Alle Artikel mit dem Schlagwort: Erdbeeren

Pralinen Einhorn weiße Schokolade Ganache krimiundkeks

Aus dem Einhorn-Land: Erdbeer-Glitzer-Küsschen {enthält Werbung}

Kleine Pralinen mit fruchtiger Füllung Und jetzt alle: “Pink Fluffy Unicorn dancing on Rainbows…”  Keine Sorge, ich habe nicht kurzfristig den Verstand verloren oder bewusstseinserweiternde Substanzen zu mir genommen. Der kultige Einhorn-Song ist ganz einfach nur mein Gute-Laune-Rezept. Wenn schon Einhorn-Hype, dann auch musikalisch. Auf das tanzende, flauschige Einhorn bin ich letztes Jahr gestoßen – na gut, gestoßen worden: Mein Kollege im damaligen Job fing eines langen Donnerstags an, diesen Ohrwurm zu summen und schwups, bekam ich die Melodie auch nicht mehr aus dem Kopf. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid: Sucht mal auf YouTube nach “Pink fluffy unicorn”, aber Vorsicht, das ist ein echter Ohrwurm. 😉 

Ed von Schleck-Kuchen mit Erdbeeren

Erfrischend mit Erdbeeren und leichter Creme Früher war alles besser? Mh, das lassen wir jetzt mal unkommentiert so stehen… Eines war früher auf jeden Fall großartig: Es gab Ed von Schleck, das Eis zum Hochschieben mit dem tollen, roten Spiralmuster (heißt heute irgendwie anders, wie schade!). Ein Revival des Klassikers ist an diesem Wochenende in der krimiundkeks-Versuchsküche eingezogen: Ein erfrischender Kuchen mit Erdbeeren, Biskuitboden und einer leichten Creme aus Quark und Joghurt – und natürlich einer Spirale aus leckerem Erdbeerpüree on top. Das Muster in die Creme zu ritzen, hat ein bisschen gedauert, dafür sieht der Kuchen wirklich Spitze aus und macht gleich Lust auf Erdbeeren und Sommer – bitte ohne Unwetter… Ich habe die Miniversion in einer Form mit ca. 18cm Durchmesser gebacken. Wer eine 26er-Springform nehmen möchte, verdoppelt einfach die Menge der Zutaten. Das Rezept für eine Mini-Tortenform: Biskuitboden 2 Eier, bitte trennen 2 EL kaltes Wasser 60g Mehl 25g Zucker 1/2 Päckchen (=20g) Vanillepuddingpulver oder einfach Speisestärke Zuerst Eiweiß mit Wasser zu steifem Schnee schlagen. Den Zucker während des Rührens einrieseln lassen …

Backen ohne Backen: Erfrischende Erdbeer-Torte mit Keksboden

Endlich gibt es wieder frische Erdbeeren, die auch wirklich nach Erdbeeren schmecken und nicht wie Wasser im Erdbeerkostüm! Dazu noch Pfingsten und Hochzeitstag – allerbeste Gründe, um eine Erdbeer-Torte zu backen. Stopp, finden Sie den Fehler: Das “Backen” übernimmt in dem Fall der Kühlschrank, denn ich habe mich für einen Kuchen ohne Backen entschieden. Etwas Wartezeit sollte man also einrechnen, wenn das Kuchenstück nicht vom Teller fließen soll, wie es mir ungeduldigem Ding leider passiert ist… Merke: Nach nur drei Stunden ist der Kuchen zwar einigermaßen stabil, aber noch nicht in der Lage, die Form von selbst zu halten. 😉 Dem leckeren Geschmack hat es natürlich trotzdem nicht geschadet! Los geht’s, hier sind die Zutaten für eine Erdbeer-Torte mit ca. 22 cm Durchmesser:  Boden:  15-20 Oreo-Kekse 1 EL Frischkäse Die Kekse in der Küchenmaschine oder ganz martialisch im Gefrierbeutel mit dem Nudelholz fein zerbröseln und mit dem Frischkäse vermischen. Natürlich könnte man anstelle des Frischkäses auch zerlassene Butter nehmen, aber a) war noch ein Rest Frischkäse im Kühlschrank und b) steckt in den Oreos schon …

Schnelles Erdbeer-Joghurt-Eis

35 Grad und es wird noch heißer… Die Lage ist klar: Eis muss herbei! Am liebsten etwas Erfrischendes mit Joghurt und Früchten, und wenn noch ein kleines bisschen Schokolade dabei ist, macht das auch nichts. 😉 Die Lösung ist schnell gefunden: Frozen Joghurt mit Erdbeeren und Yoghurette – das muss doch auch im ganz normalen Tiefkühler zu machen sein… Um es gleich vorweg zu nehmen: Ohne Eismaschine darf man kein cremiges Eis erwarten, aber das Ergebnis ist trotzdem erfrischend-lecker und kann sich sehen und schmecken lassen! Für eine mittlere Portion habe ich folgende Zutaten genommen: 500g Naturjoghurt 0,1% Fett ca. 2 EL gesüßte Kondensmilch 250g TK-Erdbeeren (die frischen sahen nicht mehr schön aus, und gefroren werden sie sowieso) eine Tafel Yoghurette Joghurt und Kondensmilch in eine flache Schüssel geben – je nachdem, wie groß das Eisfach ist! Dann die Erdbeeren und die Schokoriegel in kleine Stücke schneiden und unterrühren.   Die Masse am besten mit Deckel oder Folie abgedeckt in den Froster stellen und schön regelmäßig alle halbe Stunde mit einer Gabel durchrühren, damit sich …