Allgemein, Backen, Fruchtiges, Mit Schwips, Mürbeteig
Schreibe einen Kommentar

Grießtarte mit Zwetschgenröster

Tarte Grießtarte Zwetschgenröster Zwetschgen Pflaumen Mürbeteig Grieß krimiundkeks

Diese Grießtarte bringt gleich zwei Dessertklassiker auf den Kaffeetisch

Habt Ihr auch Gerichte, die Ihr automatisch mit Eurer Kindheit verbindet? Bei mir ist Gießbrei so ein Kandidat. Für meine Oma war Grießbrei ein typisches Sommeressen: Schnell gemacht, kalt serviert und dazu gab es frisches Obst, am besten Erdbeeren. Milchreis – oder auch Reisbrei, wie es bei uns zu Hause heißt, ist auch so ein Gericht dieser Sorte. Beides esse ich seit Kindertagen echt gerne, ganz im Gegensatz zu meinem Bruder. “Reisbrei ist ok, wenn es ein Schnitzel vorher gab”, lautet seine Standardantwort auf die Frage, ob er Milchreis zum Mittagessen mag. Weil Grießbrei auch megalecker mit Zwetschgen schmeckt, gibt es heute eine Tarte, die geich zwei Dessert-Klassiker vereint: Grießbrei und Zwetschgenröster. Beim obligatorischen Freitagskaffee fragte mich meine Mama vorgestern, ob ich nicht vielleicht etwas mit Zwetschgen backen möchte. Der Baum im Garten hätte unter der Menge an Früchten schon einen abgebrochenen Ast… Ich habe mir eine neue, rechteckige Tarteform gekauft und war tatsächlich noch auf der Suche nach einer Kuchen-Idee. Früchte sollten auf jeden Fall eine Rolle dabei spielen. Warum dann nicht Zwetschgen?

Tarte Grießtarte Zwetschgenröster Zwetschgen Pflaumen Mürbeteig Grieß krimiundkeks

Wie nennt Ihr die Früchte eigentlich? Wir reden von Pflaumen, also nicht diesen großen, sondern den kleinen, die man auch Zwetschgen nennt. In unserem Dialekt heißen sie “Kwetsche”. Nur mal so nebenbei, nicht dass es Missverständnisse geben sollte. Für das Rezept habe ich die “normale” Hauszwetschge verwendet. Der Baum hängt wirklich extrem voll! Ich habe eine Schüssel voll gepflückt, und man konnte nicht ansatzweise sehen, dass Zwetschgen an den Ästen fehlen. Irre… In der nächsten Zeit wird es wohl das ein oder andere Glas Pflaumenmus geben. 😉

Grießbrei und Zwetschgenröster: ein echtes Dreamtam

Zurück zum Kuchen. Die Zwetschgen waren für die Tarte also schonmal gesetzt. Dazu natürlich Mürbeteig, denn der gehört für mich zu Tartes einfach dazu. Nach kurzem Überlegen kam mir die Idee, dass zu den Zwetschgen Grießbrei der perfekte Partner wäre. Grießbrei mit Zwetschgenröster ist ja ein echtes Traumpaar – das sollte auch auf einer Tarte mehr als lecker werden. Weil ich gerade voll auf dem Kokostrip bin, habe ich den Grießbrei für die Tarte nicht mit Kuhmilch gekocht, sondern mit einem Kokosdrink. Natürlich könnt Ihr auch, wie gewohnt, Milch verwenden, die Mengenangaben bleiben gleich.

Tarte Grießtarte Zwetschgenröster Zwetschgen Pflaumen Mürbeteig Grieß krimiundkeks

Ein Wort noch zum Zwetschgenröster: Ich habe ihn mit einem Schuss Rotwein gekocht. Falls Kinder mitessen, oder Ihr generell nicht gerne mit Alkohol kocht oder backt, lässt sich der Rotwein ganz einfach durch einen Schluck Saft (zum Beispiel Trauben- oder Kirschsaft) oder auch Wasser ersetzen. Durch den Rotwein bekommt das Kompott einen herrlich kräftigen Geschmack, den ich persönlich sehr gerne mag.

