Alle Artikel mit dem Schlagwort: Frischkäse

Erdbeer-Cheesecake mit Cantuccini Erdbeeren Käsekuchen Frischkäse Erdbeerkuchen Cantuccini krimiundkeks

Erdbeer-Cheesecake mit Cantuccini-Boden

Zum Ende der Erdbeer-Saison gibt es noch einen cremigen Cheesecake mit knusprigem Boden Ende Juli geht die Erdbeer-Saison allmählich zu Ende und kurz vor Schluss hatte ich noch einmal richtig Lust auf die fruchtigen roten Beeren. Um ein bisschen italienies Urlaubsflair in den Cheesecake zu packen, bekommt er einen Boden aus Cantuccini.

Erdbeerkuchen Strawberry-Cheesecake-Gugelhupf Gugelhupf Rührkuchen Erdbeeren Schokolade Gugel Käsekuchen Cheesecake krimiundkeks

Strawberry-Cheesecake-Gugelhupf

In dem Gugelhupf versteckt sich eine Erdbeer-Käsekuchen-Füllung Was soll ich backen? Was Fruchtiges! Was Cremiges! Und was mit Schokolade! Geht klar: Das neue Backexperiment von diesem Wochenende macht es möglich. Die Lösung: Ein Gugelhupf aus Rührteig mit einer cremig-fruchtigen Erdbeer-Käsekuchen-Füllung. Was das jetzt auch noch mit einem süßen Freitags-Ritual zu tun hat, verrate ich Euch in diesem Beitrag.

Applecrumble-Cheesecake Apfel Sreusel Käsekuchen Frischkäse Zimt Streuselkuchen krimiundkeks

Applecrumble-Cheesecake: Urlaub zum Essen

Knusprige Butterkekse machen den Applecrumble-Cheesecake so richtig lecker Kilometerweit am Strand entlanglaufen, sich den Wind um die Nase wehen lassen und anschließend den leckersten Käsekuchen der Welt essen und einige Meter über dem Meer den Wellen zugucken – der perfekte Urlaubstag. Genau diesen (und nicht nur einen!) habe ich vergangene Woche an der Nordsee erlebt. Damit sich das Urlaubsgefühl lange hält, habe ich den Applecrumble-Cheesecake aus der Strandbar zu Hause nachgebacken.

Cupcakes Apfelmus Eierlikörkuchen Eierlikör Schweden-Eisbecher Muffins Frischkäse krimiundkeks

Schweden-Cupcakes mit Apfelmus und Eierlikör

Opulente Törtchen mit einem Hauch Ostalgie Kennt Ihr Schweden-Eisbecher? Nein? So ging es mir vor einem Rügen-Urlaub vor drei Jahren auch. Dort habe ich die Leckerei mit Vanilleeis, Apfelmus und Eierlikör zum ersten Mal auf einer Eiskarte entdeckt. Ein paar Wochen später war ich in Dresden auf einer Tagung und wieder tauchte der Schweden-Eisbecher auf der Karte auf – diesmal probierte ich ihn auch und war begeistert von der wirklich gelungenen Mischung. Warum mir ausgerechnet dieser Eisbecher letzte Woche wieder in den Sinn kam, als ich über den Geburtstagskuchen für meine Mama nachdachte, kann ich gar nicht sagen. Aber er hat mich zu diesen hübschen Schweden-Cupcakes inspiriert. Natürlich wird in diesem Beitrag auch erklärt, warum der Eisbecher überhaupt nichts mit Schweden an sich zu tun hat…

Mini-Himbeer-Käsekuchen

Als kleines Überraschungsgeschenk für die liebe Kollegin, als Mitbringsel für den Kaffeeklatsch oder einfach mal so als Kuchen für die kleine Runde: Ein Käsekuchen im Kleinformat ist schnell gebacken und wird von (fast) allen geliebt. Für den kleinen Kollegen mit Himbeeren hier habe ich einen flexiblen Backrahmen auf 16 cm Durchmesser eingestellt und den Kuchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech gebacken. Hier die Zutaten für die Himbeerfüllung:  ca. 150g Himbeeren – TK oder frisch 1-2 EL Vanillepuddingpulver 1 EL Zucker Zur Vorbereitung die Himbeeren in einem Topf kurz aufkochen. Das Puddingpulver mit etwas Wasser (wer hat, kann auch Himbeer- oder Kirschsaft nehmen) und dem Zucker laut Packung anrühren und die kochenden Himbeeren damit andicken. Die Masse etwas abkühlen lassen. Für den Boden:  100g fein zerbröselte Haferkekse (z.B. “Hobbits”) mit 65g geschmolzener Butter zu einem Teig verkneten und auf dem Boden der kleinen Kuchenform verteilen. Die Form samt Teig in den Kühlschrank stellen. Inzwischen schonmal den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Für die Käsekuchenmasse:  300g Frischkäse 100g Creme fraiche oder Schmand 2 EL Vanillepuddingpulver …

Gefüllte Himbeer-Oreo-Muffins

Preisfrage: Wenn das Geburtstagskind gerne Himbeeren isst und ein großer Fan von Oreo-Keksen ist, welchen Kuchen bringt man dann mit zum Geburtstagskaffee? Richtig: Oreo-Muffins, die mit einer Himbeer-Frischkäse-Creme gefüllt und im Sommer ziemlich erfrischend sind. Und das Beste: Es sieht nach richtig viel Arbeit aus, ist aber ruck-zuck erledigt… Die Teig-Zutaten für 12 Muffins 2 Eier 150g weiche Butter 250ml Buttermilch 70g Zucker und 1 EL Vanillezucker 300g Mehl 1 Päckchen Backpulver gehackte Schokolade nach Belieben 12 Oreo-Kekse (Original oder “nachgebaut”) Für den Teig Eier und Zucker schaumig rühren, dann die weiche Butter kräftig unterrühren und die Buttermilch hinzufügen. Mehl und Backpulver kurz untermischen und je nach Geschmack gehackte Schokolade hinzugeben. Je einen knappen Esslöffel in jedes der zwölf Muffinförmchen geben und einen Oreo-Keks als “Zwischendecke” drauflegen. Den restlichen Teig auf die Förmchen verteilen und bei 170 Grad (Umluft) ca. 20 Minuten backen. Wenn die Muffins ausgekühlt sind, kann es weitergehen. Mit einem Messer wird der obere Teil als “Deckel” abgeschnitten. Für die Füllung braucht man:  ca. 100g Frischkäse 2-3- EL Quark 1 TL Honig …