Allgemein, Backen, Fruchtiges, Mürbeteig, Süße Kleinigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Erdbeer-Kokos-Törtchen

Erdbeer-Kokos-Törtchen Erdbeeren Erdbeerkuchen Kokos Mürbeteig Tartelettes Törtchen Quark Kokoscreme krimiundkeks

Sommerliche Törtchen aus Mürbeteig, Kokoscreme und Erdbeeren – blitzschnell gebacken

Wenn sich das Thermometer der 30-Grad-Marke nähert, habe ich auf eines ganz sicher keine Lust: lange in der Küche zu stehen. Und ja, das gilt auch fürs Backen, obwohl ich wirklich sehr, sehr gerne backe. Auf leckeren Kuchen am Wochenende zu verzichten, kommt natürlich trotzdem nicht in die Tüte. Der Kompromiss: Tartelettes backen und für das Topping kalte Zutaten verwenden – kaum Backzeit, schneller nach draußen auf die Terrasse. Erinnert Ihr Euch noch an diese fertigen Tartelettes aus Mürbeteig, die so knusprig waren, dass man sie einfach nie unfallfrei mit der Gabel essen konnte? Die kleinen Teilchen haben die perfekte Größe für ein sommerliches Törtchen mit Erdbeeren. Klar, dass ich keine aus der Tüte kaufe, sondern selber backe – schließlich braucht man nur eine Handvoll Zutaten und garantiert keine Härter, Stabilisatoren, Unmengen an Zucker und sonstige Dinge, die die Industrie gerne mal in Gebäck mischt. Lust auf Erdbeertörtchen hatte ich irgendwie schon die gesamte letzte Woche über – lag sicher auch am sommerlichen Wetter und daran, dass in meinem Hochbeet tatsächlich einige Erdbeeren reif und rot leuchteten.

Erdbeer-Kokos-Törtchen Erdbeeren Erdbeerkuchen Kokos Mürbeteig Tartelettes Törtchen Quark Kokoscreme krimiundkeks

Ok, die drei Pflänzchen reichen natürlich nicht aus, um mehrere Tartelettes zu füllen, aber zum Naschen im Vorbeigehen sind sie super. Habe ich schon erwähnt, dass ich dieses Jahr zum ersten Mal unter die Gärtner gegangen bin und die Hochbeet-Tradition von meinem im Dezember verstorbenen Papa fortsetze? Ich gehe stark davon aus, dass das pures Anfängerglück ist: Der Salat wächst wie irre, die Erdbeeren haben Früchte, die Kräuter wuchern und sogar an den Tomaten bilden sich Blüten. Ha!

Tortenboden und Erdbeeren: der perfekte Sommerkuchen

Jetzt aber zurück zum eigenlichen Thema des Abends: Erdbeer-Törtchen. Der Kuchen, den es bei uns zu Hause wohl mit am häufigsten gegeben hat, ist ein Erdbeerboden. Biskuitteig in der Obstbodenform backen, jede Menge frische Erdbeeren draufpacken und das Ganze mit rotem Tortenguss fixieren – fertig ist der Erdbeerkuchen. Boah, und lecker war der immer! Der Rest meiner Familie hat noch Sahne draufgetan, ich mag es lieber un-sahnig. Einen großen Tortenboden wollte ich nicht backen, sondern lieber kleine Törtchen. Neben Erdbeeren schwebte mir eine Creme vor und da ich aktuell voll auf Kokos abfahre, sollte es eine Kokoscreme werden.

