Allgemein, Backen, Mürbeteig, Nüsse, nussig, Plätzchen, Schokoladiges, Weihnachten
Schreibe einen Kommentar

Husarenknöpfe mit Gewürz-Schokolade {Weihnachtsbäckerei}

Husarenknöpfe Weihnachtsbäckerei Schokolade Nüsse Plätzchen Weihnachten Zimt krimiundkeks

Husarenknöpfe oder Engelsaugen gehören zu den Klassikern auf dem Plätzchenteller

Sie schmecken herrlich aromatisch nach Haselnüssen und werden in der Regel mit Marmelade gefüllt: Husarenknöpfe. Ich habe mich in meiner Variante für eine Füllung aus Gewürz-Schokolade entschieden. Pünktlich zum ersten Advent geht es heute weiter mit der Weihnachtsbäckerei. Nach den fruchtigen Kipferln gibt es direkt das nächste Rezept für einen Klassiker unter den Plätzchen: Husarenknöpfe. Viele von Euch kennen sie bestimmt auch unter dem Namen Engelsaugen. Ganz oft werden sie mit Marmelade gefüllt, die dann mitgebacken wird.

Weil in meiner Plätzchensammlung für dieses Jahr noch ein Rezept mit Schokolade gefehlt hat, habe ich mich für eine schokoladige Füllung für die Husarenknöpfe entschieden. In die kleinen Mulden kommt nach dem Backen Vollmilchkuvertüre, die ich mit etwas Spekulatiusgewürz und einer ordentlichen Prise Zimt auf Weihnachten getrimmt habe. Aktuell darf ich ja aus dem Vollen schöpfen, was die Zimt-Dosis im Gebäck angeht – ein Traum für einen Zimt-Suchti wie mich.

Husarenknöpfe Weihnachtsbäckerei Schokolade Nüsse Plätzchen Weihnachten Zimt krimiundkeks

Habt Ihr ein Lieblingsgewürz, auf das Ihr auf keinen Fall verzichten könnt und das Ihr das ganze Jahr über verwendet, egal ob Sommer oder Winter? Letztes Wochenende habe ich mit einer lieben (und leider weit entfernt lebenden) Freundin geschrieben und dabei herausgefunden, dass sie absolut Tonkabohnen-süchtig ist. Sogar der Kaffee am Morgen wird bei ihr mit Tonkabohne aromatisiert. Genauso geht es mir mit Zimt: Kein “Schlonz” (=Joghurt, Haferflocken und Obst zum Frühstück) ohne Zimt, und wenn mir jemand einen Cappuccino mit Zimt auf dem Milchschäumchen serviert, schwebe ich auf Wolke sieben. Zimt senkt den Blutdruck und sorgt für gute Laune – es gibt also in der Tat schlechtere Süchte. 😉

Husarenknöpfe Weihnachtsbäckerei Schokolade Nüsse Plätzchen Weihnachten Zimt krimiundkeks

Zurück zum Wesentlichen: dem Rezept für die Husarenknöpfe. Um noch mehr Aroma in die kleinen Plätzchen zu zaubern, habe ich die gemahlenen Haselnüsse angeröstet, bevor sie in den Teig gewandert sind. Wenn Euch das zu lange dauert, könnt Ihr diesen Schritt natürlich auch weglassen. Ansonsten fallen die Husarenknöpfe in die Kategorie “ruckzuck gebacken und unkompliziert”. Wer keinen Mixer hat, kann den Teig auch einfach mit den Händen kneten, es sind keine speziellen Zutaten notwendig und die kleinen Kugeln sind easy zu formen.

Husarenknöpfe Weihnachtsbäckerei Schokolade Nüsse Plätzchen Weihnachten Zimt krimiundkeks

Husarenknöpfe mit Gewürz-Schokolade

Zutaten (für ca. 50 bis 60 Stück)

  • 200g Mehl
  • 50g Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 150g kalte Butter in kleinen Würfeln
  • 100g gemahlene und geröstete Haselnüsse
  • 50g Vollmilch-Kuvertüre
  • Spekulatiusgewürz und gemahlener Zimt nach Lust und Laune

Zubereitung

Wer mag, röstet die gemahlenen Haselnüsse bei wenig Hitze in einer Pfanne an und lässt sie kurz abkühlen.

Für den Teig werden alle Zutaten mit den Knethaken des Mixers oder der Küchenmaschine oder direkt mit den Händen zu einem glatten Teig verknetet. Formt den Teig zu einer Kugel und lasst ihn im Kühlschrank für mindestens eine Stunde ruhen. Wenn ihr keine stark riechenden Lebensmittel (Käse, Mettwurst, Schinken…) im Kühlschrank habt, könnt Ihr den rohen Teig einfach auf einem Kuchenteller in den Kühlschrank stellen. Wenn “Stinker” im Spiel sind, packt den Teig am besten in eine Schüssel oder Dose mit Deckel, dann nimmt er keine unerwünschten Gerüche an.

Kurz vor Ende der Ruhezeit heizt Ihr den Backofen auf 170 Grad Umluft vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus.

Jetzt darf der Teig wieder ins Warme. Für die Husarenknöpfe braucht Ihr kleine Teigkugeln, die etwa so groß wie eine Haselnuss sind. Ich forme immer etwas Teig zu einer kleinen Rolle und schneide mir entsprechend große Stücke ab, aus denen ich dann die Kugeln forme. Setzt die Kugeln mit etwas Abstand zueinander aufs Blech und drückt in jede der Kugeln eine kleine Mulde. Das geht am besten mit dem kleinen Finger – wenn Ihr keine riesigen Pranken habt… In diesem Fall nehmt einfach einen runden Kochlöffelstiel.

Die Husarenknöpfe backen in der mittleren Schiene des Backofens für etwa 10 bis 12 Minuten. Backt aus dem restlichen Teig so lange weitere Plätzchen, bis er komplett aufgebraucht ist. Lasst die Plätzchen vollständig abkühlen.

Für die Deko lasst Ihr die Kuvertüre über dem heißen Wasserbad langsam schmelzen und rührt dann Spekulatiusgewürz und Zimt in die flüssige Schokolade, bis der Geschmack für Euch perfekt ist. Füllt jetzt mit einem Teelöffel etwas Schokolade in jede Mulde. Trocknen lassen und genießen. Die Husarenknöpfe halten sich in einer verschließbaren Blechdose am besten frisch.

Husarenknöpfe Weihnachtsbäckerei Schokolade Nüsse Plätzchen Weihnachten Zimt krimiundkeks

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.