Grießtarte mit Zwetschgenröster

Tarte Grießtarte Zwetschgenröster Zwetschgen Pflaumen Mürbeteig Grieß krimiundkeks

Zutaten für eine rechteckige Tarteform (13 x 34 Zentimeter)

Mürbeteig

  • 150g Mehl
  • 30g Zucker
  • 75g kalte Butter in kleinen Würfeln
  • 1 EL kaltes Wasser
  • getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Grießbrei

  • 250ml Kokosdrink oder Milch
  • 40g Weichweizengrieß
  • 1 Ei
  • 2 EL Zucker

Zwetschgenröster

  • 250g Zwetschgen
  • 30g Zucker
  • einen kräftigen Schluck Rotwein (oder Saft/Wasser)
  • Zimt nach Geschmack

Zubereitung

Zuerst den Mürbeteig zubereiten. Dafür alle Zutaten mit dem Knethaken der Küchenmaschine, des Mixers oder direkt mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in den Kühlschrank legen.

Während der Teig gekühlt wird, den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und den Grießbrei vorbereiten. Für den Grießbrei dden Kokosdrink und den Zucker in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Kocht die Flüssigkeit, den Grieß hinzufügen und mit einem Schneebesen unterrühren. Topf zur Seite ziehen und den Grießbrei quellen lassen.

Jetzt den Teig in der Tarteform ausrollen und an den Rändern hochziehen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen, ein Stück Backpapier in der Größe des Bodens zurechtschneiden, auf den Boden legen und die Hülsenfrüchte darauf verteilen. Die braucht man zum sogenannten “Blindbacken”: Die Hülsenfrüchte (ich nehme getrocknete Bohnen) simulieren die Füllung und sorgen dafür, dass der Boden flach bleibt.

Tarte Grießtarte Zwetschgenröster Zwetschgen Pflaumen Mürbeteig Grieß krimiundkeks

Die “Hülle” der Tarte bleibt so beim Backen stabil. Den Mürbeteig für etwa 10 Minuten auf der mittleren Schiene des Backofens backen. Anschließend die Form herausnehmen und die Hülsenfrüchte samt Backpapier entfernen.

Tarte Grießtarte Zwetschgenröster Zwetschgen Pflaumen Mürbeteig Grieß krimiundkeks

Unter den etwas abgekühlten Grießbrei wird jetzt das Ei gerührt. Dann den Grießbrei auf dem Tarteboden verteilen und alles für weitere 20 Minuten, ebenfalls auf der mittleren Schiene, fertigbacken. Die Grießtarte aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Tarte Grießtarte Zwetschgenröster Zwetschgen Pflaumen Mürbeteig Grieß krimiundkeks

Man kann die Grießtarte lauwarm oder kalt essen, sie schmeckt in beiden Fällen richtig lecker. Ich habe mich allerdings dazu entschieden, die Tarte komplett abkühlen zu lassen und den Zwetschgenröster leicht lauwarm auf den Kuchen zu geben.

Tarte Grießtarte Zwetschgenröster Zwetschgen Pflaumen Mürbeteig Grieß krimiundkeks

Für den Zwetschgenröster werden die Zwetschgen halbiert und entkernt. In einer Pfanne den Zucker so lange erhitzen, bis sich Karamell bildet. Achtung: Auf keinen Fall mit den Fingern in den flüssigen Zucker fassen, höllisch heiß! Hat sich der Zucker aufgelöst, einen Schuss Rotwein (oder Saft) in die Pfanne geben und die Zwetschgen hinzufügen. Wer mag, gibt eine Zimtstange mit in die Pfanne, wer keine hat, kann auch anschließend mit Zimtpulver würzen.

Tarte Grießtarte Zwetschgenröster Zwetschgen Pflaumen Mürbeteig Grieß krimiundkeks

Den Zwetschgenröster so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eingekocht ist. Das fertige Kompott etwas abkühlen lassen und dann auf der Grießtarte verteilen. Wer mag, kann Zwetschgenröster und Grießtarte auch separat servieren und jeder kann sich selbst einen Löffel Kompott auf sein Stück Tarte geben.

Tarte Grießtarte Zwetschgenröster Zwetschgen Pflaumen Mürbeteig Grieß krimiundkeks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.