Erdbeer-Kokos-Törtchen Erdbeeren Erdbeerkuchen Kokos Mürbeteig Tartelettes Törtchen Quark Kokoscreme krimiundkeks

Erdbeeren und Kokos passen auch einfach perfekt zusammen. Da wir die Törtchen quasi direkt nach dem Belegen und Dekorieren zum Kaffee gefuttert haben, brauchte ich keine Gelatine und auch keinen Tortenguss. Wenn man die Erdbeer-Kokos-Törtchen allerdings vorbereiten und dann bis zum Servieren stehenlassen möchte, kommt man um etwas Gelatine in der Creme wahrscheinlich nicht herum. Purer Quark würde sicher von den Tartelettes fließen, wenn man das Ganze länger stehenlässt. Daher mein Tipp: Backt die Tartelettes vorab und toppt die Törtchen erst dann mit Creme und Erdbeeren, wenn Eure Kaffeegäste schon da sind. Keine Sorge: Die Creme ist in Nullkommanix gerührt und auf den Erdbeer-Kokos-Törtchen verteilt und von den Erdbeeren müssen nur die Strünke abgeschnitten werden. Fertig!

Erdbeer-Kokos-Törtchen Erdbeeren Erdbeerkuchen Kokos Mürbeteig Tartelettes Törtchen Quark Kokoscreme krimiundkeks

Erdbeer-Kokos-Törtchen

Zutaten für 6 Törtchen

Tartelettes

  • 200g Mehl
  • 100g kalte Butter in kleinen Würfeln
  • 50g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 bis 3 EL eiskaltes Wasser
  • Backpapier und getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Topping

  • 250g Magerquark
  • Puderzucker nach Belieben
  • 3 bis 4 EL cremige Kokosmilch
  • 1 EL Kokosflocken
  • Erdbeeren nach Belieben
  • wer mag: ein Klecks Erdbeermarmelade

Zubereitung

Zuerst einen Mürbeteig für die Tartelettes zubereiten. Dafür Mehl, Butter, Zucker, Salz und Wasser mit den Knethaken oder direkt mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig noch kleben, einfach ein wenig mehr Mehl unterkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und sechs kleine Tartelettes-Förmchen (10 Zentimeter Durchmesser) mit etwas Butter einfetten.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, in sechs gleichgroße Portionen teilen und in die Förmchen drücken. Am Rand hochziehen und den Boden mit einer Gabel ein paarmal einstechen. Damit sich der Teig beim Backen nicht wölbt, backt Ihr ihn am besten blind. Das heißt: Backpapier zuschneiden, auf den Teig legen und getrocknete Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen…) zum Beschweren auf dem Backpapier verteilen. Die Tartelettes auf den Rost stellen und in der mittleren Schiene für etwa zehn Minuten backen. Dann Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen (Achtung: Die Dinger werden unfassbar heiß!!!) und noch etwa zwei bis fünf Minuten lang weiterbacken.

Erdbeer-Kokos-Törtchen Erdbeeren Erdbeerkuchen Kokos Mürbeteig Tartelettes Törtchen Quark Kokoscreme krimiundkeks

Die Tartelettes etwas abkühlen lassen, dann vorsichtig auf ein Gitter stürzen und komplett auskühlen lassen.

Jetzt könnt Ihr Euch entscheiden: Wollt Ihr die kleinere oder die größere Fläche der Tartelettes füllen? Da ich gerne die hübschen Rillen an den Rändern zeigen wollte, habe ich die kleine Fläche mit Creme und Erdbeeren gefüllt.

Erdbeer-Kokos-Törtchen Erdbeeren Erdbeerkuchen Kokos Mürbeteig Tartelettes Törtchen Quark Kokoscreme krimiundkeks

Für die Creme Quark, Kokosflocken und Kokosmilch cremig rühren und nach Geschmack mit Puderzucker süßen. Wer mag, kann den Zucker natürlich auch komplett weglassen. Die Kokoscreme mit einem Löffel auf den Tartelettes verteilen.

Zuletzt noch die Erdbeeren putzen und auf der Creme verteilen. Um noch einen weiteren Farbtupfer auf den Erdbeer-Kokos-Törtchen zu haben, habe ich noch einen kleinen Klecks Erdbeermarmelade auf jedem Törtchen verteilt. Das ist natürlich kein Muss, die Erdbeer-Kokos-Törtchen schmecken auch “nur” mit Creme und Erdbeeren.

Erdbeer-Kokos-Törtchen Erdbeeren Erdbeerkuchen Kokos Mürbeteig Tartelettes Törtchen Quark Kokoscreme krimiundkeks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.