Allgemein, Backen, Fruchtiges, Knusper, knusper - Streusel, Mürbeteig, Süße Kleinigkeiten
Kommentare 16

Fünf Jahre krimiundkeks: Apfelkuchen mit Tonka-Streuseln {Werbung/Gewinnspiel}

Apfelkuchen Streusel Tonkabohne Tonka Gewürze Zimt Äpfel Gewinnspiel krimiundkeks

krimiundkeks feiert Geburtstag mit Apfelkuchen mit Tonka-Streuseln

Wo sind Eure Partyhütchen? Wo ist der Schampus? Die Geburtstagstorte? Das alles braucht Ihr heute, denn krimiundkeks feiert seinen fünften Geburtstag! Der komplette Februar steht unter dem Geburtstagsmotto “Gewürze”. Heute geht es los mit einem Apfelkuchen mit Tonka-Streuseln. Und wie es sich für eine richtige Party gehört, gibt es auch Geschenke – für Euch! Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon … ganze fünf Jahre her? Ist es wohl, denn im Februar 2015 ging der erste Beitrag auf krimiundkeks online. Irre, das Kleine ist tatsächlich schon fünf Jahre alt… Wenn mir jemand vor fünf Jahren um diese Zeit gesagt hätte, wohin die Reise gehen würde, ich hätte vermutlich mal kurz gelacht und “ja, ja” gedacht. Aus der naiven Idee “Ich mache jetzt mal eben einen Blog” ist mein Baby geworden, auf das ich richtig stolz bin. Klar, neben einem 40-Stunden-Job kann krimiundkeks nur so lebendig sein, wie es die Zeit zulässt, aber es ist meins und macht einen Heiden-Spaß.

Apfelkuchen Streusel Tonkabohne Tonka Gewürze Zimt Äpfel Gewinnspiel krimiundkeks

Tonkabohne zum Auftakt des Geburtstagsmonats

Und weil Spaß allein nur halb so schön ist, möchte ich ihn mit Euch teilen. Der ganze Februar steht deshalb unter dem Motto “Gewürze” – denn ohne Gewürze ist auch Backen nur halb so spaßig. Ich habe mir einige leckere Rezepte für Euch einfallen lassen, in denen Gewürze die Hauptrolle spielen. Los geht es heute mit der Tonkabohne. Diese versteckt sich in den Streuseln von meinem Apfelkuchen. Apfel und Tonka passen ziemlich gut zusammen, und die ganze Wohung duftete beim Backen herrlich aromatisch. Klarer Fall, dass auch Zimt in den Apfelkuchen kommt, denn Apfelkuchen ohne Zimt ist ein No-Go. Zumindest für mich als bekennender Zimt-Suchti.

Die Zutaten reichen für eine kleine Springform mit 18 Zentimetern Durchmesser. Wenn Ihr den Apfelkuchen mit Tonka-Streuseln in einer herkömmlichen Springform backen wollt, könnt Ihr die Menge der Zutaten einfach verdoppeln. Vermutlich braucht der größere Kuchen dann ein paar Minuten länger im Ofen.

Bevor es ans Backen geht, kommen aber erst einmal Geschenke ins Spiel. Denn wie sich das für eine richtige Geburtstagsparty gehört, gibt es natürlich auch Geschenke – mit dem Unterschied, dass nicht das Geburtstagskind beschenkt wird, sondern die Gäste! Genau: Ihr könnt etwas gewinnen! Wie Ihr teilnehmen könnt – übrigens mit und ohne eigenen Blog – lest Ihr am Ende des Beitrags. Dort habe ich Euch alle Informationen zum Gewinnspiel zusammengestellt.

Mitmachen, tolles Geschirr und aromatische Gewürze gewinnen!

Die Preise passen natürlich zum Thema. Ihr könnt zum einen ein Frühstücks-Set aus der Serie “It’s my match” von Villeroy & Boch gewinnen. Ich habe das Geschirr im vergangenen Jahr auf einem Event zum ersten Mal in den Händen gehalten und war direkt hin und weg. Umso mehr freue ich mich, ein Set, bestehend aus Teller, Bowl und Becher (je für zwei Personen), in einer Kombination aus Powder und Green, verlosen zu können.

