Alle Artikel mit dem Schlagwort: Beeren

Marmorkuchen Brombeeren Rührkuchen Beeren Marmorierung Likör Backrezept krimiundkeks Kranzkuchen

Brombeer-Marmorkuchen: Lila-Launebeeren

Außen unspektakulär, innen bunt: Brombeeren sorgen bei diesem Marmorkuchen für Farbe Wie ist denn Euer Verhältnis zu Brombeeren so? Heidelbeeren und Himbeeren springen einen ständig an, auf dem Markt, im Supermarkt, im Garten. Brombeeren sind dagegen eher seltener zu finden. Irgendwie spielen die sauren Beeren mit der tollen Farbe in meiner Küche kaum eine Rolle. Klar, früher wurden die Brombeeren zu Hause im Garten gepflückt und wanderten dann als Gelee in den Keller. Aber frisch von der Hecke naschen? Macht man sehr selten. Pur auf dem Kuchen sind sie auch nicht häufig zu finden. Ich finde, es ist an der Zeit, den Brombeeren zu einem Auftritt auf dem Blog zu verhelfen. Deshalb spielen sie heute eine Hauptrolle im Brombeer-Marmorkuchen.

Himbeeren Streusel Himbeer-Würfel Nussstreusel Haselnuss Rührkuchen Sommerkuchen sommerlich Beeren krimiundkeks

Himbeer-Würfel mit Nussstreuseln

Diese fruchtigen Schnittchen schmecken wie Nussecken mit Himbeeren Hochsommer ist Beerenzeit – mögt Ihr die kleinen Früchtchen auch so gerne? Vor allem in Himbeeren könnte ich mich reinlegen. Ok, das würde dann in Lichtgeschwindigkeit zu Püree und lustigen Flecken führen, also packe ich die Himbeeren doch besser in einen Kuchen. Heute habe ich mich für eine mitgebackene Variante entschieden: Die Himbeeren machen es sich im Rührteig gemütlich und werden mit einer Schicht Nussstreusel zugedeckt. Glückliche Himbeeren…

Käsekuchen Zupfkuchen Russischer Zupfkuchen Cheesecake Tag des Käsekuchens Heidelbeeren Beeren Blueberries Quark Mürbeteig Streusel krimiundkeks

Zupfkuchen mit Heidelbeeren {Blogparade}

Zum heutigen Tag des Käsekuchens gibt es einen Zupfkuchen mit Heidelbeeren Man backt ihn mit Quark, mit Frischkäse oder mit Mascarpone, belegt ihn mit Früchten oder Streuseln, serviert ihn als Kühlschranktorte oder auch als Dessert: Der Käsekuchen gehört weltweit zu den bekanntesten Kuchen und hat eine riesige Fangemeinde. In den USA hat er sogar seinen eigenen Feiertag bekommen, und dreimal dürft Ihr raten, wann dieser begangen wird? Richtig: Heute! Der 30. Juli ist der  Tag des Käsekuchens. Wenn das mal kein Anlass für eine tolle Blogparade mit vielen leckeren Käsekuchen-Rezepten ist… Tina von Lecker und Co. hat zur Blogparade aufgerufen und eine Menge Blogger sind dabei. Ich mache auch mit und habe Euch ein Rezept für einen Zupfkuchen mit Heidelbeeren mitgebracht.

Johannisbeeren Gugelhupf Mini-Gugel Rührteig sauer sommerlich Beeren Gugel weiße Schokolade krimiundkeks Backrezept

Gugelhupfe mit Johannisbeeren und weißer Schokolade

Diese kleinen Gugelhupfe sind ein herrlich süß-saurer Sommergenuss Kennt Ihr das auch? Ihr denkt an eine bestimmte Person und sofort kommt Euch der Gedanke an einen ganz bestimmten Kuchen in den Sinn? Ich kenne da einige Pappenheimer mit einer Leidenschaft für Obstkuchen, Käsekuchen oder eine üppige Torte… Über das Rezept für die leckeren Mini-Gugelhupfe, das ich Euch heute mitgebracht habe, hätte sich mein Opa ganz besonders gefreut: Er liebte Johannisbeeren über alles.

Johannisbeeren Streusel Rührkuchen Sekt krimiundkeks Streuselkuchen Mandeln Beeren

Johannisbeerkuchen mit Streuseln und Sekt

Saftiger Rührkuchen in Kombination mit sauren Beeren und spritzigem Getränk Mit Johannisbeeren ist es wie mit Lakritz oder Heringsalat: Entweder man liebt sie, oder man hasst sie – dazwischen gibt es meistens keine Grauzone. Während ich bei Lakritz und Heringen Gänsehaut vor lauter Ekel bekomme, mag ich Johannisbeeren extrem gern. Zum Glück haben die sauren Beeren jetzt wieder Saison, so dass sie gestern direkt in einen Kuchen gewandert sind. Ebenfalls mit von der Partie: Mandeln, Streusel und ein Schlückchen Sekt (ganz ohne Alkohol).

Käsekuchen Beeren Tiramisu Mattekuchen krimiundkeks

Tiramisu-Käsekuchen

Ein cremiger “Mattekuchen” und kostenlose Dialekt-Nachhilfe Heute gibt es einen Mattekuchen. Ähm, was soll denn das bitte sein? Wer des mittelhessischen Dialekts nicht ganz mächtig ist, weiß am Ende des Beitrags mehr (alle Mittelhessen-Aborigines scrollen einfach direkt zu den Zutaten…). Ich liebe unseren Dialekt, und manche Ausdrücke sind einfach unschlagbar – diese Fragezeichen in den Gesichtern von “Städtern”, wenn man ab und an mal ein Wort auf “Platt” einstreut, sind zu herrlich. Oder wie würdet Ihr schauen, wenn Euer Gegenüber plötzlich mitten im Satz ein kerniges “Alleweil!” raushaut? Das bedeutet übrigens so viel wie “Donnerwetter!” oder “Alle Achtung!”. Wenn etwas ganz und gar unvorstellbar ist, sagt man auch gerne “Alleweil gits luus!”, das heißt grob übersetzt “Jetzt werd ich ja verrückt!”. Hat man die Nase gestrichen voll von etwas, sagt man “Alleweil schickts!” Man kann aber auch ganz harmlos ankündigen, dass etwas beginnt, also sage ich jetzt einfach mal: Alleweil gits luus, mir backe etz irschtemool en schiene Mattekuche.