Backen, Fruchtiges, Herbst, Nüsse, nussig, Rührteig, Sahniges
Kommentare 1

Apfel-Mascarpone-Torte mit Salzkaramell-Drip

Besondere Anlässe erfordern besondere Törtchen: Meine Mutter hatte gestern Geburtstag und zur Feier des Tages gab es diese köstlich-saftige Apfel-Mascarpone-Torte – getoppt von einem Drip aus Salzkaramell.

[Werbung] Zum 65. Geburtstag kann man ruhig mal auf die Sahne hauen. Und auf die Mascarpone. Und überhaupt: Konfetti und Törtchen für alle! Für die Kaffeetafel am Nachmittag hatte sich meine Mama einen Kuchen gewünscht. Ach was, eine Torte sollte es natürlich sein. Ich hatte auch direkt eine Idee: Äpfel mussten unbedingt dazugehören, eine Creme mit Mascarpone, dazwischen saftige Böden mit herbstlichen Gewürzen und fürs Auge eine hübsche Deko. Was aus der Idee geworden ist: Eine Apfel-Mascarpone-Torte mit Böden aus Möhrenkuchen und dekoriert mit einem Drip aus Salzkaramell.

Ihr findet, das hört sich schrecklich aufwendig und kompliziert an? Falsch geraten! Wenn das der Fall wäre, hätte das Rezept für die Torte mal so gar nichts auf krimiundkeks verloren. Auf meinem Blog verfolge ich ja viel mehr den Grundsatz, aus Basiszutaten und einfachen Handgriffen leckere Kuchen zu backen. Das gilt auf jeden Fall auch für die Apfel-Mascarpone-Torte. Ich verspreche hoch und heilig: Das bekommt jeder hin, auch Anfänger oder Nicht-so-häufig-backende-Hobbybäcker werden nicht vor Verzweiflung schreiend die Schüssel durch die Küche werfen.

Apfel-Mascarpone-Torte Mascarpone Törtchen Salzkaramell Drippingcake Dripcake Karamell Möhren Herbst Torte

Was ihr mitbringen solltet, ist allerdings etwas Zeit. Am besten ist es, den Boden zu backen und über Nacht abkühlen zu lassen. Dann spart Ihr Euch den Stress, den Kuchen möglichst schnell kalt zu bekommen, außerdem bröselt er weniger, wenn er eine Nacht ruhen konnte. Gönnt der Torte auch noch ein paar Stunden im Kühlschrank, wenn Ihr sie fertig gestapelt habt. Die Creme ist zwar sehr standfest und auch die Böden aus Rührteig sind echt stabil, aber die Zeit im Kühlschrank macht die Torte nochmal um einiges stabiler. Auch das Apfelkompott und die karamellisierten Walnüsse könnt Ihr schon am Vortag zubereiten, dann könnt Ihr am Tag danach direkt mit dem Stapeln starten.

Um die Apfel-Mascarpone-Torte passend zum herbstlichen Wetter abzuschmecken, habe ich mich für eine große Portion Zimt im Teig entschieden. Das Gewürz passt perfekt zu Äpfeln und ist für mich einfach pures Wohlfühl-Gewürz, das ab September wieder nach Herzenslust zum Einsatz kommt.

Für die Creme benötigt Ihr kein zusätzliches Mittel zum Stabilisieren, Sahnesteif reicht völlig aus. Achtet bitte nur darauf, dass Ihr die Mascarpone nicht zu lange aufschlagt, sonst wird sie zu flüssig. Durch den hohen Fettgehalt und die fest-cremige Konsistenz ist Mascarpone der perfekte Partner für die sahnige Creme in der Torte.

Los geht’s, wir backen ein kleines, aber sehr feines Angebertörtchen, das mit seiner hübschen Drip-Deko der Hingucker bei jeder Kaffeerunde ist.

