Allgemein, Backen, Fruchtiges, Mürbeteig, Süße Kleinigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Erdbeer-Tomaten-Tartelettes {Werbung}

Passierte Tomaten verleihen den Tartelettes ein ganz besonderes Aroma

Seid Ihr bereit für eine Überraschung? Dann kommt das heutige Rezept genau richtig: Es gibt Erdbeer-Tomaten-Tartelettes. Richtig gelesen. Passierte Tomaten sind das Geheimnis der kleinen Törtchen. Sie sind klein, rot und eigentlich kenne ich kaum jemanden, der sie nicht mag: Tomaten. Oder Erdbeeren? Oder Tomaten und Erdbeeren? Manchmal muss man auch einfach mal loslassen, sagt Bekannter immer. Und das mache ich heute auch, denn ich mache Tomaten und Erdbeeren zu Partnern auf köstlichen Törtchen.

Erdbeer-Tomaten-Tartelettes Erdbeeren Tomate Mutti Parma Törtchen Mürbeteig krimiundkeks

Dass Erdbeeren sich mit Basilikum bestens vertragen, haben inzwischen viele von uns selbst geschmeckt. Es gibt Eis mit Basilikum und Erdbeer-Desserts mit Basilikum. Dass Tomate und Basilikum ein echter Klassiker sind, dürfte sich auch herumgesprochen haben. Aber wie schaut es eigentlich mit Erdbeeren und Tomaten aus? Wie die beiden Kumpels zusammenpassen, habe ich kurzerhand für die #muttichallenge von Mutti ausprobiert. Die Herausforderung war, eines der Tomatenprodukte in einem süßen Rezept einzusetzen. Ich habe mich für die passierten Tomaten entschieden, denn diese sind nicht nur intensiv tomatig, sondern auch leicht süß im Geschmack.

Tomate und Erdbeere: Überraschung auf der Kaffeetafel

Auch, wenn sich die Kombination Tomate und Erdbeere vielleicht im ersten Moment sehr schräg anhört, überrascht das Ergebnis: Fruchtig, frisch, intensiv und im Nachgang bleibt ein ganz besonderes Aroma, das man auf den ersten Bissen nicht einschätzen kann. Überraschend lecker! Beim Backen musste ich übrigens ständig an meine Oma denken. Sie war unsere heimliche Heldin der witzigen Sprüche und hat im Laufe ihrer 94 Jahre den einen oder anderen Knaller rausgehauen. Wenn ich ihr meine Erdbeer-Tomaten-Tartelettes vorgesetzt hätte, wäre ganz bestimmt zurückgekommen: “Wie soll denn das schmecken? Das ist ja wie Reisbrei mit Heringen!”

Erdbeer-Tomaten-Tartelettes Erdbeeren Tomate Mutti Parma Törtchen Mürbeteig krimiundkeks

Für den Extra-Frischekick sorgen ein Spritzer Zitrone und einige Blättchen Basilikum. Beides bringt ein wenig Säure mit, die ganz wunderbar zum Erdbeer-Tomaten-Curd passt. Zu diesem habe ich Erdbeerpüree und passierte Tomaten nämlich verarbeitet. Curds sind ganz wunderbar geeignet, um mürbe Tartelettes zu füllen (und den Rest kann man direkt am nächsten Tag aufs Frühstücksbrötchen streichen). Damit das (der?) Curd besonders fein wird, habe ich die pürierten Erdbeeren noch einmal durch ein Sieb gestrichen. So bleiben alle Körnchen und groben Fasern draußen.

Etwas Zeit solltet Ihr für die Zubereitung der Erdbeer-Tomaten-Tartelettes und die Kühlung einplanen – aber das lohnt sich auf alle Fälle und Ihr könnt mit einem ausgefallenen Törtchen überraschen.

