Fruchtiges, Schokoladiges, Süße Kleinigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Gefüllte Himbeer-Oreo-Muffins

Preisfrage: Wenn das Geburtstagskind gerne Himbeeren isst und ein großer Fan von Oreo-Keksen ist, welchen Kuchen bringt man dann mit zum Geburtstagskaffee? Richtig: Oreo-Muffins, die mit einer Himbeer-Frischkäse-Creme gefüllt und im Sommer ziemlich erfrischend sind. Und das Beste: Es sieht nach richtig viel Arbeit aus, ist aber ruck-zuck erledigt…

Die Teig-Zutaten für 12 Muffins

2 Eier

150g weiche Butter

250ml Buttermilch

70g Zucker und 1 EL Vanillezucker

300g Mehl

1 Päckchen Backpulver

gehackte Schokolade nach Belieben

12 Oreo-Kekse (Original oder “nachgebaut”)

Für den Teig Eier und Zucker schaumig rühren, dann die weiche Butter kräftig unterrühren und die Buttermilch hinzufügen. Mehl und Backpulver kurz untermischen und je nach Geschmack gehackte Schokolade hinzugeben. Je einen knappen Esslöffel in jedes der zwölf Muffinförmchen geben und einen Oreo-Keks als “Zwischendecke” drauflegen.

IMG_5063IMG_5065

Den restlichen Teig auf die Förmchen verteilen und bei 170 Grad (Umluft) ca. 20 Minuten backen.

Wenn die Muffins ausgekühlt sind, kann es weitergehen. Mit einem Messer wird der obere Teil als “Deckel” abgeschnitten.

Für die Füllung braucht man: 

ca. 100g Frischkäse

2-3- EL Quark

1 TL Honig

Himbeeren (ich habe je drei Stück auf jeden Muffen gelegt, aber das ist Geschmacksache)

Frischkäse, Quark und Honig cremig rühren und auf jedem Unterteil einen Klecks verteilen. Darauf kommen die Himbeeren. Jetzt auch auf der Schnittfläche jedes Deckels ein wenig Creme verteilen und die Muffins wieder zusammensetzen. Ich habe keine frischen Himbeeren bekommen und tiefgekühlte genommen und diese noch halb gefroren auf die Creme gelegt – herrlich erfrischend!

IMG_5066

Wer möchte, kann den Muffins noch eine Deko verpassen: Dazu ein paar Stücke Schokolade (Vollmilch, weiß, Zartbitter…) schmelzen und damit einen Oreo-Keks auf jeden Muffindeckel kleben.

IMG_5069

Die ganz detailverliebten Dekoqueens bestäuben alles noch mit einem Hauch Puderzucker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.