Aus dem Norden
Schreibe einen Kommentar

Alles andere als verschlafene Nordsee-Idylle!

Sven Koch schreibt einen Krimi über das Nordsee-Nest Werlesiel – klingt zunächst unspektakulär, doch der harmlos klingende Autor entpuppt sich als Krimifuchs, der seiner Leserschaft die Abgründe der menschlichen Seele vor Augen führt.

Zur Story: Im dichten Seenebel ereignet sich Gruseliges. Eine junge Frau, scheinbar schwer verletzt, taucht mitten in der Nacht verstört bei Fokko Broer auf – um beinahe im selben Augenblick spurlos zu verschwinden. Femke Folkmer, Leiterin der örtlichen Polizeidienststelle, nimmt die Ermittlungen auf. Überraschend bekommt sie prominente Unterstützung durch den strafversetzten “Superbullen” Tjark Wolf, der nicht nur mit seinem Enthüllungsbuch aus dem Polizeileben für Aufsehen gesorgt hat, sondern auch durch Handgreiflichkeiten während einer Festnahme und die daraus resultierende Verbannung in den Innendienst. Dass es sich bei der vermissten jungen Frau um mehr handeln muss, wird sowohl Femke als auch Tjark schnell klar. Es kommt schlimmer, als beide annehmen, denn bei den Ermittlungen stoßen sie auf den Friedhof eines Serienmörders…

“Dünengrab” spiegelt alles andere als eine verschlafene Nordsee-Idylle wider! Wer sich auf den ruppigen “Bullen” und sein Machogehabe einlässt und auch vor schwer auszusprechenden, friesischen Namen nicht zurückschreckt, wird an diesem Buch seine wahre Freude haben. Sven Koch bietet alles, was das Krimiherz begehrt: Lokalkolorit, einen überaus spannenden Fall, interessante Ermittler-Charaktere und nicht zuletzt Meer und Wind.

“Dünengrab” ist im Knaur-Verlag erschienen und als gedruckte Version und als eBook erhältlich.

Sven Koch: “Dünengrab”, Knaur, 416 Seiten, ISBN: 978-3426513224, 8,99 Euro (Taschenbuch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.