Allgemein, Apfelkuchen, Backen, Biskuit, Fruchtiges, Sahniges
Schreibe einen Kommentar

Herbstliche Schnittchen: Apfel-Kürbiskern-Schnitten

Apfel trifft Biskuit, Kürbiskerne und cremige Vanillemousse

Nicht nur Äpfel gehören zum Herbst, auch Kürbisse haben jetzt Hochsaison. Warum also nicht mal mit Kürbiskernen backen? Die Apfel-Kürbiskern-Schnittchen passen perfekt zum Sonntagskaffee.

Wie immer, wenn ein Geburtstag ins Haus steht, ist mein Gehirn auf „Rezept ausdenken“ programmiert. Meine Mama hatte gestern Geburtstag und sich natürlich einen Kuchen von der Tochter gewünscht. Ehrensache, dass ich da nicht nein sage. Praktischerweise habe ich einen recht langen Weg zur Arbeit und pro Fahrt um die 40 Minuten Zeit, über alles Mögliche nachzudenken. Die meisten Ideen für Rezepte und Beiträge auf dem Blog fallen mir übrigens im Auto ein. Das ist die gute Seite am Pendeln.

Letzte Woche habe ich also die Arbeitswege zum Brainstroming für Mamas Geburtstagskuchen genutzt. Noch ist es Herbst und damit Apfelkuchen-Saison. Im Keller lagern jede Menge Äpfel aus dem Garten meiner Schwiegermutter, mit denen man auch hervorragend Kuchen backen kann. Weil meine Mama selbst megagut backt und es immer tolle Kuchen und Torten bei ihr gibt, wollte ich etwas Besonderes backen. Etwas, das es nicht jeden Tag bei mir gibt. Das aber trotzdem easy genug ist, um hier auf dem Blog veröffentlicht zu werden.

Bei Äpfeln und einer Creme bin ich ziemlich schnell gelandet. Wenn Creme im Spiel ist, eignet sich ein Biskuit perfekt, damit der Kuchen eine „mutschelige“ – also fluffig-saftige – Nummer wird. Beim Biss in ein Kürbiskernbrötchen in der Mittagspause kam mir dann die Idee für eine weitere Zutate: Kürbiskerne! Und zwar gleich in dreifacher Form: gemahlen im Biskuit, karamellisiert als Deko und als Öl in der Creme.

Apfel-Kürbiskern-Schnitten Apfelkuchen Biskuit Schnitten Mousse Vanille krimiundkeks

Herausgekommen sind sehr köstliche Apfel-Kürbiskern-Schnitten, die gleichzeitig fruchtig, saftig, cremig und crunch sind – perfekte Kombi, würde ich sagen! Klar, die Zubereitung braucht etwas mehr Zeit als ein schneller Rührkuchen, aber wenn es mal etwas Besonderes sein soll, kann man gerne auch mal länger in der Küche stehen. Es lohnt sich in jedem Fall. Und die einzelnen Bestandteile (bis auf die Mousse) könnt Ihr auch super vorbereiten und dann am Tag des Genießens einfach zusammensetzen.

Apfel-Kürbiskern-Schnitten Apfelkuchen Biskuit Schnitten Mousse Vanille krimiundkeks

Ich habe die Apfel-Kürbiskern-Schnitten in einem flexiblen, rechteckigen Rahmen gebacken und die Maße auf 21 x 30 Zentimeter eingestellt. Die Schnitten hatten bei mir eine Größe von 7 x 6 Zentimeter, sodass insgesamt 15 Stück herausgekommen sind. Wie groß Ihr die Schnitten schneidet, ist natürlich komplett Euch überlassen. Meine Stückzahl ist nur eine der möglichen Varianten.

Apfel-Kürbiskern-Schnitten Apfelkuchen Biskuit Schnitten Mousse Vanille krimiundkeks

Apfel-Kürbiskern-Schnitten

Zutaten für 15 Stück

Kürbiskern-Biskuit

  • 4 Eier, Größe M
  • 125g Zucker
  • 100g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 100g gemahlene Kürbiskerne
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL heißes Wasser

Apfelkompott

  • 3 mittelgroße Äpfel
  • 300ml Apfelsaft
  • 1 TL Vanillepaste
  • 2 EL Speisestärke

Vanillemousse

  • 100ml Milch
  • 500g Sahne
  • 150g weiße Kuvertüre
  • 1 TL Vanillepaste
  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • ein paar Tropfen Kürbiskernöl

Kürbiskern-Deko

  • 60g Zucker
  • 50g Kürbiskerne

Zubereitung

Als Erstes werden für den Biskuit die Kürbiskerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett angeröstet. Wenn sie beginnen, braun zu werden, vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Die abgekühlten Kerne in einem Multizerkleinerer fein mahlen.

