Allgemein
Kommentare 1

Das Böse lauert überall: “Je schwärzer die Nacht”

Haubrich-JeschwaerzerdieNacht-22122-CV-FT

Leonie Haubrich: “Je schwärzer die Nacht”

Teenager Pia wird verdächtigt, ihre Mutter, die erfolgreiche Forscherin Lorna Jawlensky, umgebracht zu haben, das Messer in ihrer Hand und die blutverschmierte Kleidung lassen wohl keinen Zweifel offen… Noch dazu, wo Pia drogenabhängig ist und auf der Straße lebt – ein krasser Gegensatz zu ihrem akademischen Elternhaus.

Doch Verteidigerin Dr. Stefanie Beck, die den Fall nach einer längeren beruflichen Auszeit übernimmt, lässt sich nicht von der allgemeinen Auffassung beeinflussen und stellt ihre eigenen Ermittlungen an. Die junge Anwältin ist ein gebranntes Kind, hat sie doch in ihrem letzten Fall einen fatalen Fehler gemacht, der ein Drama zur Folge hatte. Als kurze Zeit später auch Pias Vater Victor festgenommen wird, da er im Verdacht steht, eine Studentin vergewaltigt zu haben, und Stefanie auch das Mandat für den Professor übernimmt, nimmt der Thriller enorm an Fahrt auf!

Je schwärzer die Nacht - Schnitzeljagd 2

Herzlichen Glückwunsch, wer bei der Schnitzeljagd hier angekommen ist, hat den Lösungssatz für die Verlosung gefunden. Schickt den Lösungssatz an info@heikefroehling.de, viel Glück!

Vorwürfe, Vergewaltigung, Affären, Neid unter Forschern und Konkurrenzkampf und nicht zuletzt familiäre Probleme – nichts für schwache Nerven. Je intensiver Anwältin Stefanie ins Leben und Wirken der Jawlenskys eintaucht, desto mehr Verstrickungen werden deutlich und damit mögliche Motive für den Mord an der Forscherin. Hat man in einem Moment die Idee, dies könnte der Täter sein, macht Autorin Leonie Haubrich (unter diesem Pseudonym schreibt Autorin Heike Fröhling ihre Thriller) alle Hoffnungen auf eine schnelle Aufklärung zunichte und gibt der Handlung immer wieder eine neue – und überraschende – Wendung.

Wird es Stefanie schaffen, den Mord aufzuklären? Kann sie ihre Ängste hinter sich lassen? Und was wird aus den Vergewaltigungsvorwürfen gegen Pias Vater?

Mit “Je schwärzer die Nacht” hat Leonie Haubrich einen Thriller geschrieben, den ich am liebsten am Stück durchgelesen hätte – wenn es meine Zeit erlaubt hätte. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, dazu handwerklich sehr gut umgesetzt und flüssig zu lesen.

Mein Fazit: Sehr lesenswert – auch wenn man im Laufe der Handlung immer mehr Misstrauen aufbaut und sich fragt, wem man denn eigentlich noch trauen kann…

Leonie Haubrich: “Je schwärzer die Nacht”, Edition M, 240 Seiten (Taschenbuch), 9,99 Euro (eBook: 2,49 Euro/0 Euro kindle unlimited), ISBN: 978-1503938380

Verlosung: Exklusive Vorab-Exemplare der nächsten Thriller von Leonie Haubrich zu gewinnen!

Das Bild mitten im Text ist Teil einer virtuellen Schnitzeljagd, die zu einer Blogtour gehört. Mitmachen lohnt sich, denn Ihr könnt die nächsten drei Thriller von Leonie Haubrich als exklusives Vorab-Taschenbuch gewinnen!

Ihr habt den Anfang verpasst? Die virtuelle Schnitzeljagd startet HIER! Viel Spaß…

Herzlichen Dank an die Autorin für die tolle Zusammenarbeit!

 

 

 

 

 

1 Kommentare

  1. Pingback: "Was du nicht siehst" garantiert schlaflose Nächte - krimiundkeks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.