Foto: Villeroy & Boch

“It’s my match” passt einfach immer – zur Wohnungseinweihung mit Freunden, zur Gartenparty oder ganz entspannt zum Abend auf dem Sofa. Mit den trendigen Farben, Oberflächen und spannender Haptik lassen sich die stylischen Stücke wunderbar untereinander kombinieren. So entsteht immer wieder ein komplett neuer Look auf dem Tisch. Das Geschirr ist mikrowellen- und spülmaschinentauglich.

Auch der zweite Preis passt zum Geburtstagsmotto: Ihr könnt ein Gewürz-Set von Spicebar gewinnen, bestehend aus Ceylon-Zimt, Tonkabohnen und Kokosblütenzucker.

Apfelkuchen Streusel Tonkabohne Tonka Gewürze Zimt Äpfel Gewinnspiel krimiundkeksApfelkuchen Streusel Tonkabohne Tonka Gewürze Zimt Äpfel Gewinnspiel krimiundkeks

Apfelkuchen Streusel Tonkabohne Tonka Gewürze Zimt Äpfel Gewinnspiel krimiundkeks

Fotos: Spicebar

Bio Kokosblütenzucker ist einer der nachhaltigsten und schmackhaftesten Zucker der Welt. Mit einer langen Tradition wird er per Hand in Indonesien gewonnen. Der Bio Kokosblütenzucker besteht aus dem frisch gezapften Blütennektar der Kokospalme. Die Tonkabohne ist der Liebling der Patissiers und heute ein wichtiger Bestandteil der Dessertküche. Die Samen des Tonkabaums kommen ursprünglich aus Südamerika und erfreuen sich hierzulande immer größerer Beliebtheit. Tonkabohnen verfügen über ein intensives Vanillearoma mit einem Hauch von Mandel. Sie passen ausgezeichnet zu Sahnedesserts, Keksen, Kuchen, feinem Gebäck und frischen Früchten. Aber auch deftigen Gerichten verleihen sie eine ganz besondere Note. Angenehm kräftige Schärfe mit elegant-blumigen Noten, fein abgestimmt, ohne penetrant zu sein – mit dem Öffnen der Ceylon-Zimt-Dose erschließt sich eine exotisch aufregende Geruchswelt, die ihresgleichen sucht.

Jetzt seid Ihr dran! Noch bis einschließlich 29. Februar könnt Ihr am Gewinnspiel teilnehmen – und gerne anderen Back-Begeisterten weitersagen…

Und jetzt: Apfelkuchen-Zeit!

Apfelkuchen Streusel Tonkabohne Tonka Gewürze Zimt Äpfel Gewinnspiel krimiundkeks

Apfelkuchen mit Tonka-Streuseln

Zutaten (für eine 18cm-Springform):

für den Boden:

  • 70g kalte Butter in kleinen Würfeln
  • 50g Zucker
  • 140g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver

für den Belag:

  • 3 säuerliche Äpfel (am besten Boskoop)
  • Zimt, Rosinen und Mandeln nach Lust und Laune

für die Tonka-Streusel:

  • 65g kalte Butter in kleinen Würfeln
  • 40g brauner Zucker
  • 100g Mehl
  • Tonkabohne nach Lust und Laune

Zubereitung

Zuerst den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten und den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Dann alle Zutaten für den Boden mit den Knethaken des Mixers oder der Küchenmaschine (oder mit den Händen) zu einem glatten Teig verkneten. In die Form geben und mit den Händen andrücken. Dabei einen kleinen Rand entstehen lassen.

Apfelkuchen Streusel Tonkabohne Tonka Gewürze Zimt Äpfel Gewinnspiel krimiundkeks

Für den Belag werden die Äpfel geschält, entkernt und in kleine Stücke geschnitten. Die Äpfel auf dem Teig verteilen. Zimt, Mandeln und Rosinen mischen und auf die Äpfel geben. Zum Schluss noch die Zutaten für die Streusel mit den Händen verkneten. Mit der gewünschten Menge Tonkabohne würzen. Beim Backen verstärkt sich das Aroma, also nicht übertreiben. 😉 Die Streusel auf den Äpfeln verteilen.

