Schokoladiges, Süße Kleinigkeiten
Kommentare 1

Brownies für Schoko- und Erdnussbutterjunkies

Kräftig schokoladiger Geschmack, saftiger Kern, knackige Nüsse und zart-schmelzende Konsistenz: Denkt man an Brownies, kann man sich sofort den Geschmack dieser kleinen Sünde auf der Zunge vorstellen. Auf der Suche nach einem süßen Mitbringsel beschloss ich, Brownies zu backen. Da noch ein angebrochenes Glas Erdnussbutter in der Küche stand, kam mir die Idee, die Butter im Rezept durch Erdnussbutter zu ersetzen – Butter ist schließlich Butter, oder? Gesagt, getan, auf in die Backstube…

Für ein ca. 20x20cm großes Blech braucht man: 

300g dunkle Schokolade (mindestens 60% Kakao)

200g Erdnussbutter

4 Eier

125g Zucker

je nach Geschmack Vanille-Aroma oder Vanillezucker

3 EL dunklen Backkakao

100g Mehl

Zuerst die Schokolade schmelzen und die Erdnussbutter darunterrühren. Die Masse etwas abkühlen lassen. Ich habe die “Crunchy”-Erdnussbutter genommen, natürlich eignet sich auch die cremige Variante.

IMG_1215

Zucker und Eier schaumig rühren. Anschließend mit der Schokomasse, dem Kakao und dem Mehl vermischen.

IMG_1218

Den Teig in eine ca. 20x20cm große Form geben, die vorher mit Backpapier ausgelegt wurde. Man kann auch eine Springform oder andere Formen verwenden, dann wird der Kuchen eventuell flacher. Der Teig ist sehr schwer und zäh, aber mit einem feuchten Löffel kann man ihn gut glattstreichen. Der Teig wird im vorgeheizten Ofen bei Ober-Unterhitze etwa 25 Minuten gebacken. Damit die Brownies schön saftig bleiben und nicht zu trocken werden, sollte man kurz vor Ende der Backzeit ab und an einen Blick in den Ofen werfen und die Stäbchenprobe machen. Wenn noch ein bisschen Teig beim Herausziehen des Stäbchens am Holz klebt: Raus damit, dann sind die Brownies perfekt “knatschig” und saftig innen…

IMG_1220

Den Kuchen in kleine Würfel, größere Stücke, Riegel… wie auch immer schneiden und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben. Noch lauwarm schmecken sie am Besten!

P.S.: Im Sommer passt hervorragend Vanilleeis zu den Brownies.

1 Kommentare

  1. Pingback: Klassiker auf Abwegen - Marmorkuchen mit Erdnussbutter - krimiundkeks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.