Allgemein, Apfelkuchen, Backen, Fruchtiges, Herbst, Knusper, knusper - Streusel, Süße Kleinigkeiten, Tartes
Kommentare 2

Apfel-Karamell-Tartelettes: Erinnerungen an Island

Apfel-Karamell-Tartelettes Apfelkuchen Herbst Streusel Zimt Karamell Tartelettes Törtchen krimiundkeks

Knusprige Streusel und softes Karamell: Das ist Herbstgenuss pur

Sie sind blitzschnell gemacht, und dazu braucht es nicht einmal einen Mixer: Bei den Apfel-Karamell-Tartelettes bestehen Boden und Streusel aus demselben Teig. On top macht es sich Karamell bequem – genau wie im Urlaub auf Island. So schmeckt Glück. Und Erinnerung an einen Traumurlaub. Wir spulen mal zurück: Nach einem traumhaften Tag mit einem Gang hinter den Wasserfall und einem Ausflug an einen der gefährlichsten und gleichzeitig schönsten Strände weltweit fehlt nur noch eine Kaffeepause. Kaum hatten Herr krimiundkeks und ich uns dieses gewünscht, kam auch schon eine gute Fee und zauberte uns vors Halgrims Kaffi in Vik. Im Hintergrund waren durch eine Lücke zwischen den Häusern noch die imposanten Felsnadeln im Meer zu erahnen und vor uns tat sich der wahr gewordene Kuchentraum auf. Warmer Apfelkuchen mit Streuseln und Karamellsoße. Muss ich sagen, dass wir uns in Sekunden einig waren? Sag ich doch…

Apfel-Karamell-Tartelettes Apfelkuchen Herbst Streusel Zimt Karamell Tartelettes Törtchen krimiundkeks

Zum Kuchen gönnten wir uns einen großen Cappuccino (also jeder einen, ist klar…) und waren einfach nur rundum glücklich und zufrieden. Glück kann manchmal so einfach sein. Und so lecker. Beim Geschmack von Apfelkuchen und Karamell werde ich jetzt wohl für immer an Island und unsere Traumreise in diesem Sommer denken.

Weil so ein Apfelkuchen mit Karamell nicht nur super nach Island, sondern auch perfekt in den deutschen Sommer passt, habe ich uns ein kleines Island-Revival gegönnt. Klein ist in diesem Fall übrigens wörtlich zu nehmen. Aus dem Kuchen habe ich kleine Apfel-Karamell-Tartelettes gemacht. Die sind mit zwei Leuten ruckzuck weggefuttert und es bleibt nichts übrig.

Apfel-Karamell-Tartelettes Apfelkuchen Herbst Streusel Zimt Karamell Tartelettes Törtchen krimiundkeks

Die Apfel-Karamell-Tartelettes sind nicht nur lecker und schnell gemacht, sie sind auch bestens für Back-Anfänger geeignet. Boden und Streusel bestehen aus Streuselteig, für dessen Zubereitung Ihr nur Eure Hände und eine kleine Schüssel braucht. Die Zutaten sind auch echte Basics: Butter, Zucker, Mehl, Zimt, Äpfel und für das Karamell noch etwas Sahne. Da kann nichts schiefgehen, denn die Tartelettes nehmen es einem auch nicht übel, wenn man sie zwei Minuten länger im Ofen lässt.

Ich habe meine Apfel-Karamell-Tartelettes in Tartelette-Förmchen mit 10 Zentimetern Durchmesser gebacken. Wenn Ihr diese nicht habt, könnt Ihr sie auch in kleinen Soufflée-Förmchen backen und dann eben direkt aus der Form essen. Zur Not können auch Muffinförmchen zum Einsatz kommen.

Los geht’s!

Apfel-Karamell-Tartelettes Apfelkuchen Herbst Streusel Zimt Karamell Tartelettes Törtchen krimiundkeks

Apfel-Karamell-Tartelettes

Zutaten für 4 Tartelettes

Boden und Streusel

  • 200g Mehl
  • 50g brauner Zucker
  • 100g kalte Butter in kleinen Würfeln
  • Zimt nach Lust und Laune
  • 1 bis 2 säuerliche Äpfel
  • wer mag: Mandelblättchen und Rum

Karamell

  • 50g Butter
  • 75g Zucker
  • 70ml Sahne

Zubereitung

Zuerst die Tartelette-Förmchen mit etwas Butter einfetten und den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Dann ist der Teig an der Reihe. Dazu alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken der Küchenmaschine, des Mixers oder einfach mit den Händen zu lockeren Streuseln verkneten. Die Streusel zur Seite stellen und die Äpfel zum Backen vorbereiten. Die Äpfel vierteln und das Kerngehäuse herauschneiden. Schneidet die Viertel dann in Scheiben. Die Schale habe ich nicht entfernt, weil das auf den Tartelettes schöner aussieht. Wer die Schale nicht essen möchte, kann die Äpfel natürlich auch vorher schälen.

Jetzt einen Teil des Streuselteigs in die Tartelette-Förmchen füllen und mit den Händen andrücken – so, dass ein Boden entsteht und auch der Teig in die Mulden am Rand gedrückt wird. Die Apfelspalten auf dem Boden verteilen und wer mag, streut noch ein paar Mandelblättchen darüber.

Ich habe noch ein bisschen Rum mit einem Teelöffel über die Äpfel geträufelt, das ist aber kein Muss. Zum Schluss noch die restlichen Streusel auf den Törtchen verteilen.

Die Apfel-Karamell-Tartelettes auf einen Rost stellen und im vorgeheizten Ofen für 25 Minuten backen. Die Förmchen samt Rost aus dem Ofen holen und eine Weile abkühlen lassen. In der Zwischenzeit könnt Ihr das Karamell zubereiten.

Dafür Zucker, Butter und Sahne in einen flachen Topf geben und langsam erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach solange bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis es die Farbe bekommen hat, die Ihr mögt. Bei mir hat das ungefähr zehn Minuten lang gedauert. Das Karamell in ein Weckglas füllen.

Apfel-Karamell-Tartelettes Apfelkuchen Herbst Streusel Zimt Karamell Tartelettes Törtchen krimiundkeks

Wenn es ans Servieren geht, ist ein bisschen Fingerspitzengefühl nötig. Dreht die Tartelette-Förmchen vorsichtig auf den Kopf und löst die Tartelettes heraus. Auf eine Platte setzen und mit dem Karamell dekorieren. Das restliche Karamell könnt Ihr zusammen mit den Apfel-Karamell-Tartelettes auf den Tisch stellen.

Apfel-Karamell-Tartelettes Apfelkuchen Herbst Streusel Zimt Karamell Tartelettes Törtchen krimiundkeks

Apfel-Karamell-Tartelettes Apfelkuchen Herbst Streusel Zimt Karamell Tartelettes Törtchen krimiundkeks

2 Kommentare

  1. Hallo,

    genau, was ich gesucht habe zum Backen. Ich hatte Besuch bekommen und wusste nicht was ich für die backen könnte. Ich habe es weiter geleitet. Vielen Dank.

    Beste Grüße

    • Hallo Monika,
      das freut mich sehr, dass Dir die Törtchen gefallen haben. Ich hoffe, sie haben Euch geschmeckt… LG Chrissy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.