuen – was übrigens die Vollkorn-Veggie-Bratling-Optik verstärkt… 😉

IMG_5646

Für etwa 25 Minuten backen. Nach dem Auskühlen in einem Glas oder einer Blechdose aufbewahren.

IMG_5654