Erdbeer-Tomaten-Tartelettes Erdbeeren Tomate Mutti Parma Törtchen Mürbeteig krimiundkeks

Erdbeer-Tomaten-Tartelettes

Zutaten für 8 Stück (Durchmesser 10cm)

Mürbeteig

  • 170g Mehl
  • 30g gemahlene Mandeln
  • 125g kalte Butter in kleinen Würfeln
  • 70g Zucker
  • 1 Ei, Größe M
  • Prise Salz
  • Backpapier und getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Erdbeer-Tomaten-Curd

  • 200g Erdbeeren (frisch oder TK)
  • 150g passierte Tomaten, z.B. von “Mutti”
  • 40g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 2 ganz frische Eigelbe
  • 20g Speisestärke
  • 50g kalte Butter in kleinen Würfeln
  • Saft einer halben Zitrone

Deko

  • 100g weiße Kuvertüre
  • ca. 40g Dinkelflakes oder Cornflakes
  • Basilikum
  • etwas Erdbeermarmelade

Zubereitung

Zuerst den Mürbeteig zubereiten und die Törtchen backen. Dazu alle Zutaten mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder des Mixers zu einem glatten Teig verkneten und für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und die Tartelette-Förmchen einfetten. Den gekühlten Teig in acht gleich große Portionen teilen und jeweils passend auf Förmchengröße ausrollen. Den Teig in die Förmchen legen und am Rand leicht andrücken. Stecht die Teigböden mit einer Gabel mehrmals ein.

Erdbeer-Tomaten-Tartelettes Erdbeeren Tomate Mutti Parma Törtchen Mürbeteig krimiundkeks

Jetzt acht Stücke Backpapier passend schneiden, auf den Teig legen und mit getrockneten Hülsenfrüchten beschweren. Die Tarteletteböden werden blindgebacken, die Hülsenfrüchte simulieren dabei quasi die Füllung und sorgen dafür, dass der Teig in Form bleibt. Die Tartelettes auf einen Rost stellen und in der mittleren Schiene für 12 bis 15 Minuten backen. Dann das Backpapier samt Hülsenfrüchten entfernen (Achtung: extrem heiß!!!) und die Törtchen noch für etwa acht Minuten weiterbacken.

Tipp: Böden am besten am Vortag backen

Die Böden aus dem Ofen holen, vorsichtig aus den Formen lösen und auf einem Gitter kokmplett auskühlen lassen. Ich habe meine Böden gestern Abend gebacken und heute Vormittag die Törtchen fertiggemacht.

Wenn die Böden kalt sind, 50 Gramm der weißen Kuvertüre schmelzen und die Böden damit einpinseln. Die restliche Kuvertüre ebenfalls schmelzen, die Flakes unterrühren und mit einem Teelöffel kleine Portionen von der Masse abnehmen und nebeneinander auf einem Bogen Backpapier absetzen. Abkühlen lassen – fertig ist Eure Knusper-Deko.

Erdbeer-Tomaten-Tartelettes Erdbeeren Tomate Mutti Parma Törtchen Mürbeteig krimiundkeks

Jetzt ist der Curd an der Reihe. Dazu die Erdbeeren pürieren (TK-Erdbeeren vorher natürlich auftauen lassen!) und das Püree durch ein feines Sieb in einen kleinen Topf streichen. Die passierten Tomaten, den Zucker, den Zitronensaft und die Vanillepaste dazugeben und gut verrühren. Eier trennen und die Eigelbe mit der Stärke und zwei Esslöffeln kaltem Wasser mit einem Schneebesen glattrühren.

Die Erdbeer-Tomaten-Masse aufkochen und die Eigelb-Mischung mit dem Schneebesen zügig einrühren. Kurz aufkochen lassen und dann die kalte Butter dazugeben. So lange rühren, bis die Butter komplett geschmolzen ist. Den Topf vom Herd nehmen und den Curd mit einem Löffel in die Mürbeteigböden füllen. Es bleibt etwas übrig, aber den Rest kann man als Brotaufstrich essen oder in den Joghurt rühren.

Erdbeer-Tomaten-Tartelettes Erdbeeren Tomate Mutti Parma Törtchen Mürbeteig krimiundkeks

Die Erdbeer-Tomaten-Tartelettes in den Kühlschrank stellen und etwas anziehen lassen. Komplett fest und schnittfest wird der Curd nicht, er bleibt angenehm cremig. Fürs Finish vor dem Servieren die Tartelettes mit den weißen Schokocrossies, ein paar Klecksen Erdbeermarmelade und Basilikumblättchen verzieren. Wenn nicht alle Erdbeer-Tomaten-Tartelettes gegessen werden, hebt die restlichen Törtchen bitte unbedingt im Kühlschrank auf. Das Ei im Curd wird zwar erhitzt, aber unnötiges Risiko muss ja nicht sein…

Erdbeer-Tomaten-Tartelettes Erdbeeren Tomate Mutti Parma Törtchen Mürbeteig krimiundkeks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.