Apfel-Mascarpone-Torte Mascarpone Törtchen Salzkaramell Drippingcake Dripcake Karamell Möhren Herbst Torte

Apfel-Mascarpone-Torte mit Salzkaramell-Drip

Zutaten für eine Torte mit 22cm Durchmesser

Rührteig für die Böden

  • 200g weiche Butter
  • 125g Zucker
  • 3 Eier, Größe M
  • 250g Möhren (bei mir waren das zwei mittelgroße)
  • 200g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • Abrieb von einer Bio-Orange
  • 1 TL Vanillepaste
  • 2 TL Zimt

karamellisierte Walnüsse

  • 50g Walnusskerne plus 6 schöne, ganze Hälften
  • 4 EL Zucker

Apfelkompott

  • 3 mittelgroße, säuerliche Äpfel
  • 100ml Apfelsaft
  • 2 EL Vanillepuddingpulver

Mascarpone-Creme

  • 500g Mascarpone, z.B. von Goldsteig
  • 500g Sahne
  • 5 Tütchen Sahnesteif
  • 5 EL Zucker

Salzkaramell-Drip

  • 50g Zucker
  • 15g Butter
  • 40g Sahne
  • 15ml Wasser
  • Meersalz nach Geschmack

Zubereitung

Tag 1: Am Tag, bevor Ihr die Apfel-Mascarpone-Torte servieren wollt, wird der Boden gebacken sowie Apfelkompott und karamellisierte Walnüsse vorbereitet.

Für den Rührteig heizt Ihr den Backofen auf 170 Grad Umluft vor und stellt einen Tortenring/Backrahmen auf 22cm ein. Backpapier auf ein Backblech legen und den Ring darauf stellen. Rührt den Zucker mit der Butter mit den Schneebesen der Küchenmaschine oder des Mixers cremig – das kann ruhig einige Minuten dauern, umso fluffiger wird Euer Teig. Dann die Eier einzeln dazugeben und pro Ei mindestens eine halbe Minute weiterrühren. Dann die Möhren putzen und mit einer Gemüseraspel fein reiben, zur Seite stellen. Mehl, Haselnüsse, Zimt, Orangenschale und Backpulver mischen und kurz unter den Teig rühren. Zum Schluss noch die geraspelten Möhren mit einem Teigschaber oder Löffel unterrühren.

Apfel-Mascarpone-Torte Mascarpone Törtchen Salzkaramell Drippingcake Dripcake Karamell Möhren Herbst Torte

Füllt den Teig in den vorbereiteten Rahmen, streicht ihn glatt und schiebt das Blech in die mittlerer Schiene des vorgeheizten Backofens. Dort backt der Boden für ca. 35 bis 40 Minuten. Macht vor Ende der Backzeit die Stäbchenprobe: Holzstäbchen in den Kuchen stechen – herausziehen – klebt noch Teig am Stäbchen, braucht der Kuchen noch ein paar Minuten. Ist der Kuchen durchgebacken, holt Ihr ihn aus dem Ofen und lasst ihn im Rahmen auf einem Gitter komplett auskühlen.

Während der Kuchen backt, könnt Ihr die karamellisierten Walnüsse zubereiten. Lasst dazu den Zucker in einer Pfanner schmelzen, bis er goldbraun karamellisert ist. Gebt dann zuerst die sechs kompletten Nuss-Hälften hinein, karamellisiert sie und setzt sie auf einen Bogen Backpapier. Dann gebt Ihr die restlichen Walnüsse ins Karamell, rührt alles ein paarmal um und gebt die Nüsse ebenfalls auf das Backpapier. Mit einem Holz-Pfannenwender plattdrücken und abkühlen lassen.

Auch das Apfelkompott könnt Ihr schon zubereiten: Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Viertel erst in Spalten, dann in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Apfelsaft in einen kleinen Topf geben und solange kochen lassen, bis ein stückiges Kompott entstanden ist. Das Puddingpulver mit etwas Apfelsaft glattrühren und das Apfelkompott damit andicken. Damit sich keine Haut bildet, legt Ihr sofort etwas Frischhaltefolie in den Topf auf das noch heiße Kompott. Das Kompott im Topf abkühlen lassen.

Tag 2: Die Apfel-Mascarpone-Torte direkt vormittags (oder wann auch immer Ihr Zeit habt, aber so, dass noch e in paar Stunden Zeit zum Kühlen bleiben!) stapeln. Dazu müsst Ihr zuerst den Rührkuchen aus der Form lösen und waagerecht in drei möglichst gleich dicke Böden schneiden. Das geht super mit einem großen Konditormesser oder mit so einer Art Sägeblatt, das in einen Bogen eingespannt wird.

Für die Mascarpone-Creme schlagt Ihr die Sahne kurz an, gebt dann Zucker und Sahnesteif dazu und schlagt sie steif. Dann die Mascarpone mit einem Schneebesen kurz glattrühren, damit sie geschmeidiger wird und in kleinen Portionen unter die Sahne rühren.