Apfelkuchen Streusel Tonkabohne Tonka Gewürze Zimt Äpfel Gewinnspiel krimiundkeks

Der Apfelkuchen mit Tonka-Streuseln backt im vorgeheizten Ofen in der mittleren Schiene für etwa 40 bis 45 Minuten. Holt den Kuchen nach der Backzeit aus dem Ofen und lasst ihn auf einem Gitter auskühlen. Er schmeckt übrigens ganz leicht lauwarm am allerbesten… Natürlich könnt Ihr ihn auch komplett abkühlen lassen und vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

Apfelkuchen Streusel Tonkabohne Tonka Gewürze Zimt Äpfel Gewinnspiel krimiundkeks

Geburtstags-Gewinnspiel: krimiundkeks verlost ein Gewürz-Set von Spicebar und ein Frühstücks-Set “It’s my match” von Villero & Boch für zwei Personen

Fünf Jahre krimiundkeks – das muss gefeiert werden! Zur Feier des Tages verlose ich zwei tolle Geschenke: ein Frühstücks-Set aus der Serie “It’s my match” von Villeroy & Boch und ein Gewürz-Set von Spicebar, bestehend aus Tonkabohne, Ceylon-Zimt und Kokosblütenzucker. Ob Blogger oder nicht, jeder kann teilnehmen. Und zwar so:

Teilnahmebedingungen

Für Blogger: Veröffentlicht auf Eurem Blog ein Backrezept, das zum Thema “Gewürze” passt. Archivbeiträge sind nicht zugelassen, es muss sich um einen neuen Beitrag handeln. Schreibt mir unter diesem Beitrag einen Kommentar und verlinkt darin zu Eurem Rezept.

Für Teilnehmer ohne Blog: Schickt mir ein Backrezept zum Thema “Gewürze” an post@krimiundkeks.de oder schreibt Euer Rezept in das Kommentarfeld unter diesem Beitrag. Wenn Ihr mir das Rezept per Mail schickt, schreibt trotzdem unbedingt einen Kommentar unter diesem Beitrag – nur so nehmt Ihr an der Verlosung teil!

Die Teilnahme an der Verlosung ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Jeder, der einen Link zu seinem Blogbeitrag oder – für die Nicht-Blogger – einen entsprechenden Kommentar/ein Rezept hinterlässt, nimmt an der Verlosung teil. Dazu wird eine gültige Mailadresse benötigt. Die erfassten Daten werden nach der Verlosung gelöscht. Unter allen Teilnehmern werden ein Gewürz-Set von Spicebar und ein Frühstücks-Set der Serie “It’s my match” von Villeroy & Boch verlost. Es gilt das Zufallsprinzip. Die Gewinner*innen werden per Mail benachrichtigt. Die Teilnahme ist bis einschließlich Samstag, 29. Februar 2020, 23:59 Uhr, möglich. Eine Barauszahlung der Gewinne ist ausgeschlossen.

Die Gewinner wurden mir von Spicebar und Villery & Boch zur Verfügung gestellt – herzlichen Dank dafür!

Apfelkuchen Streusel Tonkabohne Tonka Gewürze Zimt Äpfel Gewinnspiel krimiundkeks

16 Kommentare

  1. Gewürz Florentiner

    Zutaten
    125 g Zucker
    2 Pck. Vanillezucker
    250 ml Sahne
    1 EL Zitrone(n) – Schale, abgerieben
    1 EL Orange(n) – Schale, abgerieben
    1 EL Zimt
    1 TL Kardamom
    1 Msp. Nelke(n), Pulver
    1 Msp. Muskat
    50 g Butter oder Margarine
    200 g Mandel(n), Blättchen
    100 g Haselnüsse, Blättchen
    1 Tasse Haferflocken
    50 g Mehl
    1 Tafel Schokolade (Blockschokolade oder Schokoladenglasur)

    Zubereitung

    Die Sahne zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker, der Orangen- und Zitronenschale zum Kochen bringen (dabei öfter umrühren). Dann die Gewürze und die Butter einrühren, Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Anschließend die Mandeln, Nüsse Haferflocken und das Mehl darunter rühren und kurz quellen lassen.

    Die Masse mit einem Esslöffel auf das mit Backpapier ausgelegte Blech geben und etwas plattdrücken. Die Florentiner 15-20 Minuten bei 180-200°C backen (Vorsicht, sie können schnell zu dunkel werden; ich backe sie in meinem Backofen mit Umluft ca. 15 Minuten bei 180°C).

    Die Florentiner kopfüber auf ein Gitter legen, abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und die Unterseite der Florentiner damit einpinseln. Wenn die Schokolade fest ist, sind sie fertig.