Heizt den Backofen auf 170 Grad Umluft vor und stellt den Backrahmen in der Größe 21 x 30 Zentimeter auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Für den Biskuit trennt Ihr die Eier und schlagt das Eiweiß mit dem Zucker und dem heißen Wasser auf. Dann die Eigelbe einzeln nach und nach dazugeben und weiterrühren.

Zum Schluss Mehl, Stärke und Backpulver auf die Masse sieben, die gemahlenen Kürbiskerne dazugeben und alles mit einem Schneebesen per Hand zügig und vorsichtig unterheben. So bleibt die Luft im Biskuitteig und der Boden geht schön auf im Herd. Füllt den Teig in den Backrahmen und backt ihn in der mittleren Schiene für ca. 20 Minuten. Mit der Stäbchenprobe testen, ob er durchgebacken ist.

Biskuit aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr das Apfelkompott zubereiten. Dazu Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Apfelsaft und der Vanillepaste in einem Topf kurz kochen – die Äpfel sollen nicht zerfallen. Stärke mit etwas kaltem Apfelsaft anrühren und das Kompott damit andicken. Topf vom Herd nehmen, direkt mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet und abkühlen lassen.

Auch die Deko könnt Ihr schon vorbereiten. Lasst den Zucker in einer Pfanne karamellisieren und rührt die Kürbiskerne unter. Wenn sie sich mit dem Karamell verbunden haben, auf ein Stück Backpapier geben und abkühlen lassen. Achtung, das Karamell ist höllisch heiß, auf keinen Fall mit den Fingern anfassen!

Wenn alles abgekühlt ist, kann das Stapeln beginnen. Schneidet den Biskuit waagerecht in zwei Teile und dreht ihn auf den Kopf. So liegt die Unterseite oben und Ihr habt eine ebene Oberfläche für Eure Schnitten. Legt den unteren Boden (also das eigentliche Oberteil, Ihr versteht…) auf eine Platte oder Brett und stellt den Backrahmen darum.

Apfel-Kürbiskern-Schnitten Apfelkuchen Biskuit Schnitten Mousse Vanille krimiundkeks

Auf den Boden gebt Ihr das Apfelkompott, verteilt es und streicht es glatt. Den zweiten Boden mit der glatten Fläche nach oben auf die Äpfel setzen, leicht andrücken und das Brett samt Kuchen in den Kühlschrank stellen.

Jetzt kommt der – jedenfalls für mich – aufwendigste Teil der Apfel-Kürbiskern-Schnitten: Die Vanillemousse. Schneidet die Gelatine in Stücke und weicht sie in einer kleinen Schüssel in kaltem Wasser ein. Gebt etwas Wasser in einen kleinen Topf und erhitzt das Wasser, nicht kochen! Gebt Milch, 100ml Sahne, Vanillepaste und die gehackte Kuvertüre in eine Schüssel und stellt die Schüssel auf den Topf.

Apfel-Kürbiskern-Schnitten Apfelkuchen Biskuit Schnitten Mousse Vanille krimiundkeks

Auf dem Wasserbad lasst Ihr die Schokolade jetzt in der Flüssigkeit schmelzen. Wenn sich die Schokolade aufgelöst hat: Schüssel vom Topf nehmen. In die warme, aber nicht heiße Mischung, rührt Ihr jetzt die ausgedrückte Gelatine mit einem Schneebesen ein. Stellt die Schüssel kalt, bis die Masse zu gelieren beginnt.

Das geht recht zügig, sodass Ihr die restliche Sahne schon einmal steifschlagen könnt. Wenn die Schoko-Sahne-Milch andickt, rührt Ihr zuerst drei Esslöffel der geschlagenen Sahne unter und wartet, bis die Masse noch mehr geliert. Dann die restliche geschlagene Sahne mit dem Schneebesen unterheben und kurz kaltstellen. Nehmt jetzt den Rahmen mit dem Kuchen aus dem Kühlschrank und verteilt die Mousse auf dem obersten Boden. Füllt den Rahmen bis zum Rand und streicht die Oberfläche mit einer großen Palette glatt. Es bleibt etwas Mousse übrig, die braucht Ihr für die Deko.

Stellt die Apfel-Kürbiskern-Schnitten für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank, bis die Mousse schnittfest ist. Dann löst Ihr den Kuchen mit einem scharfen Messer aus dem Rahmen und schneidet ihn in gleichmäßige Schnitten.

Für die Deko der Apfel-Kürbiskern-Schnitten habe ich die restliche Mousse mit ein paar Tropfen Kürbiskernöl ein und spritzt Tupfen oder andere Formen auf die Schnitten. Brecht das Kürbiskern-Karamell in Stücke und setzt auf jede Schnitte ein Stück.

Apfel-Kürbiskern-Schnitten Apfelkuchen Biskuit Schnitten Mousse Vanille krimiundkeks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.