Apfel-Mascarpone-Torte Mascarpone Törtchen Salzkaramell Drippingcake Dripcake Karamell Möhren Herbst Torte

Wie süß Ihr die Creme haben möchtet, könnt Ihr nach Lust und Laune entscheiden. Mir hat die Zuckermenge gereicht, falls Ihr es süßer mögt, gebt Ihr einfach so viel Zucker dazu, bis es für Euch perfekt ist.

Jetzt wird gestapelt: Dazu nehmt Ihr den oberen oder mittleren Boden und legt ihn auf eine Tortenplatte. Stellt einen Tortenring um den Boden und passt den Durchmesser so an, dass das Teig rundherum eng vom Ring umschlossen ist. Warum nicht den unteren Boden zuerst verwenden? Den dreht Ihr später um, sodass die Unterseite die Oberseite Eurer Apfel-Mascarpone-Torte wird – so wird sie perfekt gerade und sieht einfach hübscher aus.

Apfel-Mascarpone-Torte Mascarpone Törtchen Salzkaramell Drippingcake Dripcake Karamell Möhren Herbst Torte

Auf dem Boden verteilt Ihr das Apfelkompott bis auf ca. drei Esslöffel und streicht es mit einer kleinen Winkelpalette oder einem Löffel glatt. Jetzt den zweiten Boden daraufsetzen und etwas andrücken. Auf dem Boden etwa ein Drittel der Creme verteilen und ebenfalls glattstreichen.

Für den Crunch in der Torte sorgen die Walnüsse: Hackt diese (außer die sechs einzelnen Hälften!) mit einem großen Messer grob durch.

Apfel-Mascarpone-Torte Mascarpone Törtchen Salzkaramell Drippingcake Dripcake Karamell Möhren Herbst Torte

Die gehackten Nüsse verteilt Ihr auf der Cremeschicht. Dann kommt der dritte Boden mit der Unterseite nach oben auf die Nuss-Creme-Schicht. Noch einmal alles andrücken und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Die restliche Creme ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

Wenn die Torte gekühlt ist, könnt Ihr sie einstreichen und dekorieren. Dazu kocht Ihr zuerst die Salzkaramellsoße für den Drip, damit diese noch ein bisschen abkühlen kann. Kocht Zucker und Wasser in einem kleinen Topf auf und lasst die Mischung etwa zehn Minuten köcheln, bis sie sich goldbraun färbt. Dann Butter und Sahne unterrühren. Nicht erschrecken: Zuerst bilden sich Klumpen, die sich aber auflösen, wenn Ihr einfach weiterrührt. Zum Finish noch mit Meersalz abschmecken. Falls Ihr kein Salzkaramell mögt, könnt Ihr das Salz auch einfach weglassen.

Löst den Ring von der Apfel-Mascarpone-Torte. Streicht die Torte gleichmäßig mit der Mascarpone-Sahne-Creme ein. Dazu verwendt Ihr am besten eine Palette, damit werden der Rand und die Oberfläche schön gleichmäßig. Für die Deko füllt Ihr die restliche Creme in einen Spritzbeutel und spritzt in der Mitte der Torte einen Kreis aus 12 Tupfen auf. In den Kreis füllt Ihr das Apfelkompott und streicht es glatt.

Apfel-Mascarpone-Torte Mascarpone Törtchen Salzkaramell Drippingcake Dripcake Karamell Möhren Herbst Torte

Für den Drip gebt Ihr etwas von der Karamellsoße auf einen Teelöffel und verteilt es als dünne Linie am Rand der Torte. Alle paar Zentimeter lasst Ihr etwas von der Soße am Rand herunterlaufen.

Apfel-Mascarpone-Torte Mascarpone Törtchen Salzkaramell Drippingcake Dripcake Karamell Möhren Herbst Torte

Anschließend könnt Ihr den Karamellrand auf der Oberfläche der Torte noch etwas breiter ziehen. Kurz vor dem Servieren setzt Ihr auf jeden zweiten Tupfen in der Mitte noch eine karamellisierte Walnuss.

Apfel-Mascarpone-Torte Mascarpone Törtchen Salzkaramell Drippingcake Dripcake Karamell Möhren Herbst Torte
Apfel-Mascarpone-Torte Mascarpone Törtchen Salzkaramell Drippingcake Dripcake Karamell Möhren Herbst Torte

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.