    Und dann natürlich:
    Schmecken lassen! 🙂

  2. suse sagt

    Hi – ich stehe auf Zimt – und backe daher immer Zimt-Pfitzauf (diese schwäbischen Popovers, die im Original unerklärlicherweise zimtlos sind……)

    Zimt-Pfitzauf:

    250 g Mehl
    1/2 L Milch
    4 Eier
    1 Prise Salz
    1/2 TL Zimt
    2 EL Zucker
    2 EL weiche Butter
    etwas Butter für die Förmchen

    aus allen Zutaten einen Teig rühren (so ähnlich wie ein Pfannkuchenteig),
    in eingefettete Pfitzaufförmchen füllen – ca. zur Hälfte) (das reicht für 12 Förmchen)
    bei 200°C ca. 35 bis 45 Minuten backen

    und dann mit Obstsalat genießen!

    • Hallo Suse,
      danke für Dein Rezept! Ich mag Zimt auch total gerne und es wird im Februar auch definitiv noch ein Rezept mit Zimt geben…
      Liebe Grüße
      Chrissy

      • Hi Chrissy- die Zimtmenge im Teig kann natürlich auch nach Belieben erhöht werden – und den Obstsalat dazu würze ich auch mit Zimt (und Kardamom)….
        Liebe Grüße,

        Suse

  3. Pingback: Vanille-Birnen-Tarte -

  4. Catrin sagt

    Ich möchte Euch gern mein Rezept der Gewürz-Brezeln vorstellen:

    Zutaten:
    • 60 g gemahlene Haselnüsse
    • 175 g Mehl
    • 25 g Stärke
    • 1 Teelöffel Kakaopulver
    • 1 Prise Salz
    • 1 Vanilleschote
    • Abrieb einer Bio-Orange
    • 1 Teelöffel Zimt
    • 1/2 Teelöffel Nelkenpulver
    • 100 g Puderzucker
    • 125 g weiche Butter
    • 1 Ei

    Zubereitung:
    Die gemahlenen Nüsse mit Mehl, Stärke, Kakaopulver, Vanille, Orangenabrieb und den Gewürzen mischen. Anschließend den Puderzucker dazu sieben. Butter und Ei einarbeiten und alles gründlich miteinander verkneten.
    Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 3 Stunden kühlen.
    Nun den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Mit einem Teelöffel etwa haselnussgroße Stücke abstechen.
    Den Teig zu einer ca. 10 Zentimeter langen Rolle formen, die an den Ränder etwas dünner ist.
    Die Teigrolle zu einer Brezel formen und auf ein mit einer Backmatte oder Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 15 Minuten backen.
    Die Brezeln vorsichtig vom Blech nehmen, sie brechen leicht und sind erst hart, wenn sie ausgekühlt sind. Ich lasse sie kurz auf dem Blech auskühlen und hebe sie dann auf ein Kuchengitter. Mit Puderzucker bestäuben oder bis zur Hälfte mit Kuvertüre überziehen.

    Guten Appetit!

    • Liebe Catrin,
      danke für Dein Rezept! Was für eine spannende Zubereitung, die Brezeln werde ich ganz bestimmt mal nachbacken…
      Liebe Grüße
      Chrissy

    • Liebe Josi,
      danke für Deinen Beitrag! Das hört sich nicht nur köstlich an, Deine Tarte sieht auch wunderschön aus…
      Liebe Grüße
      Chrissy

  5. Chani sagt

    Zimtzuckerbällchen

    Teig:
    100 g Butter
    160 g Mehl
    60 g Zucker
    1 Ei
    1 Prise Salz

    Zum Wälzen:
    30 g brauner Zucker
    3 TL Zimt gemahlen

    Zubereitung:
    Butter, Mehl, Zucker, Ei und Salz zu einem glatten Teig verkneten.

    Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 30 Minuten kalt stellen.

    Den Backofen auf Umluft 180 Grad vorheizen.
    Den Teig in etwa 45 Kugeln rollen.
    Den braunen Zucker und Zimt mischen und die Kugeln darin wälzen.

    Die Kugeln mit etwas Abstand im vorgeheizten Ofen etwa 8 bis 10 Minuten backen.

    Die Plätzchen vorsichtig vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Guten Appetit!

  6. Pingback: Zimt-Rosinen-Schnecken -

  7. Pingback: Cheesecake mit Erdnuss-Salzkaramell -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.