Allgemein, Backen, Kekse, Mürbeteig, Plätzchen, Schokoladiges, Süße Kleinigkeiten, Weihnachten
Schreibe einen Kommentar

Schoko-Chili-Shortbread {Weihnachtsbäckerei}

Shortbread Schoko-Chili-Shortbread Schokolade Plätzchen Weihnachten Chili scharf Mürbeteig Cookies krimiundkeks

Kleines, mürbes Schokogebäck mit einem Hauch Schärfe: Schoko-Chili-Shortbread

Hier kommt der zweite Streich der Weihnachtsbäckerei dieses Jahres. Es ist klein, es ist schokoladig, es ist herrlich mürbe und bringt einen Hauch von Schärfe mit: Schoko-Chili-Shortbread. Immer nur Zimt im Plätzchenteig wird auf Dauer ja auch langweilig (obwohl ich gerade von Zimt nie genug bekommen kann). Wie wäre es mit ein bisschen Feuer auf dem Plätzchenteller? Meine kleinen Shortbread-Happen schmecken nicht nur lecker schokoladig, sie sorgen mit etwas Chili auch für den gewissen Kick. Ich persönlich bin bei Schokolade ja relativ kompromisslos unterwegs: Pur und “mittelbitter” mag ich sie am liebsten. Nüsse dürfen gerne drin stecken, (Salz-)Karamell auch, aber dann ist bei mir auch schon langsam Schluss mit lustig. Früchte und Schokolade zusammen finde ich ganz fürchterlich – vor allem Zitroniges und Schokolade, brrrr… Auch Zutaten wie Lavendel oder Pfeffer müssen nicht sein. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Chili. Die Kombination von schmelzender Schokolade und der fein dosierten Schärfe von Chili finde ich wunderbar.

Shortbread Schoko-Chili-Shortbread Schokolade Plätzchen Weihnachten Chili scharf Mürbeteig Cookies krimiundkeks

In Sachen Weihnachtsplätzchen muss in jedem Jahr eine Sorte mit Schokolade auf dem Teller liegen. Da ich mich in diesem Jahr nicht schon wieder breitschlagen lassen und Erdnuss-Schoko-Rauten backen wollte, musste eine Alternative her. Plätzchen, die nicht viel Arbeit machen (und vor allem nicht viel “Werkzeug” und Geschirr schmutzig machen!) mag ich am liebsten. Was macht wenig Arbeit und gelingt immer? Richtig: Mürbeteig!

Shortbread – (fast) wie das schottische Original

Herrlich mürbes Gebäck ist auch der schottische Klassiker, Shortbread. Neben dem köstlich buttrigen Geschmack bringt Shortbread einen weiteren, großen Vorteil mit: Es muss nicht ausgestochen werden… Traditionell wird Shortbread zur Rolle geformt und in Scheiben geschnitten oder in fingerlange, eckige Stücke – “fingers” – geschnitten. “Short dough” ist übrigens der englische Begriff für Mürbeteig. Die Basis für meine Plätzchen nach schottischem Vorbild sind wie beim Original Mehl, Butter und Zucker. Um Schoko-Chili-Shortbread zu bekommen, habe ich noch Kakaopulver und etwas getrocknete, gemahlene Chili in den Teig gegeben.

Ich warne Euch schonmal vor: Shortbread ist einmalig mürbe, was aber auch bedeutet, dass das Gebäck die unschöne Eigenschaft hat, leicht auseinander zu bröseln. Um zu viele zerbrochene Plätzchen zu vermeiden, habe ich den Teig recht dick aufs Blech gedrückt und die Vierecke nach dem Backen nicht zu klein geschnitten. Wie scharf Ihr Euer Schoko-Chili-Shortbread mögt, bleibt ganz allein Euch überlassen. Genau aus dem Grund gibt es auch keine Mengenangabe in Gramm oder Teelöffel für das Chilipulver. Meine getrockneten Chilischoten stecken in einer Mühle, sodass bei mir ein paar Umdrehungen davon in den Teig gewandert sind.

Fürs Auge habe ich nach dem Backen und Abkühlen je eine Seite der Schoko-Chili-Shortbreads in dunkle Kuvertüre getunkt und zur Feier des Tages mit etwas essbarem Glitzerpulver bestäubt. Wer keins hat, kann es natürlich auch bei der Kuvertüre belassen – das goldene Geglitzer schmeckt man schließlich nicht, es ist nur hübsch anzusehen und passt perfekt zu Weihnachten.

Los geht’s, die Weinachtsbäckerei geht weiter!

Shortbread Schoko-Chili-Shortbread Schokolade Plätzchen Weihnachten Chili scharf Mürbeteig Cookies krimiundkeks

Schoko-Chili-Schortbread

Zutaten (für ca. 30 bis 40 Stück, je nach Größe der Ecken)

Shortbread Schoko-Chili-Shortbread Schokolade Plätzchen Weihnachten Chili scharf Mürbeteig Cookies krimiundkeks

Für den Teig

  • 350g Mehl
  • 30g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 250g kalte Butter in kleinen Würfeln
  • 150g Zucker
  • gemahlene, getrocknete Chili nach Geschmack

Deko

  • etwas dunkle Kuvertüre
  • eventuell essbares Goldpulver

Zubereitung

Zunächst ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Mixers oder der Küchenmaschine kurz zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Der Teig wird nicht so fest wie ein klassischer Mürbeteig, sollte sich aber trotzdem problemlos mit den Händen zu einem Klumpen formen lassen.

Shortbread Schoko-Chili-Shortbread Schokolade Plätzchen Weihnachten Chili scharf Mürbeteig Cookies krimiundkeks

Den Teig auf das Backblech legen und mit den Händen zu einem etwa 25 x 30 Zentimeter großen Rechteck flachdrücken. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und das Blech in die mittlere Schiene des Backofens schieben.

Das Schoko-Chili-Shortbread backt für etwa 20 Minuten. Nach Ende der Backzeit das Blech aus dem Ofen nehmen und sofort vorsichtig das Backpapier samt Shortbread vom Blech ziehen. Einen Augenblick abkühlen lassen und das Gebäck noch warm mit einem scharfen Messer in kleine Rechtecke schneiden.

Wenn das Schoko-Chili-Shortbread komplett abgekühlt ist, die Kuvertüre schmelzen und die Rechtecke mit einer der schmalen Seiten in die flüssige Schokolade tauchen. Wer mag, streut noch ein wenig Goldpulver über die Plätzchen.

Shortbread Schoko-Chili-Shortbread Schokolade Plätzchen Weihnachten Chili scharf Mürbeteig Cookies krimiundkeks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.